www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | TREFF
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
Kinder
KartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Karten
Erscheinungsjahr:
2013
Verlag: 2F Spiele  ..i..
Autor: Friedemann Friese
Spieleranzahl:
2 bis 6
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 25 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik 

leer
     
Anzeige  

 
 

 

 
Fünf Gurken
 
Ausgegurkt?
Fünf Gurken ist ein Stichspiel, bei dem man den letzten Stich keinesfalls bekommen möchte und sollte. Denn dann hat es sich "ausgegurkt"!!!
 
     

So funktioniert's:
Wie schon erwähnt, ist es das Ziel des Spieles, den letzten Stich nicht zu bekommen. Erhält man ihn dennoch, darf (muss) man sich sogleich die Anzahl der abgebildeten Gurken dazu nehmen. Wenn man dann über fünf Gurken kommt, scheidet man aus dem Spiel aus.

Im Spiel selbst hat man immer zwei Möglichkeiten: entweder einen Stich mit einer hohen Karte übernehmen oder die niedrigste abwerfen. Somit ist gewährleistet, dass man sich die niedrigen Karten nicht alle für den Schluss aufheben kann und auch zwischendurch hohe Karten ausspielt, um die niedrigen Karten möglichst bis zum Schluss auf der Hand zu behalten.

Die Karten zeigen einen Wert von 1-15 und sehen alle schön grün und gurkig aus. Es gibt also keine verschiedenen Farben, die zum Gewinn eines Stiches beitragen würde. Auf diesen Karten sind mittig 0-5 Gurken abgebildet, die der Gewinner des Stiches an sich nehmen muss.

 Anzeige

Die Karte mit der Nummer 1 weist noch eine Besonderheit auf. Auf ihr ist eine rote "2x" abgebildet. Da heißt ganz einfach, dass die Anzahl der Gurken im letzten Stich verdoppelt werden.

Vor dem Spiel werden die Gurkenkarten gemischt und an alle Spieler 7 Handkarten verteilt. Die Holzgurken bleiben im Vorrat. Alle übrigen Karten werden zur Seite gelegt. Es werden mehrere Runden gespielt, in denen die sieben Stiche der Handkarten gelegt werden. Ziel dabei ist es dann den letzten, siebten Stich nicht zu gewinnen. Alle Karten werden neu gemischt und eine neue Runde startet beim Gewinner des letzten Stiches. 

Die erste Karte eines Stichs darf frei gewählt werden. Danach hat man die Wahl. Entweder spielt man eine Zahl, die gleich oder höher ist, oder die kleinste Zahl, die man auf der Hand hat. Die höchste gelegte Karte gewinnt den Stich; der Spieler, der sie ausgespielt hatte, nimmt sich den Stich und spielt sogleich eine neue Karte aus, und es geht weiter. Sollte es zwei höchste Karten geben, z.B. zweimal eine 10, so gewinnt einfach die zuletzt gespielte Karte.

Nachdem ein Stich gewonnen wurde, kommt es zu einer Wertung. Der Spieler der den Stich gewonnen hat, muss nun zur Strafe Gurken nehmen. Wie viele? So viele, wie auf der siegreichen Karte in der Mitte abgebildet sind. Liegt noch eine 1 im Stich, wird dieser Wert verdoppelt. Alles über 5 Gurken zieht die sofortige Niederlage nach sich. Also gut aufpassen.

So geht es immer weiter, bis am Ende zwei Spieler übrigbleiben und um den Sieg spielen. Der Gewinner darf sich dann gern als König der Gurken. [dk]

 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
flüssiger Spielablauf
kurze Rundenzeiten
pfiffiger Mechanismus
ENDE
  MINUS:
MINUS:
teilweise glücksbestimmt
Spieler scheiden aus

leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
 
   

Daniel: Mir hat dieses Spiel großen Spaß gemacht, auch wenn ich es immer mal vergurkt habe! Es ist schnell erklärt und leicht verständlich. Lediglich das Umdenken, den letzten Stich nicht zu gewinnen, fordert heraus, da das ja sonst eher nicht der Fall ist. Was mir auch sehr gefallen hat, sind die kurzen Rundenzeiten und der flüssige Spielablauf.

Wie viele Kartenspiele ist es ein wenig glückslastig und man kann nur bedingt taktisch spielen. Oftmals wird der Zug von dem bestimmt, was der Gegner gerade ausgespielt hat und was man dann auf der Hand hat. Besonders toll und ärgerlich für einen selbst oder für die Mitspieler ist es, wenn beim letzten Stich noch eine "1" kommt und dann alles verdoppelt wird. Da muss man wirklich aufpassen, dass man nicht zu viele Gurken auf seiner Karte hat. Diese "2x" entpuppt sich als geschickter Dreh, dem Spiel noch eine unerwartete Wendung zu geben.

Zu erwähnen sei noch, dass dieses Spiel laut Anleitung bereits traditioniell als "Agurk" in Skandinavien gespielt wird. Wobei das Wort "Agurk" mit "Gurke" übersetzt werden kann. Zu guter Letzt ist einfach noch zu sagen: "Der Gurken-König lebe hoch!"
 ...

 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 

Ein Wort in eigener Sache

Seit 2007 berichtet SPIELKULT.de nun schon aus der Welt der Brettspiele.
Was viele von euch nicht wissen:
Bei SPIELKULT.de handelt es sich nachwievor um ein Projekt, an dem alle Rezensenten ehrenamtlich, ohne Bezahlung, arbeiten!
Natürlich verursacht ein solches Projekt trotzdem Kosten, welche wir
mithilfe von Werbeanzeigen versuchen, ein wenig aufzufangen.
 
Um euch jedoch weiterhin dauerhaft ein tägliches Angebot bieten zu können,
sind wir künftig auf weitere Unterstützungen angewiesen.
 
Da wir SPIELKULT.de für unsere Leser auch in der Zukunft komplett kostenfrei anbieten werden, könnt ihr uns - wenn euch unsere Seite gefällt - gern einen freiwilligen Support zukommen lassen.  Wir würden uns freuen, wenn ihr unsere Arbeit dann einfach mit einem beliebigen Geldbetrag über eine PayPal-Spende honorieren würdet - jeder Euro zählt. So kann jeder selbst entscheiden,
ob und was ihm unser Onlinemagazin wert ist.
 
Natürlich handelt es sich bei jeder Spende um eine einmalige Zahlung
ohne jegliche weitere Verpflichtungen!
 
Schon jetzt danken wir euch herzlich im Voraus!
Eure SPIELKULT.de-Redaktion

 
 
 Anzeige
leer
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige
Amazon
 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^       Impressum       Datenschutz

 -