www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | TREFF
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Quiz, Party
Erscheinungsjahr:
2010
Verlag: Ravensburger  ..i..
Spieleranzahl: 3 bis 5
Alter: ab 12 Jahren
Spieldauer: ca. 30 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Wissen 

leer
     
Anzeige  

 

 

 
Blamieren oder Kassieren
(Schlag den Raab)
 
Eltons bekanntes Fernsehquiz
Jede Woche stellt Elton in "TV Total" fiese Quizfragen und auch in der großen Show "Schlag den Raab" ist das Spiel vertreten.
 

     

So funktioniert's: 
Ein Spieler übernimmt die Rolle von Elton, dem Moderator. Er stellt den aktiven Spielern insgesamt 10 Fragen. Ein Spieler übernimmt während des gesamten Spiels die Rolle von Stefan Raab. Er rät als Einzelkämpfer.


Eine typische Quizkarte enthält auf jeder Seite 2 bis 3 Fragen.
   
Wer glaubt, die Antwort zu wissen, haut auf die Buzzer-Karte.
   

Als Herausforderer tritt ein weiterer Spieler bzw. ein Kandidatenteam an. Bei einem Team wechselt der Ratekandidat nach jeder Frage; d.h. jede Frage wird also im Duell gespielt. Sobald einer der beiden Duellanten die Antwort weiß bzw. glaubt, sie zu wissen, schlägt er mit der Hand auf die Buzzerkarte. Er hat nun das Antwortrecht.

Innerhalb von 3 Sekunden nennt der Spieler seine Antwort. Ist die Antwort richtig, erhält er 100 Euro Spielgeld. Ist die Antwort falsch bzw. die Zeit verstrichen, muss er 100 Euro Spielgeld zurückzahlen. Auch ist es möglich, dass ein Kandidat ins Negative rutscht.

Jeder Duellant darf nur 1 mal auf eine Frage antworten. Im Falle eines Fehlers darf jedoch noch der andere Spieler einen Lösungsversuch machen. Macht er dies, riskiert er jedoch, ebenfalls falsch zu antworten und Geld zu verlieren.


Gewonnenes Geld kann am Ende einer Runde in der Bank gelagert werden. 
   
Tipp:  Zu vielen Spielen präsentiert SPIELKULT.de kostenlose Erklärvideos!
   

Nach 10 Fragen wird die Differenz der beiden Spieler an den Sieger / das Siegerteam ausgezahlt. Dieser/Dieses darf das erspielte Geld in der Bank bunkern. Das so gesicherte Geld kann nicht mehr verloren werden.

Wer nach 3 Durchgängen das meiste Geld sammeln konnte, gewinnt - entweder Stefan oder der bzw. die Herausforderer. [ih]

Hinweis: Dieses Quizspiel kann - wie in der Fernsehshow - als eigenständiges Spiel gespielt werden oder das "große" Partyspiel "Schlag den Raab" (> Test) ergänzen.

Vielen Dank an Ravensburger für ein Rezensionsexemplar!

 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
kurzweiliges Duellprinzip
erweitert das Grundspiel
ENDE
  MINUS:
MINUS:
orientiert sich leider zu
   wenig an "TV Total"
Moderator erforderlich
leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Ingo:  Dieses kleine Quizspiel richtet sich an alle Fans der Sendung "TV Total". Wöchentlich stellt Elton dort die Fragen an Stefan Raab und einen Herausforderer. Das simple Spielprinzip lebt von den zum Teil fiesen Fragen, die im letzten Moment doch noch in eine ganz andere Richtung zielen.

In der Kartenspiel-Umsetzung findet man über 350 Fragen. Leider sind nur einige davon dem Original nachempfunden. Die meisten Fragen sind kurze schnelle Quizfragen, wie man sie aus anderen Wissensspielen kennt. Das Konzept der "schnelleren Antwort" wird über eine Buzzerkarte gelöst, auf die man nicht zu hastig hauen sollte, wenn einem die eigenen Finger lieb sind - schließlich handelt der Gegner genauso!

Betrachtet man das Spiel für sich, so bleibt ein eher durchschnittliches Ratespiel übrig, dass zudem etwas wenig Fragenmaterial besitzt und zudem nicht so recht den Witz der Fernsehvariante vermitteln mag. Als Erweiterung zum großen Partyspiel "Schlag den Raab" (> Test) eignet sich das kleine Spiel jedoch besser; zudem ist es relativ kostengünstig (hier: 5 Punkte). 

 

 
   KULT-FAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 
 
     

Gabi:   "Blamieren oder Kassieren" ist ein kleines, aber dennoch recht spannendes Wissens-Duell, bei denen es immer darum geht, "Stefan Raab" zu besiegen. Dieser Spieler tritt einzeln gegen die verschiedenen Teammitglieder an. Schnelle Reaktionsfähigkeit und ein gutes Allgemeinwissen sind notwendig, um gewinnen zu können - aber vielleicht schlägt ja der Gegner im Eifer des Gefechts zu früh auf den Buzzer, ohne die richtige Antwort zu kennen...
Die Altersangabe "ab 12 Jahren" ist stark vom Allgemeinwissen der Teens abhängig. Das Quiz sollte daher eher unter Gleichaltrigen gespielt werden, ansonsten führen häufige Informationsdefizite zu mangelndem Spielspaß. Natürlich kann man auch mit den wenigsten "Minus"-Euros gewinnen, aber das ist wohl kaum im Sinne des Erfinders.
Meine Empfehlung geht, aufgrund der eher kleinen Fragenanzahl, in Richtung "Reise-Raab" für wechselnde Teams oder als schnelle Einstiegsrunde an einem größeren Spieleabend. Ein Muss ist "Blamieren oder Kassieren" dagegen für jeden begeisterten Besitzer des großen "Schlag den Raab"-Spiels (> Test).

 

 
   KULT-FAKTOR
      Zweitmeinung
 
Ende
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige
Amazon
 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^       Impressum       Datenschutz