www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKarten
Würfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Denken, Logik
Erscheinungsjahr:
2009
Verlag: Huch & Friends  ..i..
Autoren: Bernhard Weber, Richard Polle
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 30 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik 

leer
     
   
   
   
 
  Unikato
 
Der Unterschied macht's!
Dieses abstrakte Legespiel ist ein echter Hirnverdreher - denn nur ein Merkmal (Farbe, Form, Größe, Hintergrund) darf stets verschieden sein!
 

     

So funktioniert's:
Alle 81 Unikato-Plättchen werden in den beiliegenden Stoffbeutel gesteckt und gut durchgemischt. Jeder Spieler erhält eine Ablagebank, auf die er seine gezogenen Plättchen stellt. Ein Plättchen bildet den Startpunkt in der Tischmitte. Drei ebenfalls dem Beutel entnommene Plättchen bilden den offenen Vorrat.


Jeder Spieler bewahrt seine Plättchen auf der Ablagebank auf - geschützt vor den Blicken der Mitspieler.
   
Ganz schön verzwickt: Die angrenzenden Plättchen dürfen sich immer nur in einem Merkmal unterscheiden! Finden Sie den Fehler im Bild? * (siehe unten)
   

Jeder Spieler kann eine der beiden möglichen Aktionen ausführen: Anlegen oder Tauschen.

Anlegen: Der Spieler darf ein beliebiges passendes Plättchen von seiner Ablagebank nehmen und an ein bereits ausliegendes Plättchen seiner Wahl anlegen. Dabei gilt generell, dass sich ein neues Plättchen immer nur in einem einzigen Detail von dem liegenden Plättchen unterscheiden darf!

Unterscheiden kann man:
- die Farbe des Motivs (gelb, blau, pink)
- die Farbe des Hintergrundes (weiß, grau, schwarz)
- die Form des Motivs (Kreis, Kreuz, Quadrat)
- die Größe des Motivs (klein, mittel, groß)


Die linken beiden Symbole unterscheiden sich in ihrer Größe. Das Kreuz rechts darf NICHT an dieser Stelle angelegt werden, da es sich in zwei Merkmalen vom Kreis (links daneben) unterscheidet, nämlich in Form und Größe!

Passt nun ein weiteres Plättchen seiner Ablagebank an das eben selbst ausgelegte Plättchen, darf der Spieler auch dieses anfügen. Er darf so lange neue Teile anlegen, wie er passende Teile besitzt.

Kann er ein Teil so anlegen, dass es zwei "Unikatos" verbindet, darf der Spieler als Belohnung nun ein weiteres Teil anfügen oder tauschen. Dieses darf, wie bei einem neuen Zug, an einem beliebigen passenden ausliegenden Teil positioniert und daran erneut weitere eigene Plättchen angefügt werden. Damit endet sein Zug.


Diese Kette ist regelkonform, denn bei allen 3 Plättchen wird der Hintergrund, die Form und die Größe beibehalten. Das einzige Unterscheidungsmerkmal ist jeweils die Farbe.

Tauschen: Findet der Spieler keine passenden Plättchen auf seiner Ablagebank, oder möchte der Spieler diese nicht verwenden, darf er tauschen. Dazu nimmt er ein "Unikato"-Plättchen von seiner Bank und legt es in den offenen Vorrat. Dann darf er entweder ein beliebiges anderes Plättchen aus dem offenen Vorrat nehmen oder ein neues Plättchen aus dem Stoffbeutel ziehen.

Hat ein Spieler eine der beiden möglichen Aktionen durchgeführt, beendet der Spieler seinen Zug, indem er nun noch die Plättchen auf seiner Ablagebank wieder auf die volle Anzahl ergänzt.


Auch diese Kette ist regelkonform. Alle Plättchen zeigen das gleiche Symbol in gleicher Farbe und in gleicher Größe. Einziger Unterschied: Die Hintergründe.

Spielende: Hat ein Spieler sein letztes Plättchen von seiner Ablagebank ausgelegt, gewinnt er die Runde.  

Natürlich kann das Spiel über mehrere Runden gespielt werden. Dann werden einfach die bei den anderen Spielern verbliebenen Teile als Minuspunkte gewertet. Am Ende gewinnt in diesem Fall der Spieler mit den wenigsten Minuspunkten. [go]

 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
knifflige Legespielidee
generationsübergreifend
ENDE
  MINUS:
MINUS:
Material verbesserungswürdig
 
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Gabi:  Unterschiede sind es, die unser Leben prägen. Nicht das, worin wir die anderen nachahmen, sondern das, was uns von den anderen trennt, macht uns zu dem, was wir sind. Und damit sind wir eigentlich auch schon bei der Spielidee von "Unikato".

Die Regeln sind einfach. Das anzulegende Teil darf nur in einem Detail anders sein als ein angrenzendes. Die Umsetzung ist weniger einfach. Konzentration ist gefragt, viel Konzentration. Das Übersehen von Möglichkeiten kann einem schnell den Sieg kosten; oberflächliches Schauen wird bestraft, genaues Wahrnehmen wird belohnt.

Manch einer hatte in unseren Testrunden aber echte Probleme beim Aufschlüsseln der Unterschiede und brauchte dementsprechend Übung. Und so verlaufen die Spielrunden eigentlich zügig, wenn man die Denkpausen der anderen einmal außen vorlässt. Diese variieren natürlich von Spieler zu Spieler.

Das Material? Ich möchte der gelungenen Spielidee Willen einmal den derzeitigen Preis (ca. 15 Euro) voransetzen, denn preiswerte Spiele mit guter Spielidee sind rar. Trotzdem ist das Material deutlich ausbaufähig. Die leichten Ablagebänke aus dünnen Kunststoff reagieren empfindlich auf unsachgemäße Behandlung. Die Legeteile aus starker Pappe machen ebenfalls einen eher einfachen Eindruck.

Und nun liegt es in der Hand der Rezensentin, eine angemessene Benotung zu geben. Manchmal fällt einem dies angesichts so vieler Vergleichsspiele dieser Kategorie sehr schwer. Für mich ist "Unikato" ein schönes Legespiel, ein  Konzentrationstraining, das Spaß macht und durchaus zu fesseln weiß. Und da das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, akzeptiere ich das Material als funktional und zweckmäßig. Wer also über dieses Manko hinwegsehen kann, sollte Unikato auf jeden Fall einmal ausprobieren!

 

 
   KULT-FAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 
* Die beidem gelben Symbole "Kreis" und "Kreuz" unterscheiden sich in 2 Merkmalen: Form und Größe des Symbols. Damit sind sie nicht regelkonform gelegt.
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^