www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   
   
   

START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | TREFF

   
   

  Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage

   
         
 
Zurück zur Übersicht
   

(C) Spiel des Jahres e.V.
- 2010 -

 

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Kinder
Erscheinungsjahr:
2009
Verlag: HABA ..i..
Autoren: Manfred Ludwig
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 5 Jahren
Spieldauer: ca. 15 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
Anzeige  

 
  Diego Drachenzahn
 
Wettbewerb der Feuerspucker
Drache Diego tritt an beim großen Wettkampf der Feuerspucker. Doch treffen seine lodernden Flammen auch das richtige Ziel?
 

     

So funktioniert's: 
Die innere Spielschachtel wird in die Tischmitte gestellt. Sie stellt das Spielfeld dar und ist in Form einer Rampe gestaltet. Die 24 Symbolplättchen (je 4 einer Sorte) werden gemischt und als Stapel bereit gelegt.


Das Spielfeld zeigt das "Drachenstadion", eine Rampe mit 3 Startmulden (oben) sowie 8 Symbol-Zielfächer (unten).
   
Die Symbolplättchen geben vor, welches Zielfeld getroffen werden soll.
   

Zusätzlich erhält jeder Spieler 6 Handkarten in seiner Spielerfarbe. Jede der Karten zeigt jeweils eines der sechs verschiedenen Symbole. Seine Drachenfigur setzt der Spieler auf das Startfeld des Schachtelrandes.

Ist ein Spieler an der Reihe, übernimmt er die Rolle des Drachen "Diego". Er deckt ein Symbolplättchen auf. Wichtig: Nur ER darf das Symbol sehen! Dann versucht er, die 3 roten Feuerkugeln von ihren Startmulden am oberen Rand der Rampe mit den Fingern in das Fach am unteren Ende der Rampe zu schnipsen, welches dasselbe Symbol zeigt, wie das zuvor aufgedeckte Plättchen.


Die 3 Feuerkugeln liegen bereit.
   
Die Kugeln wurden in 3 Fächer gelenkt.
   

Die anderen Spieler müssen nun tippen, auf welches Symbol der Spieler gezielt hat. Dazu legen sie jeweils verdeckt die passende Handkarte aus. Dann wird aufgelöst. Jeder Spieler, der das richtige Symbol getippt hat, rückt mit seinem Drachen 1 Feld auf der Zählleiste nach vorn. Der aktive Spieler der Runde rückt je 1 Feld pro Treffer (richtiges Symbolfach) voran - kann maximal also 3 Schritte machen. Danach ist der nächste Spieler der Reihe "Diego". 


Die Mitspieler tippen verdeckt auf das Symbol, das der Spieler treffen wollte.
   
Als "Kantenhocker" fungieren die Drachen der Spieler als Spielstands-Anzeige.
   

Sobald jeder Spieler 3 mal die Rolle des "Diego" übernommen hat, endet das Spiel. Der Spieler, der seine Drachenfigur auf der Zählleiste am weitesten nach vorn bringen konnte, ist der Sieger. [ih]

Unsere SPIELKULT.de-Variante:

Um mehr Abwechslung ins Spiel zu bringen, werden die 24 Symbolplättchen verdeckt in 4 Reihen à 6 Plättchen ausgelegt. Der erste Spieler deckt, nach dem bekannten "Memory"-Prinzip, 2 Plättchen auf. Zeigen die Plättchen nicht (!) das gleiche Symbol, werden sie wieder zugedeckt und der nächste Spieler versucht sein Glück.

Wird ein Paar aufgedeckt, legt der Spieler die passende Handkarte vor sich ab. Die Symbolplättchen werden aus dem Spiel genommen. Dann versucht er, mit den 3 Kugeln so oft wie möglich, das Symbol des gefundenen Paares zu treffen. Jeder Treffer bringt ihm 1 Punkt auf der Zählleiste. Anschließend ist auch dann der nächste Spieler an der Reihe.

Die Spieler sollten versuchen, verschiedene (!) Symbole zu suchen. Zwar kommt jedes Paar zwei Mal vor, jedoch besitzt jeder Spieler nur 1 Mal die passende Handkarte. Wurden alle Pärchen gefunden, werden die ausgespielten Handkarten gewertet. Jede Karte (= jedes verschiedene Symbol) bringt einen Extra-Punkt. Auch diese Punkte werden auf der Zählleiste markiert.

Sonderfall: Sollte ein Spieler alle 6 Handkarten vorzeitig ausspielen können, endet das Spiel auch vorzeitig. Der betreffende Spieler darf noch einmal die 3 Kugeln schnipsen; anschließend ist jedoch kein weiterer Spieler mehr an der Reihe.

Der Spieler, der seinen Drachen am Spielende (alle Pärchen aufgedeckt bzw. Sonderfall) am weitesten auf der Zählleiste nach vorn gebracht hat, gewinnt.

Vielen Dank an HABA für ein Rezensionsexemplar!

Auszeichnung: "Diego Drachenzahn" wurde von der Fachjury zum "Kinderspiel des Jahres 2010" gewählt.

 
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
sehr ansprechendes
   Spieldesign
fördert die Feinmotorik
ENDE
  MINUS:
MINUS:
mit den Originalregeln auf Dauer
   etwas zu wenig Abwechslung
leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Ingo:  "Diego Drachenzahn" ist ein niedliches Geschicklichkeitsspiel für kleinere Kinder. Das Spielmaterial überzeugt durch gute Qualität und ein sympathisches Design. Achten Sie jedoch darauf, dass kleinere Kinder nicht allein spielen, da sie die Kugeln evtl. in den Mund nehmen und verschlucken könnten!

Der in der Spielanleitung vorgegebene Ablauf ist nur für die kleinsten Teilnehmer zu empfehlen; er ist sehr seicht. Natürlich möchte jedes Kind am liebsten immer (!) die Rolle des Drachen übernehmen und die Kugeln in die Zielfächer schnipsen. Dies ist mitunter jedoch gar nicht einmal so einfach; kleine Frustattacken sind bei Grobmotorikern somit möglich. Das Tippen der Mitspieler auf das vermeintlich zu treffende Symbol ist mehr Beschäftigungstherapie als "echtes" Spiel.

Langzeitspielreiz: Durchschnitt, 5 Punkte (für kleinere Kinder höher, für größere Kinder niedriger). Glücklicherweise eignet sich das Spielmaterial hervorragend für eine Memoryspiel-Variante. Wir haben in unserer Spielgruppe mit Kindern im Alter von 6 bis 8 Jahren dann nach unseren eigenen Regeln (siehe oben) gespielt. Dies brachte auf Dauer mehr Abwechslung ins Spiel und sorgte damit für mehr Langzeitspielreiz (7 Punkte).


Empfehlen kann ich "Diego Drachenzahn" aufgrund seines kinderaffinen Themas und des auffordernden Materials vor allem Familien mit jüngerem Nachwuchs, die ein nettes Geschicklichkeitsspiel für Zwischendurch suchen.


Hinweis: Die Wertungen "Spielidee", "Ausstattung" und "Spielablauf" beziehen sich nur auf die Originalregeln, nicht auf unsere Variante!
 

 
   KULT-FAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 

 NO.1   Dieses Spiel wurde in der Datenbank Luding.org als erstes von SPIELKULT.de getestet!

 
 Anzeige
leer
 
 
 

 > So testen wir
     
  Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 

 
   

(C) SPIELKULT.de       Impressum       Datenschutz

   
 
  Anzeige