www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | TREFF
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
Kinder
KartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Kinder, Karten
Erscheinungsjahr:
2017
Verlag: Zoch
Autor:
Bettina Katzenberger
Grafik:
Tina Kothe
Spieleranzahl:
2 bis 6
Alter: ab 6 Jahren
Spieldauer:
ca. 20 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik 

leer
     
 
Anzeige  
 
 
 

 

 
Misch Masch
...

Von Krokofanten und Oktoparden
Willkommen beim Karneval der Tiere... Doch welches Tier verbirgt sich hinter der Maske? Bringt die richtigen Tierpaare wieder zusammen!
 
 
Alle Karten werden gemischt und an jeden Spieler 7 Karten auf die Hand verteilt. Die restlichen Karten kommen als verdeckter Nachziehstapel, den Dschungel, in die Mitte.

Zunächst wird der Startspieler ermittelt. Ein Spieler deckt die oberste Karte vom Stapel auf und legt sie in die Tischmitte. Alle Spieler haben gut aufgepasst. Der erste Spieler, der eine passende Karte auf die aufgedeckte Karte spielen kann, wird zum Startspieler. Reihum legen die Spieler nun passende Karten ab - oder auch nicht, wenn sie keine haben. Dann ziehen die Spieler eine Karte vom Stapel. Was aber passt nun?



Jede Karte besitzt eine obere und eine untere Hälfte. Beide Teile zeigen entweder das Oberteil oder das Unterteil eines Tieres. Besitzt eine Karte also beispielsweise das Oberteil eines Delfins, kann sie auf eine Karte gespielt werden, deren Unterseite das untere Ende des Delfins zeigt

Dabei gibt es zusätzlich noch Sonderkarten:
- Halbtierkarten sind Aussetzer. Sie lassen den nächsten Spieler aussetzen.
- Echttierkarten haben Sonderfunktionen (Karten ziehen für alle anderen Spieler oder den Spieler mit den wenigsten Karten)
- Chamäleonkarten sind Joker, die auf alle Karten gespielt werden können. Sie ermöglichen zudem das Ausspielen einer weiteren Karte.



Dazu gibt es noch einige weitere Regeln:
- Passt eine Karte doppelt (zeigt also genau entgegengesetzt die Teile der ausliegenden Karte), dann darf ein Spieler diese Karte auf die passende Karte zwischenwerfen, auch wenn er nicht an der Reihe ist. Es geht beim ursprünglichen Spieler weiter.
- Sollte der Nachziehstapel aufgebraucht sein, wird der Ablagestapel gemischt und verwendet.
- Besitzt ein Spieler keine passende Karte, muss er eine Karte vom Stapel ziehen.

Das Spiel endet, wenn der erste Spieler seine letzte Karte ausspielen konnte. Dieser Spieler gewinnt.



Wenn über mehrere Runden gespielt werden soll, gibt es für die Karten Minuspunkte, die notiert werden: Chamäleon: Minus 5, alle anderen Karten Minus 1. Wer dann nach einer vereinbarten Rundenzahl die wenigsten Minuspunkte besitzt, gewinnt. [go]
 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook   Twitter
     
    Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
flottes Spiel für jüngere Kinder
ansprechendes Thema und
   kindgerechte Gestaltung
alle sind immer involviert
ENDE
  MINUS:
MINUS:
eher geringe Spieltiefe, das Glück
   entscheidet oft
eer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     
Gabi: Ganz nebenbei durften wir auf der Essener Messe SPIEL 2017 ein kleines, aber neckisches Kartenspiel für Kinder und Junggebliebene entdecken. Leichtes Regelwerk, runder Ablauf, einiges an Glück und eine für Kinder gut überschaubare Spieltiefe bringt das kleine Spielchen mit. Alles im Dschungel-Design. Passt. Nein, es ragt nicht aus der Masse der Kartenspiele heraus, aber es weiß zu gefallen. In einer kleinen Runde zwischendurch, als Familienspiel der Generationen und für eine flotte Runde unter Kindern ist es gut geeignet.

Das ansprechende Design der Karten mit der Idee der Vervollständigung der Tiere ist witzig und spricht Kinder an oder auch Spieler, die an sich wenig spielen. Das Zwischenwerfen und die überschaubaren Ärgerkarten erinnern ein wenig an UNO, auch die Tatsache, dass gewinnt, wer zuerst seine Karten loswird. Aber das dieses System funktioniert und Spaß macht, beweisen die vielen Spiele, die sich daraufhin entwickelt haben.

Das Alleinstellungsmerkmal ist tatsächlich das Aufeinanderlegen der passenden Tierteile. Jeder ist die ganze Zeit beschäftigt, betrachtet seine Karten und versucht den Zeitpunkt des Zwischenwerfens nicht zu verpassen. Hier konnten wir feststellen, dass es unterschiedliche Arten gibt, die Karten zu sehen. Während einige, meist Ältere, sich schnell auf die Symbole festlegten und anhand derer die passenden Karten finden, betrachten andere die Bildmotive einzeln. Das ist geschickt gemacht und fällt ebenfalls positiv auf. In unseren Spielrunden funktionierten besonders die Generationsrunden gut. Ein Kartenspiel, das mit Oma und Opa und jüngeren Kindern gleichzeitig gespielt werden kann - eben wie "Mau Mau", "UNO" und Co.

Fazit: "Misch Masc"h ist ein liebenswertes kleines Kartenspiel, das mit seinem Charme Generationen verbinden kann.

 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
Ende
 
...

Eine Bitte in eigener Sache

Seit 2007 berichtet SPIELKULT.de nun schon aus der Welt der Brettspiele.
Was viele von euch nicht wissen:
Bei SPIELKULT.de handelt es sich nachwievor um ein Projekt, an dem alle Rezensenten ehrenamtlich, ohne Bezahlung, arbeiten!
Natürlich verursacht ein solches Projekt trotzdem Kosten, welche wir
mithilfe von Werbeanzeigen versuchen, ein wenig aufzufangen.
 
Um euch jedoch weiterhin dauerhaft ein tägliches Angebot bieten zu können,
sind wir künftig auf weitere Unterstützungen angewiesen.
 
Da wir SPIELKULT.de für unsere Leser auch in der Zukunft komplett kostenfrei anbieten werden, könnt ihr uns - wenn euch unsere Seite gefällt - gern einen freiwilligen Support zukommen lassen.  Wir würden uns freuen, wenn ihr unsere Arbeit dann einfach mit einem beliebigen Geldbetrag über eine PayPal-Spende honorieren würdet - jeder Euro zählt. So kann jeder selbst entscheiden,
ob und was ihm unser Onlinemagazin wert ist.
 
Natürlich handelt es sich bei jeder Spende um eine einmalige Zahlung
ohne jegliche weitere Verpflichtungen!
 
Schon jetzt danken wir euch herzlich im Voraus!
Eure SPIELKULT.de-Crew

 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige

 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^       Impressum       Datenschutz