www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Party
Erscheinungsjahr:
2005
Verlag: Parker (Hasbro)
  ..i..
Spieleranzahl: ab 4
Alter: ab 12 Jahren
Spieldauer: ca. 45 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
   
   

 

  Tabu XXL
 
Activity plus Knotenkurt
Mit diesem Spiel wird das Ur-Tabu (Begriffe umschreiben, ohne jeweils fünf Tabuwörter zu benutzen) um einige Aufgaben erweitert.
 

     

So funktioniert's:
Es werden 2 Teams gebildet, die abwechselnd spielen. Je ein Teammitglied ist der Erklärer, die anderen raten. Je nachdem, auf welchem Farbfeld man landet, gibt es unterschiedliche Aufgaben:

Rot: "Tabu" - das klassische Wörterumschreiben. Ein Begriff gilt als verloren, wenn ein Wortteil oder eines der fünf vorgegebenen Tabuwörter genannt wird.


Der kunterbunte Spielplan
   
"Knoten-Kurt" mit einer Begriffskarte
   

Blau: "Knoten-Kurt" - Begriffe müssen mithilfe einer Stoffpuppe pantomimisch dargestellt werden.

Gelb: "Zeichnen" - Begriffe müssen schnellstmöglich zu Papier gebracht werden.

Grün: "15" - insgesamt maximal 15 Hinweiswörter sind erlaubt, um eine
möglichst hohe Anzahl an Begriffen zu erklären.

Violett: "Memory" - alle bisher gespielten Begriffe müssen noch einmal neu beschrieben werden.

Wer als Erster in der Spielplanmitte ankommt, gewinnt.  [ih]

 
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
abwechslungsreicher
   Aufgabenmix
"Knoten-Kurt" statt
   Pantomime
ENDE
  MINUS:
MINUS:
verwässert das "Tabu"-
   Prinzip
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Ingo:  Ein Spielemix, wie wir ihn schon von "Cranium" und Co kennen. Warum man das Ur-"Tabu" verwässert, ist uns nicht ersichtlich. "Tabu" sind die Wörter nur in der roten Kategorie; bei allen anderen Aufgabenbereichen stimmt der Name des Spiels schlichtweg nicht mehr.

"Tabu XXL" hat zwar seine Daseinsberechtigung, wirkt aber trotzdem etwas wie eine Kopie, um den Anschluss an den eigentlich schon abgefahrenen Partyspielezug nicht zu verpassen. Zudem sind die Begriffskarten nicht mehr so hochwertig wie beim 90er-Original. Trotzdem kann man das Spiel empfehlen - spaßig ist es allemal.

 

 
   KULT-FAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 
 
     

Chris:  Das Spiel bringt durchaus Spaß, aber warum muss man in einem Spiel, das sich mit dem Namen „Tabu“ einen Namen gemacht hat, plötzlich zeichnen oder Begriffe mit einer Puppe darstellen? Gerade für das Umschreiben von Begriffen hätte es doch genügend andere Möglichkeiten gegeben. Somit nur ein weiterer Activity-Klon. Unterhaltsam, aber eigentlich nicht nötig.
 

 
   KULT-FAKTOR
      Zweitmeinung
 
Ende
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^