www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Denken, Kombinieren
Erscheinungsjahr:
2010
Verlag: Zoch Verlag  ..i..
Autorin: Elena Fyrogeni
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 15 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative  

leer
     
   
   

 

  Zozzle
 
Mit dem Gedächtnis puzzeln
Memory und Puzzle: Zwei Spiele, mit denen wahrscheinlich jedes Kind groß geworden ist. Die "Zozzle"-Reihe vereint nun die beiden Konzepte.
 

     

So funktioniert's:
Die 45 Zozzle-Karten werden verdeckt in der Tischmitte platziert. Der Startspieler deckt zwei der Zozzle-Karten auf und vergleicht sie miteinander.


Jeder Spieler deckt in seinem Spielzug Bildpaare auf.
   
Mit den gewonnenen Plättchen versucht jeder, sein Puzzle zu vervollständigen.
   

Hat er zwei identische Karten erwischt, darf er eine davon an sein Puzzle-Bild anfügen. Die andere Karte wird wieder verdeckt in die Tischmitte gelegt. Dann darf er ein weiteres Paar aufdecken. Er darf so lange damit fortfahren, bis er ein ungleiches Paar aufdeckt. Damit endet der Spielzug und der nächste Spieler ist dran.

Das Spiel ist beendet, wenn der erste Spieler sein Bild vollständig zusammen"gezozzelt" hat. Er ist der Sieger. [go]

Hinweis: "Zozzle" gibt es als Sammelserie mit verschiedenen Motiven.

Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
 
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
Mischung aus Gedächtnis-
   und Kombinierleistung
praktische Größe
preisgünstig zum Sammeln
ENDE
  MINUS:
MINUS:
zwei bekannte Ideen
nur 1 Puzzle-Motiv pro
   Schachtel
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Gabi:  Der Name Zozzle beinhaltet bereits eines der beiden wichtigen Spielkomponenten, nämlich das Puzzle. Das fertige Puzzle-Bild fungiert gleichzeitig als Belohnungseffekt für gute Gedächtnisleistung beim Memory. Beide Spiel-Ideen sind bereits langjährig erprobt und auch gemeinsam bieten sie schnellen Spielspaß.

Die Altersgrenze ab 6 Jahren bezieht sich eher auf das nicht so einfache Bild,  das hier beim "Flippoflip" zwei Delfine darstellt und dem Memory teilweise sehr ähnliche Bildteile beschert. Jüngere Kinder, die bereits Erfahrungen im Puzzeln mit Fotos haben, können bedenkenlos eher zozzeln. In unserer Testgruppe konnte das Spiel vor allem durch die kurzen Rundenzeiten punkten.

Empfehlen kann ich "Zozzle" vor allem Familien mit Kindern als  kleines Geschenk-, Einstiegs-, Zwischendurch- oder, aufgrund seiner extrem kleinen Spielschachtel, besonders auch als Reisespiel.
 
 

 
   KULT-FAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^