www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Logik
Erscheinungsjahr:
2008
Verlag: Kosmos  ..i..
Autor: Grzegorz Rejchtman
Spieleranzahl: 2
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 20-30 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
   
   

 

  Ubongo - das Duell
 
Der Legespaß geht weiter
Nur noch 2 Spieler können an der neuesten Version von "Ubongo" teilnehmen - dafür jetzt endlich im direkten Vergleich!
 

     

So funktioniert's:
"Ubongo - das Duell" spricht erstmals ausschließlich die 2 Spieler-Zielgruppe an. Waren die bisherigen Spiele der Serie für mehrere Spieler geeignet, gab es jedoch immer ein kleines Manko: Jeder Spielplan, in den die Baustein-Plättchen eingesetzt werden müssen, unterschied sich von den anderen - somit hatte jeder Spieler stets eine andere Aufgabe zu lösen. Ein direkter Vergleich zwischen den Spielern war damit nicht möglich, da es immer passieren konnte, dass ein Spieler eine einfach, ein anderer Spieler aber eine schwierigere Aufgabe erwischte.


20 Aufgaben sind auf jedem der Spielpläne zu finden: In der einfachen Version müssen vier Bauteile eingepasst werden...
   
... in der schwierigeren Version auf der Rückseite jedes Plans sind es 5 Teile.
   

Dem ist nun endlich Abhilfe getan: Beim "Ubongo-Duell" liegen 2 Sätze der identischen 9 Spielpläne bei - beidseitig bedruckt. Jeder Spieler erhält also die gleiche Karten. Auf der Vorderseite findet man die vergleichsweise einfacheren 4-Bausteine-Felder, auf der Rückseite die schwierigen 5-Bausteine-Felder. Zu jedem Plan gibt es 20 Aufgaben. Ein entsprechender Würfel bestimmt die Aufgaben-Nummer.

Nun heißt es zunächst, die dafür nötigen Plättchen aus einem Vorrat von 21 verschiedenen Bausteinformen (die natürlich auch jeder der beiden Spieler in gleicher Ausführung vor sich liegen hat) herauszusuchen und nun schneller als der Gegner ins weiße Spielfeld einzupassen. Die Bausteinplättchen können dabei in alle Richtungen verdreht werden. Wer zuerst sein weißes Feld mit den vorgegebenen Plättchen ausgelegt hat, ruft "Ubongo" und erhält einen Punkt.


Die Punkteleiste - wer zuerst 5 Punkte macht, gewinnt.
   
Tipp:  Zu vielen Spielen präsentiert SPIELKULT.de kostenlose Erklärvideos!
   

Wer zuerst  den fünften Punkt macht, gewinnt. Für "ungleiche" Spieler gibt es zudem eine Alternativ-Punkteleiste mit leicht veränderten Spielregeln.  [ih]

Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
Konzentration auf das
   wesentliche Spielelement
tolle Spielidee
ENDE
  MINUS:
MINUS:
Aufgabenkarten nicht
   mehr aus Pappe
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Ingo:  Jaaa! So lieben wir "Ubongo"! Kein unnötiges Diamantensammeln, keine Herumplagerei mit unübersichtlichen Sechskantbausteinen. Auch wenn die Grundanzahl an Bausteinplättchen mit 21 verschiedenen Formen höher ist als beim Original, so sind diese trotzdem gut überschaubar und handlich.

Die Aufgaben liegen dabei einen Level höher als bei der ersten Version des Spiels - der Einstieg mit 4 Plättchen pro Plan ist schon herausfordernd, mit 5 Plättchen richtig anspruchsvoll. Das Beste am "Duell" aber ist, dass die Spielpläne in doppelter Ausführung bereit liegen. So lösen die Spieler nun endlich immer dieselben Aufgaben gleichzeitig - dies ist zum einen gerechter und zum anderen erhöht es den Nervenkitzel-Faktor deutlich!

Wer mit mehreren Spielern antreten möchte, müsste sich überlegen, evtl. zusätzliche "Duell"-Spiele zu kaufen. Ausgelegt ist das Spiel aber - wie der Name schon sagt - für nur 2 Spieler und in dieser Besetzung hat das Spiel auch absolutes Suchtpotential!

Einen halben Punkt Abzug gibt es jedoch in der Gesamtwertung, da man die Spielpläne nicht mehr - wie bisher - auf dicke Pappe, sondern nur noch auf leicht knitterndes beschichtetes Papier gedruckt hat. Ob diese dünnen Bögen eine Vielzahl an Wiederholungsrunden unbeschadet überstehen werden, sei damit dahingestellt.

Ansonsten kann ich für die neue Version von "Ubongo" aber eine ganz klare Kaufempfehlung aussprechen - und die gilt für Kinder und Erwachsene, die Spaß am Tüfteln haben, gleichermaßen!

 

 
   KULT-FAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^