www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | TREFF
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Kinder, Aktion
Erscheinungsjahr:
2018
Verlag: Ravensburger
Spieleranzahl:
2 bis 4
Alter:
ab 6 Jahren
Spieldauer:
ca. 15 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
Anzeige  
 

 

 
Break Free
...
Entkommt den Handschellen!
Im geheimen Trainingscamp für Agenten müsst ihr versuchen euch so schnell wie möglich aus den Handschellen zu befreien!
 
 
Das Spiel funktioniert ganz einfach. Einsätze in die Handschellen einlegen, Handschellen anlegen, verschließen und nun so schnell wie möglich versuchen, diese mit dem Dietrich zu öffnen, d.h. er durchläuft eine Art Labyrinth.



Damit das ganze etwas spannender wird, besteht zum einen die Möglichkeit das Spiel mit bis zu vier Spielern zu spielen. Aber zusätzlich gibt es drei verschiedene Schwierigkeitsgrade - bedeutet zwölf verschiedene Schlösser die geknackt werden müssen.


 
Und auch verschiedene Spielvarianten bringen weitere Möglichkeiten in das Spiel. So ist es z.B. möglich, im Team zu spielen. Und es geht nicht mehr darum, so schnell wie möglich allein den Weg durchs Labyrinth zu finden sondern der Teamkollege muss anhand des Plans den genauen Weg zum Erfolg beschreiben. Dies ist aber nur eine von insgesamt sieben Spielvarianten.



Zusätzlich ist natürlich der Phantasie keine Grenzen gesetzt, um sich noch weitere Varianten selber zu überlegen. [ds]
 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook   Twitter
     
    Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
einfache Handhabe
variantenreicher Spaß für Kids
ENDE
  MINUS:
MINUS:
"Panikknopf" etwas
   komplizierter zu lösen
eer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     
Doro: "Break Free" ist ein politisch nicht ganz korrektes Spiel für kleine Agenten, die sich von den Handschellen befreien und entkommen wollen. Und ja, es ist ein Spiel für eher kleinere (!) Agenten. Von den jüngeren Kids wird es, so sind meine Erfahrungen, sehr gern und ausgiebig gespielt. Ein Wetteifern um Zeit und Geschick entsteht. Ausprobiert wurde das Spiel mit großen und kleinen Menschen. Auch Größere haben mal Spaß daran, aber lang nicht so wie die Kleinen. Und wenn ich von "kleinen" Agenten spreche, dann meine ich Kinder im Alter von ca. fünf bis zehn Jahren.

Was mir sehr gut gefällt, sind die vielen verschiedenen Möglichkeiten und Varianten, wie an dieses Spiel herangegangen werden kann. Natürlich bleiben die zu öffnenen Schlösser auf Dauer die gleichen, aber sie können im Spiel verschieden geknackt werden. Und die Kinder im Vor-/Grundschulalter werden sich größtenteils nicht jedes einzelne Schloss bzw. Labyrinth merken, sondern einfach spielen und Spaß haben.

Das Spiel muss auch in dem Sinne nicht immer als "Spiel" herausgeholt werden, sondern kann ganz einfach in das Alltagsspielen der kleinen Agenten gebracht werden. "Break Free" steht bei meinem eigenen kleinen Agenten gerade besonders hoch im Kurs, und das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben. Handschellen sind dann doch mal was anderes in einem Spiel für Kinder, für Jungs in dem Alter spannend, und sie üben einen besonderen Reiz aus.

Was etwas negativ auffällt, ist, dass der "Panikknopf" nicht ganz so einfach zu bedienen ist. Also die grundsätzliche Handhabe, den Dietrich auf der Rückseite einzustecken ist simple und funktioniert auch schnell. Befindet sich jedoch der Dietrich im Labyrinth, so muss erst das gesamte Schloss geöffnet und alles herausgenommen werden, um dann mit dem Dietrich die Verriegelung zu öffnen. Bis jetzt hatten wir diesen Fall noch nicht, dass die Kinder in "Panik" verfallen wären und man schnell die Handschellen lösen musste. Aber wenn, dann ist es eben doch nicht ganz so schnell, außer es befindet sich gerade kein Dietrich im Schloss.

Rundum ist "Break Free" ein witziges Geschicklichketisspiel, das auf jüngere Kinder einen durchaus langen Spielreiz ausübt. Das Thema ... okay, da müssen die Eltern selbst entscheiden, ob das für sie ein Problem sein könnte. 
...
 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
Ende
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige

 
 

 

         
     
 (C) SPIELKULT.de       Impressum       Datenschutz