www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | TREFF
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Würfel
Erscheinungsjahr:
2018
("Der große Wurf" / "Strike": 2012)
Verlag: Ravensburger
Autor: Dieter Nüßle
Spieleranzahl:
2 bis 5
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer:
ca. 15 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
Anzeige  
 

 

 
Impact
Battle of Elements
...
Werde Herrscher über die Elemente!
Setze deine Würfel taktisch ein, um am Ende als Einziger die Elemente zu besitzen und somit Herrscher über sie zu sein.
 
 
Das Spiel enthält einen Elementkessel, Schachtelboden und 26 Elementwürfel. Auf jedem der Würfelseiten ist eines der fünf Elemente abgebildet (Feuer, Wasser, Stein, Luft, Blitz) und eine blanke Seite (schwarz). Alle Würfel sind identisch. Jeder Spieler erhält zu Beginn des Spieles die entsprechende Anzahl an Würfeln (Vorrat), dies ist abhängig von der Spieleranzahl. Der Elementkessel wird inklusive einem Würfel in die Mitte gestellt. Der Würfel muss eines der Elemente zeigen.



Der älteste Spieler beginnt und wirft nun einen Würfel in den Kessel. Dabei ist es ihm ganz frei überlassen, ob er den Würfel vorsichtig hineinfallen lässt oder mit Karacho hineinschmeißt. Er darf auch vor seinem Wurf die bereits enthaltenen Würfel im Kessel beliebig verschieben, aber natürlich nicht drehen oder gar türmen.

Drei verschiedene Situationen können nun entstehen:
- Ein oder mehrere Würfel liegen mit der schwarzen Seite nach oben. Diese Würfel müssen alle aus dem Kessel entfernt werden und sind aus dem Spiel.
- Alle Würfel im Kessel zeigen unterschiedliche Elemente. Der Spieler kann nun entscheiden, ob er aufhört oder ob er einen weiteren seiner Würfel in den Kessel wirft.
- Es liegen Würfel mit gleichen Symbolen im Kessel. Tritt dieser Fall ein, nimmt der Spieler nun alle Würfel mit gleichen Symbolen aus dem Kessel in seinen Vorrat. Bei den gleichen Symbolen kann es sein, dass entweder ein Element von mehreren Würfeln gezeigt wird oder aber auch verschiedene Elemente mehrfach zu sehen sind. In beiden Fällen nimmt der Spieler ALLE Würfel, die sich in den Elementen gleichen.
Danach ist der nächste Spieler an der Reihe.



Sollte einmal der Fall eintreten, dass ein Spieler alle Würfel aus dem Kessel nehmen kann und keiner mehr darin verbleibt, so kommt es zu einem "Big Bang". Das bedeutet: Der nächste Spieler muss ALLE seine Würfel gleichzeigt in den Kessel werfen. Dann wird geschaut, wie viele Elemente sich gleichen. Diese darf der Spieler wieder zu sich nehmen und der nächste Spieler ist an der Reihe. Sollte sich kein Element gleichen, ist der Spieler sofort ausgeschieden, denn es gilt grundsätzlich, egal, durch welche Situation ausgelöst: Ein Spieler bleibt nur solange im Spiel, wie er noch Würfel in seinem Vorrat besitzt!

Sobald ein Spieler als Einziger noch Würfel im Vorrat besitzt, hat dieser gewonnen.



Wenn etwas mehr Spannung in das Spiel gebracht werden soll, gibt es nun eine Variante. Da können die einzelnen Funktionen der Elemente genutzt werden. Das Spiel läuft grundsätzlich gleich ab. Jedoch wird mit dem ersten Würfel in der Arena ein Element festgelegt und "aktiviert". Jedes Mal, wenn dann im Verlauf des Spiels dieses Element mit mindestens zwei Würfeln in der Arena vertreten ist, wird die entsprechende Aktion ausgeführt. Beim Blitz bedeutet das "Gewitter", beim Wind "Orkan", bei den Steinen "Geröll", beim Wasser "Sumpf" und beim Feuer "Feuersäule".

Heißt: Wurde am Anfang des Spiels der Startwürfel in die Arena geworfen und dieser zeigt einen Blitz an, wird nun jedes Mal, wenn sich mindestens zwei Blitze in der Arena befinden, das Ereignis "Gewitter" ausgelöst. Das bedeutet dann z.B.: Jeder Spieler, bis auf der aktive, werfen nun ganz schnell gleichzeitig einen ihrer Würfel in die Arena. Danach der der aktive Spieler alle mehrfach vorhandenen Elemente herausnehmen. Ein nun erneutes Gewitter würde ggf. nicht ausgelöst werden.



Dies ist nur eine der fünf Aktionen, die mit dieser Zusatzvariante neu ins Spiel kommen. Das Spiel kann nur mit einem aktiven Element gespielt werden. Es können aber auch alle fünf aktiven Elemente genutzt werden! Spielende ist aber, wie in der Grundvariante, sobald ein Spieler als einziger noch Würfel besitzt. [ds]
 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook   Twitter
     
    Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
einfaches, actionreiches Würfelspiel
ideal für zwischendurch
   oder als Einstiegs-/Absackerspiel
Varianten möglich
ENDE
  MINUS:
MINUS:
bekannte Spielidee wird hier
   als Neuheit vermarktet
   (enthält jedoch auch neue
   interessante Spielelemente)
eer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     
Doro: "Impact" ist ein kleines, rasantes Würfelspiel. Wer bei diesem Spiel auf viel Taktik oder gar Strategie hofft, hofft vergeblich. Bei diesem Spiel kann nicht wirklich etwas beeinflusst werden, das Glück ist hier einfach der entscheidende Faktor und die Aktionen der Spieler sind immer gleich. Und trotzdem hat dieses Spiel seinen ganz eigenen Reiz.

Es gab dieses Spiel bereits in ähnlicher Form, nämlich mit Zahlen statt Elementen, bereits vor einigen Jahren. Da hieß es noch "Der große Wurf" (> Testbericht). Sechs Jahre später, im Jahr 2018, wurde das Spiel als "Impact" neu aufgelegt, im Design etwas verändert und mit zusätzlichen Varianten ausgestattet. Die Varianten bzw. zusätzlichen Aktionen geben dem Spiel nochmal einen ganz eigenen Kniff. Manche Spieler, die die Einfachheit des Spiels so liebten, würde vielleicht sagen, dass die Variante das Spiel nur unnötig in die Länge zieht. Ich jedoch sage: Es gibt dem Spiel noch mal einen ganz anderen Drive. Natürlich verändert es das Spiel nicht zu dem taktischen Superspiel. Aber diesen Anspruch hat dieses Spiel auch gar nicht.

"Impact" ist wunderbar als Einstieg-, Zwischendurch- oder Absackerspiel zu gebrauchen, und es ist durch die Würfelwürfe in den Kessel auch recht actionreich - ein Spiel, bei dem man nicht nachdenken muss, aber trotzdem Spaß hat. Es geht schnell von der Hand und baut trotzdem eine gewisse Spannung auf -  gerade durch den "Big Bang" kann das Spiel eine ganz neue Wendung annehmen, und einen Spieler, der gerade noch vorn lag, in eine deutlich schlechtere Position bringen.

Ich finde das Spiel auch von der Aufmachung recht gelungen und ansprechend. Kurzum: Es hat auch in der Neuauflage seine Daseinsberechtigung. Jedoch sollte man sich vor dem Kauf überlegen, ob man Zockerspiele wie dieses, bei denen man keinen wirklichen eigenen Einfluss ins Spiel bringt, sondern nur Risikoentscheidungen trifft, grundlegend mag oder nicht. Mir gefällt's sehr gut!
...
 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
Ende
 
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige

 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^       Impressum       Datenschutz