www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | TREFF
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKarten
Würfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Familie, Würfel
Erscheinungsjahr:
2018
Verlag: Feuerland Spiele
Autor: Wolfgang Warsch
Grafik:
Weberson Santiago
Spieleranzahl:
2 bis 4
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer:
30 bis 45 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik 

leer
     
Anzeige  
 

 

 
Fuji
...

Gemeinsamer (Würfel-)Kampf ums Überleben
Zwei bis vier abenteuerlustige Spieler machen sich gemeinsam auf den Weg, um den Vulkan Fujisan in Japan zu erforschen. Kurz vor ihrem Ziel allerdings beginnt die Erde zu beben. Die Forscher erahnen Schlimmes. Der Vulkan bricht aus! Jetzt geht es nur noch um das nackte Überleben! Gemeinsam müssen sie versuchen, der heißen Lava zu entkommen und den beschwerlichen Weg bis zum Dorf zu bewältigen, ohne an Verletzungen oder Erschöpfung zu sterben oder von der heißen Lava überrollt zu werden!
 
 
Zu Beginn des Spiels bekommt jeder Spieler eine Charakterkarte mit Spielerfarbe und eine Fähigkeitskarte. Diese verleiht jedem Spieler eine besondere Fähigkeit und zeigt an, wie viele Würfel dem Spieler zur Verfügung stehen und wie viele Ausrüstungsgegenstände er bei sich trägt.



Das Spielfeld wird anhand einer der sieben Szenariokarten aufgebaut, die alle untereinander varieren und bei häufigen Spielen Abwechslung bringen. In jedem Szenario befindet sich am Anfang der Vulkan, in dessen Nähe sich die Spielfiguren aufhalten, und am Ende die gelben Dorfkarten, die es zu erreichen gilt, um das Spiel zu gewinnen. Nur wenn alle Spieler gemeinsam und lebendig das Dorf erreichen, ist das Spiel gewonnen.



Eine Spielrunde gliedert sich in sechs Phasen:

Phase 1: Alle Spieler würfeln verdeckt hinter ihren Sichtschirmen, so dass sie nur ihre eigenen Würfel sehen können, nicht aber die der Mitspieler.



Phase 2: In dieser Phase wird die gemeinsame Flucht geplant. Dafür überlegen die Spieler zusammen, auf welches Feld sie ziehen wollen. Jeder Spieler darf sich bis zu drei Felder bewegen, dabei dürfen aber benachbarte Spieler nicht auf das gleiche Zielfeld ziehen. Die Spieler diskutieren und setzen dann ihre Zielsteine auf das entsprechende Feld, auf das sie ziehen wollen. Um später auch wirklich erfolgreich darauf landen zu können, muss der jeweilige Spieler mit der auf der Zielkarte angegebenen Würfelvorgabe die höchste Punktzahl aller Spieler besitzen.



Wenn z.B. auf der Karte alle gelben und blauen Würfelergebnisse gefordert werden, muss der Spieler mit seinen gelben und blauen Würfelergebnissen in Summe höher liegen, als die jeweiligen blauen und gelben Würfel der anderen Spieler. Erzielt auch nur ein Spieler ein höheres Ergebnis, muss der Spieler auf seinem bisherigen Spielfeld stehen bleiben. In dieser Phase dürfen auch bestimmte Ausrüstungskarten eingesetzt werden, die den Erfolg erleichtern können.



Während dieser Phase ist wildes Diskutieren erwünscht, allerdings dürfen sich die Spieler dabei nicht die genaue Augenzahl ihrer Würfel verraten, sondern nur Andeutungen machen.

Phase 3: Je nachdem, wie weit ein Spieler ziehen möchte, dürfen nun alle Spieler dementsprechend viele Neuwürfe machen, um das gewünschte Würfelergebnis zu optimieren. Einige Felder oder Fähigkeiten können die Anzahl der Neuwürfe erhöhen.

Phase 4: Es folgt noch einmal eine Phase, in der die Spieler Ausrüstungskarten einsetzen können. Auch hier ist diskutieren erlaubt.



Phase 5: Jetzt wird es ernst und es wird nachgesehen, ob die Spieler sich bewegen dürfen. Dazu entfernen alle Spieler ihre Sichtschirme, vergleichen ihre Würfelergebnisse und bewegen ihre Spielfiguren, falls sie erfolgreich waren. In dieser Phase wird auch die Ausdauer angepasst. Das bedeutet, dass die Spieler umso mehr Ausdauerpunkte verlieren, ja knapper ihr Vorsprung gegenüber den Mitspielern ist. Je nach Schwierigkeitslevel, das die Spieler im Vorfeld gewählt haben, können die verlorenen Ausdauerpunkte auf der Schwierigkeitskarte abgelesen werden. Schafft es ein Spieler in einer Runde nicht, sich zu bewegen, dann verliert er die maximal angegebene Punktzahl. Je mehr Ausdauerpunkte die Spieler verlieren, umso mehr Verletzungen erleiden sie und verlieren somit bestimmte Fähigkeiten. Erreicht ein Spieler auf der Ausdauerskala die Null, dann ist er an Erschöpfung gestorben und alle Spieler haben das Spiel verloren.



Phase 6: Zum Abschluss der Runde bricht der Vulkan aus und die Lava verteilt sich weiter über das Spielfeld. Dazu werden alle senkrecht und waagerecht an die Lava angrenzenden Karten umgedreht. So wird die Rückseite mit der Lava sichtbar. Falls noch eine Spielfigur auf diesen Karten steht, wird sie mit der Lava in den Tod gerissen und alle Spieler haben das Spiel verloren. Durch Zusatzplättchen gibt es auch während des Spiels Vulkanausbrüche. Die Flucht bleibt also spannend.

Die Spieler gewinnen, sobald sich alle Spieler auf den Zielkarten befinden. [mha]
 
Links
 Folgt SPIELKULT.de:
   Facebook   Twitter
     
    Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
viel Spannung
rege Kommunikation
Teamgeist gefordert
ENDE
  MINUS:
MINUS:
viel Zählen und Rechnen
   bei der Ausdaueranpassung

eer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     
Melanie: Dem Spieleautor Wolfgang Warsch ist es wieder einmal gelungen, ein gut spielbares, erfolgversprechendes Spiel auf den Markt zu bringen. Dieses Mal handelt es sich um ein kooperatives Familien-/Würfelspiel, das viel Spannung beinhaltet und den Mitspielern viel Raum für Kommunikation bietet. In den Phasen, in denen diskutiert werden darf, können die Spieler sich beratschlagen und die bestmöglichen Zielfelder für sich und die anderen Spieler erörtern. Die besondere Herausforderung dabei ist, dass die Spieler keine konkreten Würfelergebnisse nennen dürfen. Da kann es schon mal ein lustiges Herumscharwenzeln geben, und die Spieler müssen einen Weg finden, sich trotzdem mitzuteilen.

Das Thema des Spiels gefällt mir sehr gut. Auch wenn es teilweise vielleicht etwas makaber wirkt, wenn man sich zwischen dem Gedächtnisverlust, einem Bein- oder Armbruch oder einer Augenverletzung entscheiden muss, so ist gerade bei so lebensbedrohlichen Rahmenbedingungen die Spannung aber auf jeden Fall gegeben. Spannend bleibt "Fuji" bis zum Schluss, da es im Laufe des Spiels immer wieder sein kann, dass ein Spieler nicht weiterkommt und die Lava somit gefährlich nah an ihn heranrollt.

Schaffen es alle Mitspieler zu überleben? Ganz klar, dass die Rettung aller Mitspieler an erster Stelle steht und das Spiel natürlich auch nur gewonnen werden kann, wenn alle Mitspieler wohlauf sind. Für ein kooperatives Spiel also ein sehr passendes Thema.

Als einziges Manko ist mir bei "Fuji" aufgefallen, dass die Zählerei der Würfelergebnisse und das Errechnen der verlorenen Ausdauerpunkte mitunter etwas nerven kann. Da für jeden Spieler eine andere Konstellation der Würfelergebnisse verglichen werden muss, kann das unter Umständen etwas Zeit in Anspruch nehmen und den Spielfluss hemmen. Dafür gibt es bei "Fuji" aber sonst keine langen Wartezeiten, bis man wieder an der Reihe ist und jeder Spieler ist immer mitten im Spielgeschehen involviert.

Durch verschiedene Szenarien hat Warsch Abwechslung in den Spielaufbau gebracht. So ist nicht jede Runde gleich, und es macht Spaß, das Spiel öfter auf den Tisch zu holen. Zusätzlich können die Spieler eine von vier Schwierigkeitsstufen wählen und somit bei jedem Spiel neu ihr Level bestimmen. Gut finde ich, dass es nicht immer leicht ist, "Fuji" zu gewinnen. Manche Spieler mögen das vielleicht als frustrierend empfinden, mich stachelt es in meinem Ehrgeiz nur an, das Spiel noch einmal zu spielen. Schließlich muss es ja zu schaffen sein, der Lava zu entkommen und das Spiel zu gewinnen

Alles in allem ein spannendes, abwechslungsreiches Spiel, das den Teamgeist der Spieler fördert. Von mir eine glatte 8!
...
 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
Ende
 
 
   KULTFAKTOR: TEAM-TREND 
...
   Melanie
   Ingo
   Karsten
   Ulf
Ende
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige

 
 

 

         
     
 (C) SPIELKULT.de       Impressum       Datenschutz