www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | TREFF
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Denken
Erscheinungsjahr:
2017
(Original: 2005)
Verlag: HUCH  ..i..
Autor: Kris Burm
Spieleranzahl: 2
Alter: ab 13 Jahren
Spieldauer: 30 bis 60 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik 

leer
     

 

 
Pünct
 
Der Dreh- und Angelpünct
Und ein weiteres Mal begeben wir uns in die Welt der abstrakten 2-Personen-Strategiespiele. Bei Pünct wirbeln wir fröhlich Teile mit Püncten auf einem Spielfeld mit Püncten durch die Gegend, damit unsere Püncte am Ende eine Verbindung herstellen. Dann ist Ende. Pünct!
 
     

Wieder einmal darf ich ein Spiel aus dem Gipf-Projekt besprechen. Dies ist eine Reihe von sieben strategischen, abstrakten Spielen für zwei Spieler vom Autor Kris Burm. Diese Spiele haben trotz ihrer abstrakten Gestaltung eine thematische Inspiration. Pünct ist von den Verbindungen des menschlichen Geistes inspiriert. Passend dazu verbinden wir mit unseren Teilen zwei Seiten des Spielbretts, um zu gewinnen. Irgendwie voll der Pointilismus oder Pünctilismus.

Also zunächst legen die Spieler das Spielbrett zwischen sich, entscheiden sich wer anfängt und der Startspieler bekommt alle weißen Steine, während der andere Spieler alle schwarzen Steine bekommt. Weiß beginnt.

Die Spieler machen abwechselnd Züge. In seinem Zug muss der Spieler entweder einen eigenen Stein einsetzen oder einen eigenen Stein bewegen.

Einen Stein einsetzen ist recht simpel. Der Spieler wählt einen Stein und legt ihn aufs Spielfeld, hierbei muss jeder Pünct in ein freies Loch des Spielfeldes platziert werden. Also der Spielstein muss direkt aufs Brett und nicht auf andere Steine gelegt werden, und er muss komplett im Spielfeld sein. Die einzige andere Einschränkung ist, dass der Startspieler in seinem ersten Zug der Partie nicht ins zentrale Sechseck des Spielfeldes legen darf.

Einen Stein bewegen ist etwas anspruchsvoller. Jeder Stein zeigt einen Hauptpünct, welcher nicht gesprenkelt ist wie der restliche Stein. Ein Stein darf, sofern kein anderer Stein auf ihm liegt, seinen Hauptpünct entlang der geraden Linien auf dem Spielfeld bewegt und woanders abgelegt werden. Dabei darf der gute Stein auch noch um den Hauptpünct rotiert werden. Bei so viel Freiheit muss ja quasi eine unangenehme Einschränkung her. Wird der Stein nicht direkt auf dem Spielfeld abgelegt, sondern auf anderen Steinen, so muss der Hauptpünct auf einem Stein der selben Farbe zum liegen kommen. Die Nebenpüncte dürfen aber durchaus auf Steinen anderer Spieler zum liegen kommen. Generell muss ein Stein komplett auf einer Ebene aufliegen.

Das Abdecken gegnerischer Püncte ist wichtig, denn nur der oberste Pünct auf einem Punkt des Spielfeldes zählt. Gewonnen hat der Spieler, der zwei Seiten des Spielbretts durch benachbarte eigene Püncte verbunden hat. Dies kann einfach durch einen Blick aus der Vogelperspektive überprüft werden. [ls]

 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLU
schneller Wechsel zwischen
   Offensive und Defensive
schnell gelernt
übersichtlich
...
  MINUS:
MINUS:
gutes räumliches Denken nötig
leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
   
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Lutz: Und wieder besuchen wir das Gipf-Projekt, welches aus abstrakten Spielen besteht. So ist auch Pünct für exakt zwei Spieler erdacht und vollkommen glücksbefreit. Inspiriert wurde das Spiel vom menschlichen Gehirn und seinen vielen Vernetzungen. Die Regeln sind gewohnt einfach, auch wenn es ein oder zwei Bewegungen dauert, bis die meisten Spieler die Regeln der Bewegung und Rotation eines Steines völlig verstanden haben, aber dann spielt sich das Spiel angenehm schnell. Hierbei würde ich sagen, es spielt sich sogar schneller als die meisten anderen Kandidaten aus dem Gipf-Projekt. Das räumliche Denken und das sehr visuelle Herstellen von einer Verbindung von einer Spielbrettseite zur anderen ist auch etwas, was vielen als Ziel sehr klar ist. Somit kommt es bei Pünct auch häufiger vor, dass neue Spieler erfahrene Spieler schlagen, als bei anderen abstrakten Spielen.

Dies hat auch den angenehmen Nebeneffekt, dass die planlosen Spielzüge sehr schnell aufhören, obwohl die Spielgeschwindigkeit nicht darunter leidet. Bei Zertz (> Testbericht), ein anderer Vertreter des Gipf-Projekts, dauert es doch einige Züge mehr, bevor die Spieler das Gefühl hatten, geplant vorzugehen. Wenn jeder Spieler einfach so vor sich hin baut, wird schnell einer der Kontrahenten erkennen, dass er ins Hintertreffen gerät, weswegen recht früh dem Gegner buchstäblich Steine in den Weg gelegt werden. Wer dann noch die Rotation und Bewegung der Steine beherrscht, wird schnell Steine des Gegners überlagern und so vom defensiven zum offensiven Spieler werden. Selbst im Endkampf, also wenn jedem Spieler nur wenige verbundene Püncte zum Sieg fehlen, kann ein gutes Überlagern einer gegnerischen Verbindung schnell das Ruder herumreißen. Dies gibt Pünct eine ähnliche Dynamik wie in Yinsh (> Testbericht). Das macht jeden Zug wichtig und trotzdem planbar.

Das Spielmaterial ist in der üblichen Qualität, welche ich von dieser Spielreihe gewöhnt bin. Die Spielsteine sind aus hartem Bakelit oder einem verwandten Kunststoff und das Spielbrett ist in der üblichen schlichten Optik. Leider sind die Spielsteinformen einfach nicht so ästhetisch wie die Kugel, Scheiben oder Ringe der anderen Spiele aus dem Gipf-Projekt, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

Fazit: Um auf den Pünct zu kommen: Pünct ist ein rasanter, abstrakter Schlagabtausch, welcher besonders Spielern gefallen wird, die eine gute räumliche Vorstellung haben.
...
 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
   
Ende
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige
Amazon
 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^       Impressum       Datenschutz