www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | TREFF
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKarten
Würfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Party (Live-Krimi)
Erscheinungsjahr:
2011
(Original: 2005)
Verlag: Krimi total
Autor: Jörg Meißner
Spieleranzahl: 5 bis 6
Alter: ab 16 Jahren
Spieldauer: ca. 3 Stunden

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
Anzeige  

 

 

 
KRIMI total
Drei Rosen für Charlie
 
Der Mörder ist unter uns!
Ein festlicher Tag im Hause "von Bull". Die neueste Rosenzüchtung hat den ersten Preis erlangt! Doch Charlie, die Bulldogge, erlebt die Feierlichkeiten nicht mehr...
 

     

So funktioniert's:
Der Spielaufbau eines Live-Krimi-Spiels variiert gegenüber anderen Brettspielen. Zuerst werden die Gäste eingeladen - absagen ist nicht erlaubt! Sie erhalten sowohl eine der dem Spiel beigelegten Einladungen als auch das erste Rollenheft. Dies ermöglicht eine emotionale Vorbereitung auf die zu spielende Rolle, welche natürlich auch mit einer einfachen Anpassung der Abendgarderobe unterstrichen werden kann.


Zur Vorbereitung studiert jeder Teilnehmer sein Rollenheft ein.

Dann wird durch den Gastgeber eine gute Mahlzeit mit möglichst mehreren Gängen vorbereitet und der Tisch liebevoll gedeckt. Sind alle Gäste eingetroffen, beginnt das Spiel. Man stellt sich vor und gibt sein Wissen zum Besten. Nicht jede Information ist wichtig und so manche wichtige Information bleibt vorerst besser nicht gesagt. Jeder weiß nur die Details, die ihm sein Rollenheft aufgezeigt haben. Der Rest der Geschichte wird erdacht und entsteht spontan aus Gesprächen. Lügen darf nur der Mörder.


Der Lageplan kann helfen, bestimmte Informationen besser einzuordnen.
   
Am meisten Spaß macht dieses Spiel, wenn die Spieler sich auf ihre Rollen einlassen.
   

Nach und nach entsteht ein Bild des Geschehens in den Köpfen der Spieler. Immer wieder werden die Gedankengänge durch neue Hinweise und Gerüchte unterbrochen, die in die Diskussionen eingestreut werden. Überraschungen sind garantiert.

Von der Vorstellung der Gäste bis zu Anklage und Auflösung sind genau 7 Runden geplant. Dazwischen wird gegessen, genascht und getrunken. Der Grundriss des Hauses liegt als kleiner Plan in der Tischmitte. Jeder kann sehen, wie die örtlichen Gegebenheiten sind. Doch ziehen die Spieler die richtigen logischen Schlüsse aus den Gesprächen? Die Anklage geschieht schriftlich, was Zettel und Stift notwendig macht.


Jeder Mitspieler ist durch seine Rolle stets aktiv ins Spielgeschehen eingebunden.

Wer wird nun am Ende den richtigen Spieler verdächtigen? Oder wird gar der falsche Spieler durch den Inspektor verhaftet? [go]

Hinweis: Einen Überblick über sämtliche verfügbaren Editionen gibt es > hier.

Vielen Dank an Krimi Total für ein Rezensionsexemplar!

 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
atmosphärisches Event-Spiel-Reihe
spannend und kommunikativ
ENDE
  MINUS:
MINUS:
stark abhängig von den Teilnehmern (!)
jede Edition nur einmal spielbar
leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Gabi:  Bulldogge Charlie ist tot. Dieses schreckliche Verbrechen lastet auf den Spielern, die an diesem Abend gemeinsam spielen wollen. Anders als in normalen Brettspielen wird hier ein Live-Krimi dargestellt. Einen solchen Eventabend zu organisieren, setzt allerdings einiges voraus. Die Wahl der richtigen Gäste bildet dabei den nicht unerheblichen Anfang, denn es gibt wohl einige Menschen, die nicht Theater spielen können - oder wollen. Diese können einen solchen Abend dann (gar nicht einmal absichtlich) ruinieren.

Dann gibt es noch die Spieler, die ein wenig Zeit brauchen, sich auf eine Rolle einzuschießen und auch mit ein wenig Kostümierung in die richtige Stimmung zu geraten. Hier sollten erste Informationen (eine zünftige Einladung und das Rollen-Heftchen) bereits im Vorfeld übergeben werden!

Zuletzt jedoch gibt es dann jedoch auch abenteuerlustige Spieler, die wenig Zeit zur Vorbereitung benötigen und trotzdem vollen Spielspaß entwickeln. Welche Fähigkeiten sind von Nöten? Kommunikationsfähigkeit ist  ein Muss! Detektivischer Spürsinn und das Erkennen logischer Zusammenhänge sind  wichtig, entwickeln sich allerdings im Spiel automatisch. Man kennt das Phänomen auch aus Fernsehfilmen, die keiner schauen kann, ohne sich über die möglichen Täter Gedanken zu machen. Schauspielerische Fähigkeiten werden dann vor allem dazu benötigt, dem Spiel das nötige Flair zu geben. Dienstpersonal sollte sich anders verhalten als eine Dame der High Society. Würzt man das Ganze dann noch mit ein wenig Humor, kann eigentlich kaum etwas schief gehen.

Nun, unsere Spielgruppe bestand aus abenteuerfreudigen, Sketch-erprobten Spielern, die aber noch wenig oder keine Erfahrung mit einem solchen Spiel hatten. Bei gutem Essen, Dessert, Naschwerk und Wein erörterten wir nun unseren "Fall" und erlebten eine höchstspannenden Abend, der noch lange nach dem Ende des Spieles unsere Gespräche beeinflusste. "Drei Rosen für Charlie" ist somit ein Krimi-Spiel, das auch ohne allzu großen Aufwand in den eigenen vier Wänden gespielt werden kann.

Das gut durchdachte Regelwerk besteht aus sechs Rollenheften (und diversen weiteren Informationen), die die Gespräche zu lenken wissen, auch ohne das ein Regisseur die Leitung übernehmen muss. Allerdings macht es sich gut, wenn sich der Inspektor, auch in Hinblick logischer Zusammenhänge, in seinem Amt nützlich macht und gelegentlich die Führung in die nächste Runde übernimmt. Die Altersgrenze kann ein wenig nach unten korrigiert werden, allerdings immer mit dem Wissen, dass eine Spielrunde bis zu 3 Stunden dauern kann.

Ein Nachteil: Das Spiel als solches lässt sich nur einmal spielen. Danach heißt es: "Wir brauchen eine neue Geschichte!" - und weitere Editionen sind natürlich im Handel erhältlich. Wer in den eigenen vier Wänden ein unvergessliches  "Krimi-Dinner" mit seinen Freunden erleben möchte, sollte sich "KRIMI total" unbedingt einmal anschauen. Unsere Gruppe war sich sofort einig: Wir wollen weitere Fälle lösen!

Hinweis zum Kultfaktor: Wertung setzt die "richtige" Spielgruppe voraus!
 

 
   KULT-FAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 

 NO.1   Dieses Spiel wurde in der Datenbank Luding.org als erstes von SPIELKULT.de getestet!

 

Anzeige

  Gefällt Ihnen dieses Spiel?  Hier können Sie es kaufen!
 
 Anzeige
leer
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige
Amazon
 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^       Impressum       Datenschutz

 -