www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | TREFF
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKarten
Würfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Denken, Logik
Erscheinungsjahr:
2014
(Original: 2011)
Verlag: Thinkfun /
HCM Kinzel  ..i..
Spieleranzahl: 1
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: beliebig

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
Anzeige  

 

 

 

 
Solitaire Chess
(Neuauflage)

 
Nicht ganz Schach, nicht ganz Solitaire

10 Schachfiguren, ein paar Schach-Grundregeln, ein Ziel und 80 Aufgaben - das sind die Zutaten für dieses Solo-Logikspiel.
 

     

So funktioniert's:
Das Ziel: Nur eine Figur darf, angelehnnt an das ursprüngliche Solitaire, am Ende auf dem Spielplan stehen. Je nach Schwierigkeitsgrad liegt die Startzahl der Figuren bei vier bis acht. Die Figuren selbst gehören zur Schach-Gruppe: Bauern, Läufer, Türme, Springer, Dame und König. Ihre Bewegung bleibt fast identisch zu den Schach-Bewegungen. Allerdings gibt es auch Unterschiede. Da solo gespielt wird, haben alle Steine die gleiche Farbe. Bei jedem Zug muss eine Figur geschlagen werden. Spielt ein König mit, wird dieser immer die letzte Figur auf dem Spielplan sein.

Und so sind die Bewegungs-Regeln der Figuren:
-
Bauern schlagen (bewegen sich) nur ein Feld diagonal und immer in den Reihen (1,2,3,4) aufwärts.
-
Türme schlagen über beliebig viele Felder waagerecht oder senkrecht.
- Läufer
schlagen über beliebig viele Felder diagonal.
- Springer
(Pferd) schlagen im Rösselsprung (L-Form), dürfen dabei aber über Figuren springen und nehmen die Figur des Zielfeldes aus dem Spiel.
- Die Dame schlägt beliebig weit und in jede Richtung.
- Der König schlägt genau ein Feld in jede Richtung. Bei korrekter Lösung wird der König nie selbst geschlagen.

Während sich die Aufgaben im beiliegenden Aufgaben-Buch befinden, stehen die Lösungen in kleiner Schrift auf den letzten vier Seiten  des Regelheftes.  Wie beim Schach werden die Züge von Feld zu Feld dargestellt: a2 > b3 > c4…

Insgesamt vier Schwierigkeitsgrade mit je 20 Aufgaben stehen dem Spieler zur Verfügung. [go]

 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
neue Logikaufgaben
modernes Design

ENDE
  MINUS:
MINUS:
wer Schach erwartet,
   wird evtl. enttäuscht sein
leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
   
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Gabi: Thinkfun (in Deutschland erhältlich über HCM Kinzel) steht für Denkspaß und beweist immer wieder aufs Neue seinen guten Sinn für kleine Solo-Spiele. Die immer wieder neuen Denkmuster, die mit diesen Rätseln trainiert werden, überraschen und fordern heraus. So auch das vorliegende "Solitaire Chess", das in seiner Denkart jedoch nur noch wenig mit Schach zu tun hat. Das Ziel ist klar umrissen: Finde die Züge, die am Ende nur noch eine Figur auf dem Spielplan lassen. Die jeweiligen Bewegungen der Figuren erscheinen als vereinfachte Schachzüge.  Nur innerhalb dieser Züge geschieht Bewegung. Jedes Mal muss geschlagen werden. Das fordert das Denken heraus und erzwingt Geduld und Hartnäckigkeit. Allerdings muss man sich erst einmal "hineindenken". Das fällt manchen gar nicht so leicht und will geübt werden. Die erneut aufbauenden Schwierigkeitsgrade helfen dabei.

Das Spiel weiß Denker in seinen Bann zu ziehen und zu begeistern. Das hat auch der Verlag erkannt, der bereits zwei Jahre nach der Erstauflage (2011) neue Aufgaben im neuen Kleid herausgibt.  Das neue Outfit erscheint modern und klar und gefällt mir persönlich besser. Die Aufgaben erscheinen etwas schwerer und bieten Raum für echte Tüftelei. Hilfreich ist es allerdings, sich in den Schachzügen wenigstens etwas auszukennen. Wer allerdings ein Schachspiel erwartet, wird wohl ein wenig enttäuscht sein. Wer allerdings rätseln möchte, wird auf jeden Fall gewinnen - zumindest an Erfahrung.
 

 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
   
Ende
 
 Anzeige
leer
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige
Amazon
 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^       Impressum       Datenschutz

 -