www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKarten
Würfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Würfel
Erscheinungsjahr:
2017
Verlag: Steffen Spiele
Autor: Steffen Benndorf
Spieleranzahl:
2 bis 7
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer:
ca. 25 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
 
 
 
 

 

 
Würfelblitz
...

Farbe schlägt Zahl!
Alle Augen der Würfel addieren? Das kann doch nicht so schwer sein?! Doch! Wird eine bestimmte Farbe gewürfelt, zählen die gleichfarbigen Würfelaugen nicht mit. Genaues Hinsehen und eine schnelle Reaktion sind also gefragt!
 
 
Insgesamt neun Würfel liegen in der kleinen Schachtel. Außerdem befinden sich 28 Wertungsscheiben bei. Sie gelten als Siegpunkte (weiß=1, schwarz= ). Zunächst wählen die Spieler die teilnehmenden Würfel aus und legen sie in den Schachtelboden. Er fungiert im Spielverlauf als Würfelbecher. Verwendet werden alle farbigen Würfel und zwei oder drei weiße Farbpunktwürfel.



Der Spieler an der Reihe nimmt also den Würfelschachtelboden, schüttelt diesen zum Mischen der Würfel und kippt ihn verdeckt auf den Tisch. Keiner sieht die Würfel. Erst wenn die Schachtel angehoben wird, wird das Würfelbild sichtbar. Auf "3" wird aufgedeckt und alle Spieler rechnen sofort los. Die Zahlen der farbigen Würfel werden addiert, wenn sie nicht blockiert werden. Die Zahl eines farbigen Würfels wird dann nicht verwendet, wenn die Farbe ihres Würfels mit einem gewürfelten Farbpunkt übereinstimmt. Ist also ein gelber Punkt sichtbar, wird die Zahl des gelben Würfels nicht verwendet. Gut aufpassen, heißt die Devise.



Mehrere gleiche Farbpunkte einer Farbe verändern im Grundspiel nichts. In einer Variante für geübte Spieler verändern zwei gleiche Farbpunkte die Aufgabe. Dann werden alle Würfel addiert, deren Farbe auf den Farbpunkten sichtbar ist. Der erste, der das korrekte Ergebnis laut ausspricht, erhält eine weiße Wertungsscheibe. Wer ein falsches Ergebnis nennt, muss eine weiße Scheibe abgeben. Wer drei weiße Scheiben besitzt, darf diese in eine schwarze Scheibe tauschen. Schwarze Scheiben sind sicher und müssen nicht abgegeben werden.



Wer als Erster seine dritte schwarze Scheibe errungen hat, gewinnt das Spiel.

Die Wertung kann an unterschiedliche Leistungsebenen angepasst werden. Gleichstarke Spieler nutzen die Grundwertung. Sobald schwächere Spieler mitspielen, erhalten die schwächeren Spieler gleich oder bereits bei der zweiten weißen Scheibe eine schwarze (und somit sichere) Wertungsscheibe. [go]

 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook   Twitter
     
    Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
schnelles Rechenspiel
   für Reaktionsschnelle
ENDE
  MINUS:
MINUS:
hoher Stressfaktor
eer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     
Gabi: Werfen - Sehen - Addieren: Mit diesen drei Wörtern ist tatsächlich schon das Spiel beschrieben. Die insgesamt neun Würfel werden geworfen. Farbpunkte setzen die entsprechend farbigen Zahlwürfel außer Kraft, der Rest wird addiert. Das war's. Klingt nach Kopfrechnen. Trotzdem fühlt sich der Spielablauf erstaunlich kurzweilig an. Zumindest für all jene, die eine schnelle Auffassungsgabe besitzen und eben gerne ein wenig rechnen. Mit der kleinen Schachtelgröße eignet sich das Spiel zudem super, mitgenommen zu werden und Wartezeiten zu überbrücken - Würfel raus und los geht's.

Den Schachteldeckel als Würfelbecher zu verwenden, ist geschickt und ausreichend. Die aufgedruckten Farbpunkte auf den Würfeln sind teilweise nicht optimal, sodass bei schlechtem Licht gerade der orange Fleck auf dem blauen Würfel nicht gut erkannt werden kann. Ansonsten lassen Regelwerk und Material kaum eine Beanstandung zu.

Was als wirklich gute Idee aufgenommen wird, ist die im Regelwerk angeratene Wertungsabstufung für Spieler unterschiedlicher Leistungsebene. So erhalten ungeübte Spieler gleich eine sichere schwarze Scheibe für eine korrekt gelöste Aufgabe, während die anderen die weißen Scheiben nutzen, die sie bei einem Fehler wieder abgeben müssen.

In unseren Testgruppen fand das Spielchen tatsächlich begeisterte Fans, die Runde um Runde um die Scheiben kämpften. An dieser Stelle meine Hochachtung an alle meine Mitrechner - ich geb's zu... ich sollte besser mit der abgeschwächten Wertung spielen, wenn ich mal gewinnen will. Mich stört das nicht, aber es gab einige, die dem Druck nicht standhielten und das Spiel daraufhin ablehnten. Als Konzentrationsübung allerdings ist das Spiel wirklich eine Empfehlung wert, insbesondere auch im schulischen Einsatz.

Fazit: "Würfelblitz" ist ein rasantes Additionsspiel für zwischendurch, das zu steter Aufmerksamkeit zwingt und nebenher auch noch das Kopfrechnen im kleinen Zahlenbereich trainieren kann.
...
 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
Ende
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige

 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^