www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | TREFF
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKarten
Würfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Würfel
Erscheinungsjahr:
2013
Verlag: Ravensburger  ..i..
Autoren:
Inka und Markus Brand
Spieleranzahl: 3 bis 5
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 15 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik 

leer
     
Anzeige  

 

 

 
Potzblitz
 
Die temporeiche Würfelorgie
In diesem Familienspiel versucht ihr euch als wagemutige Bauherren! Und denkt dran: Je größer und höher ihr baut, umso mehr Geld kassiert ihr!
 

     

So funktioniert's:
Jeder Spieler erhält 3 Würfel und eine "Klatschkarte" in seiner Spielerfarbe sowie 8 Blitze. Es werden so viele Gewinn-/Verlust-Karten ausgelegt wie Spieler teilnehmen. Unter diese Karten werden beliebige Aufgabenkarten (je eine pro Gewinn-/Verlustkarte) vom gut gemischten Stapel offen ausgelegt. Die Verlustkarte "-2" wird dabei nie belegt, es liegt also immer eine Aufgabenkarte weniger aus als Spieler vorhanden sind.


Unter den blauen Gewinn-/Verlustkarten liegt je eine Aufgabe. Einzig die "minus 2" bleibt für den Spieler übrig, der keine Aufgabe erfüllen konnte, bevor es die anderen Spieler geschafft haben.

Gespielt wird gleichzeitig. Alle Spieler würfeln auf Kommando um die Wette - beliebig oft können sie ihre drei Würfel neu werfen, einzelne Würfel beiseite legen etc. Sobald ein Spieler mit seinem Würfelergebnis eine Aufgabenkarte erfüllen (d.h. vorgegebene Summe oder genaue Kombination erzielen) kann, legt er schnell seine Klatschkarte auf die entsprechende Aufgabe. Diese Aufgabe ist nun blockiert. Die anderen Spieler spielen solange weiter bis alle Aufgabenkarten abgeklatscht wurden. Ein Spieler wird am Ende leer ausgehen. Er muss 2 seiner Blitze abgeben. Die anderen Spieler erhalten einen Blitz, machen gar nichts oder müssen einen Blitz abgeben - je nachdem, was die Gewinn-/Verlustkarte über ihrer erfüllten Aufgabe vorgibt.


Der blaue Spieler hat die Aufgabe "dreimal 1" als Erster erledigt und die Karte abgeklatscht.
   
Der langsamste Spieler hat keine Aufgabe erfüllt. Er muss 2 Blitze abgeben.
   

Gespielt wird solange, bis mindestens 1 Spieler mind. 1 Blitz abgeben muss und dies nicht kann, da er keinen Blitz mehr im Vorrat besitzt. Wer nun noch die meisten Blitze besitzt, gewinnt. [ih]

Vielen Dank an Ravensburger für ein Rezensionsexemplar!

 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
schnell erlernt, schnell gespielt
sorgt für Nervenkitzel
alle spielen gleichzeitig
ENDE
  MINUS:
MINUS:
Hektikspiele sind nicht jedermanns Sache
mogeln ist möglich
rein glücksabhängig
leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Ingo:  Wenn ein Spiel in Ravensburgers "Einfach spielen"-Reihe erscheint, kann man davon ausgehen, dass der Name hält was er verspricht: In der Tat ist "Potzblitz" blitzschnell erklärt und ebenso schnell gespielt. Wartezeiten gibt es keine, alle Spieler spielen gleichzeitig. Genauer gesagt würfeln sie gleichzeitig. Strategie und Taktik sind hier nicht gefragt - was zählt, ist ein glückliches Händchen. Der einzige Entscheidungsfreiraum besteht darin, evtl. eine erfüllte, jedoch weniger lukrative Aufgabe links liegen zu lassen, um eine höherwertige zu erfüllen - immer unter der Vorrausetzung schneller als die Konkurrenz zu sein, um nicht am Ende zwei Blitze abgeben zu müssen.

Die Schnelligkeit von "Potzblitz" verursacht oft einen gewissen Nervenkitzel. Wer Hektikspiele nicht mag, der ist hier falsch. Alles ist chaotisch und turbulent. Mogeln wäre da jederzeit möglich, denn jeder konzentriert sich meist nur auf die eigenen Würfel und nicht auf die der Gegner. Aber wer mogelt, untergräbt sowieso die Spielerehre... das sollte man also doch bitte außer Acht lassen! ;)

"Potzblitz" ist kein Spiel mit Tiefgang, es ist auch nicht im geringsten Maße planbar, vielmehr ist es eine rasante Freizeitbeschäftigung, bei der nicht viel nachgedacht werden muss, und die nicht länger als eine Viertelstunde dauert. Und dafür ist das Spielchen gut geeignet.

 

 
   KULT-FAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 

Anderer Meinung?

Jetzt selber Spiele bei SPIELKULT.de bewerten! > Hier!

 

Anzeige

  Gefällt Ihnen dieses Spiel? Hier können Sie es kaufen!
 
 
Wen's interessiert...    
> Würfel Ligretto   > Der große Wurf
Ende
 
 Anzeige
leer
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige
Amazon
 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^       Impressum       Datenschutz

 -