Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage

   
         
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Denk-/Legespiel
Erscheinungsjahr:
2005
(Original: 2000)
Verlag: Winning Moves  ..i..
Autor: Bernard Tavitian
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 6 Jahren
Spieldauer: ca. 15-30 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik 

leer
     
Anzeige  

 
 

 

  Blokus / Blokus Duo
 
Ein wahres Lege-Highlight
Mit "Blokus" hat Winning Moves einen echten Denk-/Logikspiel-Klassiker im Programm - den zeitlosen Legespaß gibt's auch als 2-Spieler-Version.
 

     

Die "Klassik"-Version von "Blokus"
 

Die "kleine" Version: "Blokus Duo"
 

Das kleine Spielfeld von "Blokus Duo"

So funktioniert's:
Das Spielprinzip ist schnell erklärt: Jeder Spieler wählt zunächst eine Spielfarbe und erhält dann einen Satz Plastik-Spielsteine. Dabei handelt es sich um verschieden- zusammengesetzte Quadrate (z.B. 4 in einer Reihe, ein "Hufeisen" oder diverse "Winkel"). Der erste Spieler beginnt mit einem Spielstein seiner Wahl und setzt ihn so auf das Spielfeld, dass 1 Quadrat den Startpunkt berührt. Reihum machen dies die anderen Spieler nun gleich. Wird mit der großen Version gespielt, beginnen die Spieler in den Ecken des Feldes. Es werden grundsätzlich alle Farben verwendet; d.h. spielt man statt mit vier nur mit drei Personen, wird die vierte Farbe von allen Spielern mitbedient; bei nur 2 Spielern nimmt jeder Spieler zwei Farben. Da dies nicht ganz "sauber" zu handeln ist, gibt es seit einiger Zeit auch die 2-Spieler-Version des Spiels ("Blokus Duo"). Hier beginnen die Spieler in der Mitte des Spielfeldes - gespielt wird mit zwei Farben, der Rest bleibt gleich. Die 3-Spieler-Version "Trigon" folgt ebenfalls der Spielregel - allerdings gibt es hier veränderte (3-eckige) Spielsteine und ein Sechseck-Feld als Grundlage.

Der Spielablauf ist simpel erklärt: Es gilt stets einen weiteren Spielstein an einen bereits vorhandenen der eigenen Farbe anzulegen. Die Steine dürfen sich jedoch nur an den Ecken berühren - es darf kein Stein mit einer ganzen Quadratseite an einem anderen Stein der eigenen Farbe liegen. Gegnersteine hingegen können beliebig mit einbezogen werden. Wichtig ist, dass sich die gleichfarbigen Steine aber auf jeden Fall an mindestens einer Ecke berühren MÜSSEN!

Sollte jemand keinen Stein mehr legen können, scheidet er aus dem Spiel aus. Der letzte Spieler, der noch einen Stein nach den Regeln legen kann, ist Sieger. Gezählt werden nun die Einzel-Quadrate der Steine, die nicht verbaut wurden (ein 3er-Stein kostet also z.B. 3 Minuspunkte). Einen Bonus gibt es, wenn ein Spieler ALLE Steine verbauen konnte und dabei den Einer-Stein zum Schluss verwendet hat.  Sieger ist, wer nach Spielende insgesamt weniger Quadrate in Form von Spielsteinen im Vorrat hat. [ih]

Vielen Dank an Winning Moves für die Rezensionsexemplare!

     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
simple Regeln
gutes Material
hohes Suchtpotential
ENDE
  MINUS:
MINUS:

 
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Ingo:  So wünschen wir uns ein Denk- und Logikspiel. Simple Spielregel, perfektes Material (die Spielflächen von allen "Blokus"-Varianten haben kleine Erhöhungen zwischen den Feldern, damit die Spielsteine - ausgestattet mit kleinen Vertiefungen zwischen den Quadraten - nicht verrutschen können) sowie ein hoher Suchtfaktor! Während man beim Mehrpersonen-Spiel gezielt versuchen kann, Gegner "einzubauen", ist es sogar möglich, "Blokus" als Solitärspiel zu gebrauchen. Hier legt man die Steine einfach abwechselnd in allen Farben aus - und kann versuchen, sein persönliches Bestergebnis mit möglichst wenigen übrig gebliebenen Steinen zu erzielen. Wer Fan dieses Spielgenre ist, sollte eine der "Blokus"-Versionen auf jeden Fall besitzen!
 

 
   KULT-FAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 
 
 
     

Chris:  "Blokus" ist so simpel wie brillant und sollte in keiner Sammlung fehlen. Höchstwertung!
 

 
   KULT-FAKTOR
      Zweitmeinung
 
Ende
 
  Anzeige 
 

(C) SPIELKULT - Impressum  -   ^   -  kostenlose counter

 
 

 > So testen wir
     
  Presse-Info:
 
Möchten Sie, dass SPIELKULT ein bestimmtes Spiel Ihres Verlages vorstellt und bewertet?
 
Wenn Sie uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung stellen können, kontaktieren Sie uns per E-Mail: Info@spielkult.de
 

 

 
  Anzeige