www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | TREFF
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Kinder
Erscheinungsjahr:
2015
Verlag: Goliath  .i.
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 4 Jahren
Spieldauer: ca. 15 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
   

 

 
Super Sand Man
The Game
....
Deine Spuren im Sand...
Nein, wir spielen nicht fröhliches Schlager-Raten.. Die Spuren hinterlassen wir bei diesem Laufspiel nämlich tatsächlich auf der Spielfläche. Diese ist nämlich gefüllt mit echtem "Super Sand"!
  
     

Der Spielplan wird mit einer dünnen Schicht "Super Sand" gefüllt. Gut glatt machen ist angesagt, denn es geht um Spuren im Sand. Jeder Spieler nimmt sich einen Stiefel als Spielfigur. Die restlichen Materialien (Brücken, Mauerförmchen und Wasserpfützen) bleiben im Vorrat. Vom gut gemischten Kartenstapel zieht sich jeder drei Karten. Sie bilden den eigentlichen Spielmechanismus. Mit ihnen kann man vorwärts stapfen, Brücken bauen oder den anderen Hindernisse in den Weg räumen, denn die kleine Mauer(Sand)form ermöglicht es, den anderen richtige Sandmauern in den Weg zu stellen.

Der "Superstiefel" kann sogar, sehr zur Freude der Kinder, eine vorm eigenen Schuh aufragende Mauer zertreten. Der Joker hilft mit voller Auswahl. Der aktive Spieler spielt also eine Karte seiner Wahl aus, vollführt die Aktion und zieht neu. Dann ist der nächste dran. Reihum wird weiter gespielt.

Ziel ist es, als erster seine Spur bis an die gegenüberliegende Seite des Spielplans zu führen. Es gewinnt derjenige, wem das zuerst gelingt. [go]

 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:

das Gimmick trägt das Spiel
---
  MINUS:
MINUS:
einfachstes Laufspiel als Grundidee
leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Gabi: Wenn das Gimmick den Spielverlauf bestimmt, kann das durchaus auch nach hinten losgehen. Gerade Kinderspiele aus der Werbung neigen dazu, gerne mal ein Zubehör als Kassenschlager ohne wirklichen Hintergrund zu nutzen. Das ärgert mich immer. Vor allem, wenn ich dann weniger bekannte und wirklich wertvolle Kinderspiele daneben betrachte. Und nun Supersand als Spielzubehör? Die erste Frage, die sich mir stellt, ist die Frage nach der Haltbarkeit des Sandes. Wie lange wird er wohl seine besonderen Eigenschaften erhalten, wenn er im Spiel der Kinder den normalen Umwelteinflüssen ausgesetzt wird. Bisher hält unser Testsand durch. Trotz der vielen begeisterten Kinderhände, die allerdings zugegeben vor allem den Sand einfach lieben. Man kann ihn kneten und formen. Man kann Spuren und Bilder generieren. Der Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt. Fast - denn die Eltern setzen dann schon Grenzen; der Sand sollte nämlich inn der Spielfläche bleiben und nicht in der Wohnung herumkrümeln. Und danach müssen zwangsweise Hände gewaschen werden. So steht es auch im Regelwerk. Klebrig ist der Sand tatsächlich nicht und trocknet zu festen Krümeln.

Und das Spiel? Der Verlauf ist als einfaches Laufspiel deklarierbar. Die Spielfiguren sind vier kleine Kunststoffstiefel, die jeweils unterschiedliche Fußabdrücke aufweisen. Damit sollen im Fortgang des Spieles die Kinder einen Weg von ihrer Startseite bis zur Gegenseite stapfen. Über Karten können sie ihren nächsten Abdruck machen, dem Gegner eine Mauer in den Weg bauen (per Sandförmchen), Brücken bauen oder Mauern zerstampfen und Pfützen als Hindernisse nutzen. Das Spiel wird schnell verstanden. Einfaches Regelwerk, das ein wenig zum Stänkern verleitet, aber auch zeigt, dass nur zu Stänkern nie zum Ziel führt. Dank der Fußspuren und der Verwendung der Sandform wird der Sand tatsächlich zum Spielbestandteil, der zudem noch ganz eigene Reize hat. Dazu kommen haptische Reize und einfache Anregung zum Sprechen - Ergotherapeuten im Kindertherapie-Bereich sollten sich das Spiel auf jeden Fall einmal anschauen.

Einzig mehr Sandformen würde ich mir für das Spiel wünschen. Und eine bessere Aufbewahrungsmöglichkeit für den Sand, der nur in einer NICHT wieder verschließbaren Tüte beiliegt, bei jeglichem Rütteln also in der Kiste herumfliegt. Tipp: Haushaltsdose verwenden!

Fazit: "Super Sand Man" ist vielleicht nicht das wertvollste Kinderspiel, aber auf jeden Fall eines, das alle unsere Testkinder zum "besten Spiel" des Nachmittags erklärten. Allerdings müssen die Eltern den Sand im Wohnzimmer akzeptieren.
...
 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^       Impressum       Datenschutz