www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKarten
Würfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Kinder
Erscheinungsjahr:
2015
Verlag: Amigo Spiele  ..i..
Autoren:
Wilfried und Marie Ford
Spieleranzahl: 2 bis 6
Alter: ab 5 Jahren
Spieldauer: ca. 20 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik 

leer
     
Anzeige  

 

 

 

 
Unser Baumhaus
 
Kindheitserinnerungen
Die Kinder errichten im Garten ein Baumhaus. Doch wie viele Etagen werden es wohl werden? Und dann zieht auch noch ein Sturm auf...
 
     

Erst einmal wird der Spielplan errichtet. Dazu gehört auch der große Baum mit der breiten Krone. Die Bauwürfel werden gut gemischt bereit gelegt. Dabei ist es gut, wenn die Spieler die Augen schließen, um nicht versehentlich die Türen und Fenster zu sehen. Die Wetterplättchen kommen auf die drei Wetterfelder, zunächst noch mit der grauen Seite nach oben. Die Materialplättchen werden gemischt und als drei 7er-Stapel bereit gelegt. Dabei bleiben die Material-Bilder sichtbar. Liegt auch das Dach bereit, kann es losgehen.

Es werden drei Runden gespielt. Der aktive Spieler wählt ein beliebiges der oben sichtbaren Materialien aus und legt das entsprechende Plättchen auf die Wiese. Dabei muss darauf geachtet werden, ob das Material für das jeweilige Bauteil (Dach oder Seitenteil-Würfel) gerade gebraucht wird oder ob es bereits ausliegt. Platz ist auf der Wiese immer nur für drei Teile. Für die Seiten werden Werkzeuge/Nägel/Bretter gebraucht, für das Dach Dachziegel/Nägel/Bretter. Zur Hilfe ist diese Information auch auf dem Spielplan zu finden. Sind auf den Stapeln nur Teile sichtbar, die nicht benötigt werden, muss ein Teil gewählt werden, um es aus dieser Runde zu entfernen. Vervollständigt der Spieler dabei die Wiese um das dritte Plättchen, darf er zudem ein passendes Teil bauen und am Baumhaus anbringen. Die Würfel werden also anhand ihrer Bauregeln auf der Baum-Plattform platziert. Die genutzten Materialien kommen für diese Runde aus dem Spiel.

Beim Bauen allerdings müssen die Kinder einige Regeln beachten:
- Die Wände der Seitenteile müssen nach außen zeigen.
- Die Tür muss immer vorne links stehen.
- Die Fenster müssen sich in jeder Etage (je eins) vorne rechts befinden.
- Ein Würfel darf nur genommen werden, wenn er von zwei Seiten sichtbar ist.
- Kann der gewählte Würfel nicht verwendet werden, muss er zurück zum Vorrat.
- Ist eine Etage komplett, dürfen sich die Spieler entscheiden, ob sie weiter bauen möchten oder das Dach decken.

Der nächste Spieler wählt nun erneut ein Material, um es auf der Wiese zu platzieren. Dreimal im Spiel erscheint ein "Sonne-Wolke-Plättchen". Dieses gibt an, dass das Wetter sich verschlechtert. Sobald es sichtbar wird, wird der sich darunter befindende Stapel für diese Runde aus dem Spiel entfernt. Jetzt wird es schwerer das Bauwerk zu vollenden. Um das gegenwärtige Wetter zu zeigen, wird ein Wetterplättchen auf seine bunte Seite gedreht. Das Spiel geht wie bereits beschrieben weiter: Plättchen auswählen und bei vollem Material bauen. Nachdem das dritte Wetterplättchen umgedreht wurde, wird der Wind so stark, dass er einen von den Kindern gewählten Würfel vom Baumhaus fegt. Es wird immer schwerer, das Baumhaus zu vollenden. Daher sollten sich die Kinder vernünftig beraten, wann sie das Dach aufs Baumhaus setzen, um so das Spiel als Sieger zu verlassen.

  Anzeige
 
myToys.de - Einfach alles für Ihr Kind

Das Dach ist unbedingt nötig zum Sieg. Es kann nach jeder vollständig ausgefüllten Ebene aufgesetzt werden, wenn die Kinder die jeweiligen Materialien gesammelt haben. Der Spieler, der also das letzte Dachmaterial gefunden hat, nimmt das Dach und setzt es auf die vier obersten Würfel der Konstruktion. Die Kinder gewinnen, denn sie haben gemeinsam ihr Haus gebaut. Ist der letzte Stapel leer, ohne dass das Dach vollendet wurde oder Bau-Würfel falsch angebaut wurden, dann verlieren die Kinder gegen das Wetter. Schade. Gleich nochmal.

Um sich selbst einschätzen zu können, werden die Kinder in der Anleitung je nach vollendeter Etage gelobt, am Baumhaus aber finden sie eine Etagenfahne: grün, lila, rot. Welche Farbe werden sie wohl erreichen?

Tipp: Wer es noch schwerer will, kann im Sturm auch zwei Würfel entfernen. [go]

 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
tolle Materialoptik
lehrreich und kooperativ
ENDE
  MINUS:
MINUS:
glückslastig
auf Dauer etwas wenig Abwechslung
leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Gabi: Oh, was waren das für schöne Zeiten, als man Wald- und Baumhäuser problemlos errichten konnte. Gut, nicht ganz problemlos. Die mit dem Förster abgesprochene Regel, dem Baum nicht zu schaden, musste eingehalten werden. Aber dafür hatte man Ideen und Lösungen. Hier, wo ich wohne, gibt es die Möglichkeit weniger. Ohne Garten gar nicht mehr, und mit Garten entsteht oft ein kleines Baumarkthäuschen. In unserem Spiel dürfen sich die Kinder im Spielplan-Garten ein eigenes Baumhaus bauen. Etage für Etage wächst es in die Höhe, wenn dabei nur das Wetter mitspielt. Hauptsache, das Dach kommt drauf und Türen Fenster sitzen an der richtigen Stelle.

Der schnelle Aufbau und das kooperative Spiel machen zusammen mit dem durchdachten und optisch tollen Material richtig viel Lust aufs Spiel. Der Spieleinstieg ist leicht. Kinder ab 5 Jahren haben, zumindest bei geübten Kindern, bereits eine gewisse Vorstellung vom Einhalten der Regeln. Hier begrenzen sie sich schnell: Wähle gut, baue richtig, sei fertig bis der Sturm kommt. Dabei sind die einzelnen Spielelemente etwas glückslastig. Denn die drei "Sonne-Wolke-Plättchen" werden einfach in die drei Stapel mit eingemischt. Liegt eines nah an der Oberfläche, wird die Auswahl schnell von drei auf zwei oder von zwei auf eins reduziert. Damit verringern sich die Möglichkeiten gravierend, und die Chancen auf eine zweite oder dritte Etage sinken rapide. Das Spielgefühl variiert dabei stark. Das kooperative Spiel macht in dieser geringen Form nur wenigen Kindern mehrmals hintereinander Spaß. Trotzdem entbehrt das Spiel nicht eines gewissen Spielreizes. Das Nehmen der Plättchen ist einfach und dank der Hilfestellung auf dem Spielplan sogar den Kleinen schnell  klar. Welches Plättchen wird gebraucht? Was liegt offen? Notfalls drängen die anderen zur Wahl.

Die einzige Gefahr liegt eben im Aufdecken des Wetters. Das verursacht etwas Spannung. Die Freude der Kinder, wenn ihnen das Glück den Bau eines Würfels beschert, ist ebenfalls passend, auch wenn einige Kinder davon scheinbar immer ausgenommen werden. Diese müssen sich dann vom Glücksgefühl der anderen tragen lassen. Immerhin gewinnen im Fall der Vollendung ja schließlich alle, auch die weniger Beteiligten. Und gewinnen können die Kinder im Spiel allemal, denn ein wenig Lernstoff ist drin versteckt. Was brauche ich für Wände. Was für das Dach? Selbst die Kommunikation im Spiel ist Lernstoff. Auch gemeinsam eine Entscheidung zu treffen, muss gelernt werden. Wann ist es besser, aufzuhören? Oder schaffen wir doch noch ein Stockwerk?

Trotzdem fehlt ein wenig Aufregung, Einfluss und Interaktion untereinander. Das Spiel spielt sich sacht und ruhig dahin. Der schöne Anblick des Baumhauses gilt letztlich als Höhepunkt. Das reicht mir persönlich nicht. Unsere Testkinder beließen es letztlich bei ein paar Runden. War das Baumhaus genug bekannt, verlor das Spiel deutlich an Reiz. Hier würde ich eine deutliche Vor-und Grundschul-Alters-Grenze ziehen. Allerdings gibt es Gruppen, in denen das Spiel absolute Stärken zeigt, z.B. im Kindergarten als  kurzzeitiges Themenspiel. Denn da bietet sich das liebevoll gestaltete Material als Hingucker und Lustmacher auf Zeit auf jeden Fall an.

Fazit: "Unser Baumhaus" ist ein fast schon zu ruhiges, kooperatives Kinderspiel mit wirklich tollem Material.
...

 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 
 
 Anzeige
leer
 
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige
Amazon
 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^

 kostenlose counter