www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | TREFF
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Familie, Taktik
Erscheinungsjahr:
2018
Verlag: Ravensburger
Autor: Reiner Knizia
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer: ca. 60 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik 

leer
     
Anzeige  
 

 

 

 
Wettlauf nach El Dorado: Helden & Dämonen
(1. Erweiterung)
...

Jetzt wird's düster!

In der ersten Erweiterung zum taktischen Deckbuilding- und Laufspiel begegnen uns düstere Gestalten! Wer wagt sich auf diese neue Expedition?
 
 
Das Spiel ist nur spielbar mit dem Grundspiel "Wettlauf nach El Dorado" (> Testbericht).  Die Grundregeln sind die selben, sie werden an dieser Stelle nicht erneut beschrieben. Allerdings gibt es neue Materialien und damit auch erweiterte Regeln, auf die ich jetzt hier eingehen werde:

Zum einen gibt es da drei neue Spielplanteile, die jeweils beidseitig bedruckt sind. Anhand der beiliegenden Aufbaukarte werden diese zusammen mit dem Grundspiel zu einem Spielplan zusammengebaut. Ein eigener Aufbau ganz ohne Vorgabe ist natürlich auch weiterhin möglich. Eine Besonderheit auf den neuen Spielplanteilen sind die neuen Dämonen-Felder. Auf diese kann ein Spieler, ziehen ohne eine Handkarte dafür zu benutzen, aber er muss dafür ein Fluch-Plättchen nehmen. Auch neu ist die Funktion des Tunnels. Der Spieler darf jeder Zeit die Tunnel innerhalb eines Spielplanteils nutzen, muss dafür aber ebenfalls jedes Mal die jeweiligen Anzahl an Fluch-Plättchen nehmen. Zusätzlich beinhaltet das Spiel neue Expeditionskarten, Blockaden und Höhlenplättchen, spezielle Dämonen-Karten, Begleittiere, Helden, Flüche und eine Spelunke.



Die Expeditionskarten werden mit in die Auslage oberhalb der Markttafel gelegt. Sie ermöglichen neue Aktionen bzw. Laufmöglichkeiten. Die Blockaden werden mit den Blockaden aus dem Grundspiel gemischt und dann verdeckt gezogen und zwischen die Spielplanteile gelegt. Nun kann es sein, dass beide Blockaden aus der Erweiterung dabei sind oder eine oder gar keine. Die neuen Blockaden können nur entfernt werden, wenn der Spieler dafür einen oder zwei Flüche nimmt, je nach Blockade.

Auch die neuen Höhlenplättchen werden mit den anderen aus dem Grundspiel gemischt und dann auf jede Höhle jeweils fünf verteilt. In dieser Erweiterung wird immer mit der Höhlenplättchen-Variante gespielt. Bei den Höhlenplättchen gibt es vier neue Funktionen. Ein Plättchen erlaubt z.B. auf ein benachbartes Fluch-Feld zu ziehen, ohne einen Fluch nehmen zu müssen, oder aber sogar über ein Gebirge zu laufen.



Die Begleittiere werden gemischt und an jeden Spieler ausgeteilt. Sie sind eine zusätzliche Karte im Basisdeck. Die übrigen Begleittiere werden in dem Spiel nicht benötigt, sollte das Spiel mit weniger als vier Spielern gespielt werden. Jedes der verschiedenen Tiere hat einen normalen Kartenwert, dieser kann aber verstärkt werden. Danach muss die Karte dann aber aus dem Spiel entfernt werden. Beispiel: Das Begleittier "Polly" ist einen Taler wert. Es kann aber mit der Zusatzfunktion auch drei Taler wert sein, muss dann aber aus dem Deck und dem Spiel entfernt werden.

Bei den Heldenkarten verhält es sich so, dass jeder Spieler die Möglichkeit hat einmal die Spelunke zu besuchen; diese wird beim Aufbau meist an eines der ersten ein bis drei Spielplanteile angebaut. Erreicht ein Spieler die Spelunke, so werden die obersten drei Heldenkarten aufgedeckt und der Spieler darf sich nun einen dieser drei aussuchen und seinem Kartendeck zufügen. Alle zehn Heldenkarten haben unterschiedliche Funktionen und Werte. Die Heldenkarte begleitet nun den Spieler bis zum Ende des Spiels in seinem Deck.



Die Dämonen-Karten werden neben dem Spielplan bereitgelegt und werden nur benötigt, wenn der Spieler einen Fluch zieht, auf dem so eine Karte abgebildet ist. Der Spieler muss dann eine Dämonen-Karte mit in sein Deck aufnehmen. Diese Karte hat keine besondere Funktion, kann aber zumindest als halben Taler gewertet werden.

Eine besondere Funktion haben noch die neuen Fluch-Plättchen. Diese werden verdeckt gemischt und neben dem Plan bereitgelegt. Jedes Mal, wenn ein Spieler eine Fluch-Blockade wegräumt oder auf ein Fluch-Feld zieht, muss ein Fluch-Plättchen aufgenommen werden. Dabei gilt: Flüche mit roten Rändern müssen direkt erledigt werden, die mit schwarzen Rändern erst, wenn die angegebene Funktion das nächste Mal genutzt werden möchte. Es gibt insgesamt neun verschiedene Flüche, darunter, dass man z.B. eine Dämonen-Karte in sein Deck aufnehmen muss, oder aber dass die eigene Spielfigur vom linken Nachbarn um zwei Felder versetzt werden darf.



Wie immer gewinnt der Spieler, der als erster in El Dorado ankommt. [ds]
...
 
 Folgt SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
neue taktische Möglichkeiten
variantenreicher
ENDE
  MINUS:
MINUS:
das düstere Thema mag nicht jeder
leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     
Doro: Die erste Erweiterung zu "Wettlauf nach El Dorado" bringt einige abwechslungsreiche und interessante neue Möglichkeiten in das schöne Familienspiel. Die Dschungellandschaft bleibt uns erhalten, das Thema des Add-Ons ist jedoch düsterer ausgefallen. Flüche und Dämonen mag nicht jeder in einem Familienspiel, so meine Erfahrung. 
Der Ablauf bleibt gegenüber zum Grundspiel grundsätzlich gleich, durch die Helden und Flüche kommen jedoch ungeahnte neue Handlungsabläufe ins Spiel. Diese können einerseits manchmal auch etwas frustrierend sein (wenn man z.B. beim Ziehen eines Fluches immer wieder den Fluch erwischt, bei dem der linke Spieler die Spielfigur zwei Felder zurücksetzen darf), aber durch die Helden sind auch ganz andere taktische Spielzüge möglich. Und so ist es durchaus möglich, als Letzter plötzlich doch noch in einem Spielzug an den anderen vorbeizuziehen und als erstes El Dorado zu erreichen.

Die Variation in dieser Erweiterung ist recht hoch, da nie gewiss ist, welche Helden in einer Partie dabei sind und gezogen werden, und somit der Spielverlauf und die Möglichkeiten jedes Mal anders aussehen können. Das bedeutet, dass auch die Taktik jedes Mal neu an die entsprechenden Helden angepasst werden muss. Das finde ich schon reizvoll. Es bringt nochmal einen ganz neuen Schwung in dieses Spiel. Ich persönlich kann mir mittlerweile nicht mehr vorstellen, dieses Spiel noch einmal ohne Erweiterung zu spielen, da es mir mit eben dieser deutlich mehr Spaß macht.

Wer Bedenken hat, dass das Spiel durch die neuen Features unnötog in die Länge gezogen wird, den kann ich beruhigen. Auch das Grundspiel war in weniger als 60 Minuten zu schaffen, die Erweiterung ändert da an der Spiellänge nicht wirklich etwas. Für mich sind die "Helden & Dämonen" eine absolut gelungene Erweiterung und ich bin gespannt, ob noch weitere folgen werden, was mich als Fan von "El Dorado" auf jeden Fall freuen würde.

 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
Ende
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige

 
 
 

 

         
     
 (C) SPIELKULT.de       Impressum       Datenschutz