www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | TREFF
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKarten
Würfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Familie, Strategie
Erscheinungsjahr:
2017
Verlag: Zoch Verlag  ..i..
Autor: Günter Burkhardt
Grafik: Dennis Lohausen
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer: 30 bis 45 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik 

leer
     
   

 

 
Kilt Castle
 
Die bauen, die Schotten!
Ein schottischer Clan baut eine Burg und jeder meint, das beste Baumaterial zu haben. Der Bau wird es zeigen. Der Bauherr mit dem meisten Geld wird am Ende Clanchef...
 


     
Jeder Spieler erhält 16 Turm-Etagen in seiner Farbe und 10 Dukaten als Startkapital. Das restliche Geld, das Baumeistersiegel und die beiden bunten Dächer werden neben dem Spielplan bereitgelegt.
 
Bei den Baukarten wird bei 3 Spielern die nicht genutzte Farbe aussortiert.  Im Spiel zu zweit wählt jeder 2 Farben.  An der Seite des Spielplans sind die Startplätze für die Kartenstapel gekennzeichnet. Die weitere Beschreibung bezieht sich auf ein Spiel mit 4 Spielern.

 
Die Baukarten werden sortiert. Die einfarbigen Karten werden in beliebiger Reihenfolge an die mit vier Karten gekennzeichnete  Stelle gelegt. Die doppelfarbigen werden gemischt und auf die anderen drei Reihen verteilt, wobei die Anzahl der Karten in jeder Reihe um 1 Karte abnimmt. Der Startspieler bekommt das Bausiegel und beginnt mit dem Versetzen einer Baukarte. Dabei sind folgende Regeln zu beachten:
 
- Gesetzt wird immer in Uhrzeigersinn
- Es dürfen nie mehr als fünf Kartenreihen ausliegen und niemals mehr als vier Karten in einer Reihe.
- Versetzt man eine Karte an eine leere Position, muss an dem benachbarten Feld schon mindestens eine Karte liegen.
- Zweifarbige Karten werden beim Versetzen immer gedreht, sodass die dem Spielfeld zugewandte Seite wechselt.
- Wird eine Kartenreihe geleert, wird ein Dukatentag ausgelöst.
- Die gesetzte Karte muss nicht die eigene Spielerfarbe enthalten.

 
Die gesetzte Karte bestimmt, in welcher Reihe wer bauen darf bzw. bauen muss. Bei den doppeltbesetzten Karten baut immer der zuerst, dessen Farbe auf der dem Spielfeld hingewandten Seite der Karte ist. Setzen beide Spieler ihren Turm auf das gleiche Feld (also übereinander), wird eines der bunten Dächer auf den Turm gesetzt und somit gehört der Turm allen Spielern. Das gilt nur beim Einsatz der Doppelkarten. Wird eine Etage eines Turmes von einer anderen Farbe überbaut, zahlt der überbauende Spieler an den vorherigen Besitzer des Turmes für jede Etage einen Dukate.
 
Wird ein Dukatentag ausgelöst, dreht der aktive Spieler das Bausiegel um, und nach der Bautätigkeit werden für alle Spieler die Türme gewertet. Pro Turm einer orthogonal zusammenhängenden Gebäudefläche erhält deren Besitzer eine Dukate. Sollten zusätzlich Wappen zu sehen sein, erhält der Spieler pro Wappen ebenfalls eine Dukate. Es wird nur die größte zusammenhängende Fläche eines Spielers gewertet.



Grundsätzliche Bauregeln sind folgende:
- Es wird immer in der Reihe gebaut, an der eine neue Karte gelegt wurde.
- Es muss immer auf das erste freie Feld einer Reihe gebaut werden bzw. ein anderer Turm darf überbaut werden.
- Eingesetzte Stockwerke werden nie im Nachhinein versetzt oder entfernt.
 
In dem Moment, in dem ein Spieler seine letzte Etage setzt, löst er nochmal einen Dukatentag aus und das Spiel endet. Der Spieler mit dem meisten Geld gewinnt. [ms]

 

 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
schönes Taktikspiel
leicht erlernbar und
   doch herausfordernd
...
  MINUS:
MINUS:
Fehlerhafte Abbildung
   in der Anleitung

eer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     
Michael: "Kilt Castle" ist ein recht unscheinbares Spiel, das nicht gleich am Anfang zeigt, was in ihm steckt. Das Spielfeld ist nicht größer als die Schachtel und auch sonst ist der Platzbedarf als genügsam anzusehen, was bei den heutigen Taktikspielen nicht unbedingt oft zu finden ist.
 
Das Spiel ist leicht erlernbar, die Regeln recht einfach gehalten. Als verwirrend dürfte der Druckfehler auf Seite 5 der Anleitung einzustufen sein, bei dem eine Abbildung im Abschnitt "Dächer" falsch zugeordnet ist. (Abb. 4a statt 7a). Ansonsten ist die Anleitung sehr anschaulich und klar formuliert. Und damit endet auch schon jede Einfachheit und macht Platz für taktisches Denken. Denn das ist in diesem Spiel von Anfang an gefragt. Im Spiel zu zweit werden zwar alle Spielerfarben genutzt, aber letztlich ist immer nur ein Gegner einzuschätzen. Bei 4 Spielern ist die volle Bandbreite an Taktik gefragt, um am Ende der reichste Schotte zu sein. Und es ist nicht gesagt, dass der Spieler, der am Ende die größte Fläche besitzt, auch der Reichste ist. Wichtig ist, zum richtigen Zeitpunkt die Dukatentage zwischendurch auszulösen und damit das meiste Geld einzuheimsen.
 
Auffallend war bei allen Testspielen, dass die regelkonforme Weitergabe des Bausiegels wichtig für die Übersicht im Spiel ist. Denn der aktive Spieler ist nicht immer der handelnde Spieler, da dieser durch die versetzte Baukarte bestimmt wird. Und ist das Bausiegel mal nicht weitergegeben worden, kann es leicht zu einem Durcheinander kommen.
 
Das Thema des Spieles, also der Streit der Schotten, ist für das Spiel selbst nur Fassade. Es hätte auch jedes andere Thema um einen Turmbau sein können, aber das tut dem Spielspaß keinen Abbruch.
 
Fazit: "Kilt Castle" ist ein nach meinem Geschmack rundherum gelungenes Taktikspiel, bei dem das Thema nicht das Zentrum des Spieles darstellt.
...
 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
Ende
 
   KULTFAKTOR: TEAM-TREND
...
   Michael
   Ingo
   Jürgen
Ende
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^       Impressum       Datenschutz