www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | TREFF
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKarten
Würfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Party, Denken
Erscheinungsjahr:
2018
Verlag: Noris Spiele
Autor: Michael Schacht
Spieleranzahl: 2 bis 6
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: 5 bis
15 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
Anzeige  
 

 

 
Zack Zack
...

Spiel mit D und H, ohne I, mit 3 Silben!
... wer jetzt spontan beispielsweise auf Drachenherz oder Drachenwurf gekommen ist, der ist schon ein Meister der Wortakrobatik - und ein echter Spielexperte. Keine Sorge, die tatsächlichen Kategorien in diesem schnellen Wortspiel sind aber auch für "Normalos" lösbar, die Buchstabenkombinationen dennoch oftmals tricky!
 
 
Alle 55 Karten werden gemischt und 25 Karten davon abgezählt. Sie werden als Stapel bereitgelegt. Der Startspieler erhält die Würfel. Haben sich die Spieler auf eine Kartenfarbe (gelb oder rot) geeinigt, kann das Spiel beginnen.



Ein Spieler deckt die oberste Karte auf und liest die Kategorie in der gewählten Farbe vor. Dann wirft er genau die Würfel, die neben der Kategorie abgebildet sind. Das Ergebnis dieser Würfel muss nun in der Wahl des passenden Wortes beachtet werden:
- Die Würfel mit schwarzem Buchstaben zeigen an, welcher Buchstabe Bestandteil des Wortes sein muss, egal, an welcher Stelle.
- Der Würfel mit dem roten Buchstaben gibt an, welcher Buchstabe NICHT im Wort vorkommen darf.
- Der Würfel mit der Zahl bestimmt ggf. die Silbenzahl des Wortes.



Es wird gleichzeitig gespielt. Sobald die Würfel liegen, dürfen passende Wörter gut hörbar in die Runde gerufen werden. Sobald ein Spieler ein Wort gerufen hat, darf er mit der Hand auf die Karte schlagen. Jetzt wird das Wort von allen kontrolliert. Ist das Wort korrekt, darf der Spieler die Karte als Siegpunkt behalten. Das Spiel geht weiter mit einer neuen Karte.

Bei einem Fehler muss der betreffende Spieler eine bereits erworbene Karte wieder abgeben. Die aktuelle Kategorienkarte wird unter den Stapel gelegt. Das Spiel geht weiter.



Erlaubt sind alle Wörter, die zum deutschen Wortschatz gehören und der Kategorie klar zugeordnet werden können. Wortteile der Kategorienkarte sind nicht erlaubt. Auch Wörter im Plural sollen nicht verwendet werden. Umlaute (Ä, Ö, Ü) werden als eigener Buchstabe behandelt. Sollten sich die Spieler nicht einig sein, erhält der Spieler die Karte, der, nach Meinung der Mehrzahl der Spieler, die Karte für sein Wort verdient.

Sobald die letzte Karte des Stapels aufgebraucht wurde, endet die Runde. Es gewinnt der Spieler mit den meisten Karten. [go]
 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook   Twitter
     
    Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
kniffliges Wortspiel
Wettkampfcharakter
ENDE
  MINUS:
MINUS:
solche Spiele mag einfach nicht jeder
viele ähnliche Spiele bereits vorhanden
eer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     
Gabi: "Das schnellste Wortspiel der Welt"? Na gut, dieser Untertitel ist auf jeden Fall etwas hoch gegriffen, aber "Zack Zack" ist auf jeden Fall kurzweilig und rasant. Einziger Haken: Man muss dergleichen Spiele mögen. Und hier habe ich, wie schon so oft, ein Problem. Ich mag solche schnellen Party-/Denkspiele, vor allem wenn sie mit Buchstaben einhergehen. Da gibt es allerdings schon einige ähnliche Vertreter. Meine Spielgruppen scheiden sich schon beim Vorstellen des Spiels schnell - wer nicht gern mit Sprache umgeht, wer meint, nicht schnell genug denken zu können, ist direkt mal raus. Wer aber so etwas ansprechend findet, erkennt rasch, dass das kurze Spielchen einiges an Anspruch bietet - vor allem, wenn man als Könner (eine versehentlich entstandene Hausregel) den Kategorien gar alle Würfel zuordnet. Ein Beispiel? Kategorie "Am Bahnhof" mit S und T ohne U mit vier Silben?

Aufdecken, würfeln, Wort finden! Mehr ist es nicht. Wortakrobatik auf das Wesentliche konzentriert, könnte man sagen. Die Rückmeldungen meiner Testgruppen fallen durchwachsen aus. Einige mögen es gern, viele bleiben eher verhalten. 55 Karten à vier Kategorien bringen dabei, auch wenn es nicht so aussieht, genügend Auswahl mit sich. Die Einzelkategorien sind brav gewählt, sodass auch Kinder die Karten durchspielen können, obwohl tatsächlich schnelles Spielen im Wettkampf gegeneinander nur in relativ gleich starken Gruppen möglich ist. Das Material insgesamt, von der Verpackung bis zum Regelwerk, wirkt eher schlicht. Alles in allem stellt sich das Material als ausreichend dar.

Fazit: "Zack Zack" ist ein schnelles Party-Denkspiel, bei dem die Spieler ein zu den Würfeln passendes Wort finden müssen … und das kann leicht sein - muss es aber nicht.
...
 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
Ende
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige

 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^       Impressum       Datenschutz