www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   
   
   

START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | TREFF

   
   

  Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage

   
         
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Strategie
Erscheinungsjahr:
2009
Verlag: Hans im Glück  ..i..
Autor: Acchitocca
Spieleranzahl:  2 bis 4
Alter: ab 12 Jahren
Spieldauer: ca. 90 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik  

leer
     
 
Anzeige  

 
 
  Egizia
 
"Im Tal der Könige"
Ägypten, im Jahre 2707 v Chr.: Als Baumeister befahren die Spieler den Nil, um an dessen Ufer die prächtigsten Gebäude entstehen zu lassen.
 

     

So funktioniert's:
Die Spieler übernehmen die Rolle der Bauherren. Zu Beginn erhält jeder Spieler einen "Steinbruch" und ein Getreide-Feld. Des Weiteren besitzt jeder Spieler ein Tableau, auf dem die Stärke seiner Bautrupps markiert werden. Jeder Spieler startet mit 3 Bautrupps der Stärke 1 und einem Joker-Bautrupp der Stärke 2. Auf dem Tableau wird außerdem markiert, wie viele Steine man besitzt.


Die Spieler befahren mit ihren Schiffen den Nil.
   
Auf dem Tableau werden Stärke der Bau-trupps und Vorrat an Steinen markiert.
   

Die Spielerreihenfolge wird vor der ersten Runde ausgelost.

"Egizia" verläuft über 5 Runden, wobei sich eine Runde in 7 Phasen gliedert:

1. Nil-Karten auslegen: 10 Nil-Karten werden von dem Stapel, der der aktuellen Runde entspricht, auf die 10 Felder des Spielplans gelegt.

2. Nil befahren: Jeder Spieler besitzt 8 Boote, mit denen die Felder des Nils besetzt und eine Aktion ausgeführt werden kann. Der Nil verläuft in einem Zick-Zack-Kurs über den Plan, wobei jede Ecke für ein Feld steht. Der Spielreihenfolge entsprechend, platzieren die Spieler reihum ihre Boote auf dem Nil, wobei zu beachten ist, dass sich das gewählte Feld immer weiter nilabwärts befinden muss als das Feld, was der Spieler zuletzt besetzt hat. Auf ein Feld kann generell nur eine Figur gesetzt werden.

Es gibt 3 verschiedene Arten von Nil-Feldern:
- Nil-Karten: Der Spieler nimmt die Karte sofort auf und legt sie vor sich ab. Bei den Karten kann es sich um weitere Steinbrüche oder Getreide-Felder handeln. Viele Karten haben aber auch einen anderen permanenten, oder einmal einsetzbaren Effekt.
- runde Felder: Diese dienen meistens dazu, die Stärke von eigenen Bautrupps zu erhöhen.
- Bauplätze: Diese gibt es 3 mal auf dem Spielplan und nur hier können mehrere Spieler ihr Boot einsetzen.


Mit Getreide-Feldern werden die Bautrupps ernährt. Die Steinbrüche sorgen für Steine-Nachschub.
   
Gelbe Nil-Karten haben permanente Vorteile, blaue Karten werden sofort eingesetzt und braune Karten können einmalig eingesetzt werden.
   

3. Bautrupps ernähren: Jeder Spieler überprüft, ob er mit seinen Feldern alle seine Bautrupps ernähren kann. Für fehlende Nahrung muss er Siegpunkte bezahlen.

4. Steine produzieren: Jeder Spieler erhält so viele Steine, wie seine Steinbrüche angeben.

5. Bauen: Nun werden die 3 Bauplätze von oben nach unten abgehandelt. Die Spieler bauen in der Reihenfolge, wie sie ihre Boote an diesem Platz eingesetzt haben. Pro Bauplatz darf ein Spieler einen seiner 3 regulären Bautrupps verwenden. Der Joker-Bautrupp darf bei einem Bauplatz zusätzlich verwendet werden, allerdings niemals allein. Die Stärke des Bautrupps gibt an, wie viele Steine der Spieler an diesem Bauwerk maximal verbauen darf.

Die 3 Bauplätze erfüllen unterschiedliche Funktionen:
- Sphinx: Der Spieler kann bis zu 5 Steine bezahlen und sich anschließend so viele Karten vom Sphinx-Stapel ansehen. Hierbei handelt es sich um Aufträge, die dem Spieler bei Spielende Siegpunkte einbringen, falls er sie erfüllt. Der Spieler kann einen oder keinen Auftrag behalten. Für jede zurückgegebene Karte erhält der Spieler einen Siegpunkt.


Die Sphinx-Karten können den Spielern am Ende massig Siegpunkte einbringen.
   
Links der Steinverkauf, rechts der Getreide-Markt.
   

-Obelisk/Gräber: Die Felder des Obelisken können von den Spielern aufsteigend gebaut werden. Die ersten beiden Felder kosten nur einen Stein, jedes weitere Feld kostet einen Stein mehr. Bei den Gräbern handelt es sich um eine Reihe von Plättchen, von denen jeweils die vordersten 4 aufgedeckt sind.

Will der Spieler das vorderste Grabplättchen aufnehmen, so muss er so viele Steine bezahlen, wie die Ziffer auf dem Plättchen angibt. In beiden Fällen erhalten die Spieler so viele Siegpunkte, wie sie Steine an diesem Bauplatz ausgegeben haben. Des Weiteren darf der Spieler seine Position bei einer der beiden Tabellen "Steinverkauf" oder "Getreidemarkt" verbessern. Die Position auf dem Steinverkauf ist für das Spielende wichtig; je besser die Spieler auf dem Getreidemarkt sind, desto weniger Siegpunkte verlieren sie bei fehlender Nahrung.

- Monument/Pyramide: Diese beiden Bauwerke funktionieren genauso wie der Obelisk. Wurde in der Pyramide eine Reihe vollständig gebaut, so erhält der Spieler, der die meisten Teile dieser Reihe gebaut hat, Bonuspunkte.

6. Bonus für Mitwerkung an Bauwerken: Nun erhalten die Spieler Bonuspunkte für jeden Bauplatz, an dem sie in dieser Runde aktiv waren. Für einen Bauplatz gibt es einen Siegpunkt, für 2 gibt es 3 Siegpunkte und für 3 schließlich 6 Siegpunkte.


Der Wasserring zeigt an, welche Getreidefelder Nahrung produzieren.
   
Spieler Gelb hat die unterste Reihe der Pyramide vollendet.
   

7. Spielreihenfolge für die nächste Runde festlegen: Der Spieler mit den wenigsten Siegpunkten erhält für die nächste Runde die Position 1. Der Spieler mit den zweitwenigsten Siegpunkten wird Zweiter usw. Bei Gleichstand ist der Spieler, der später auf das Feld auf der Siegpunktleiste gezogen ist, zuerst an der Reihe.

Nach der fünften Runde gibt es noch für folgende 3 Dinge Bonuspunkte:
- Steht ein Spieler bei der Tabelle "Steinverkauf" auf einer der letzten beiden Spalten, so darf er jetzt noch jeweils 2 Steine für einen Siegpunkt verkaufen.

- Jeder Spieler addiert die Ziffern seiner Grabesplättchen. Für eine Gesamtsumme von 1-10 gibt es 2 Siegpunkte, für 11-20 5 Siegpunkte und für einen Wert von 21 oder mehr 9 Siegpunkte.
- Für jeden erfüllten Auftrag erhalten die Spieler die Siegpunkte, die auf der Karte angegeben sind.

Der Spieler mit den meisten Siegpunkten hat gewonnen. [cg]

Vielen Dank an Hans im Glück / Schmidt Spiele für ein Rezensionsexemplar!
 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter

     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
bewährte Spielmechanismen
flüssiger Ablauf
abwechslungsreich
ENDE
  MINUS:
MINUS:
Spielanleitung z.T. unklar
   bzw. fehlerhaft
fehlende Spielerzahl-Anpassung
leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
   
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Chris: "Egizia" ist ein klassisches "Worker-placement"-Spiel, das einen sehr guten Mix aus bekannten und bewährten Mechanismen darstellt. Das Material ist einwandfrei, nur eine Rundenübersicht wäre noch ganz nett gewesen.

Die beste Spieleranzahl ist meines Erachtens nach die Vollbesetzung mit 4 Spielern. Zu zweit funktioniert das Spiel zwar auch, allerdings wären hier noch ein paar Regeländerung angebracht, um das Spiel besser auf die kleine Spieleranzahl zuzuschneiden - so sind z.B. mehrere Aufträge bei zwei Spielern kaum lösbar.

Überhaupt stellt die Regel den Hauptkritikpunkt dar: Viele Feinheiten werden leider nicht bzw. zum Teil sogar falsch beschrieben. Auf der Homepage des Verlages hat man sich glücklicherweise bereits um dieses Problem gekümmert.

Abgesehen von der Spielanleitung ist "Egizia" jedoch mehr als gelungen! Das Spiel läuft flüssig, dauert nicht zu lange und ist durch die vielen Mechanismen angenehm abwechslungsreich. Wer klassische Worker-placement-Spiele wie "Caylus", "Tribun" oder "Die Säulen der Erde" mag und kein Spiel erwartet, dass das Genre revolutioniert, der ist mit "Egizia" sehr gut bedient.

 

 
   KULT-FAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 
 Anzeige
leer
 
 
 

 > So testen wir
     
  Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 

 
   

(C) SPIELKULT.de       Impressum       Datenschutz

   
 
  Anzeige