www.spielkult.de  

Kontakt    Partner

Suche

 
   
   
   

START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP

   
   

  Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage

   
         
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Kinder
Erscheinungsjahr:
2010
Verlag: HABA  ..i..
Autorin: Kirsten Hiese
Spieleranzahl: 2 bis 5
Alter: ab 5 Jahren
Spieldauer: ca. 15 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
Anzeige  

 
   
   
 
  Schätzinsel
 
Gleichgewichtsübungen auf hoher See
Der alte Fischbart hat es schwer. Die Piraten wollen ihm seinen Schatz stehlen - auf ihrem wackligen Floß müssen sie für Gleichgewicht sorgen!
 

     

So funktioniert's:
Die Schätzinsel wird in der Tischmitte platziert, das Waage-Floß gut erreichbar daneben. Das Piratenschiff wird auf der anderen Seite vom Floß platziert. Jede Schatztruhe wird geöffnet und eine der farbigen Schatz-Kugeln hineingelegt. Je zwei gleichfarbige Kugeln besitzen das gleiche Gewicht! Nun werden die Truhen noch gut gemischt und auf den farbigen Flecken der Insel verteilt.


Die Schatztruhen müssen von der Insel...
   
... an Deck des Schiffs gebracht werden.
   

Der aktive Spieler würfelt. Das Würfelergebnis wird zuerst mit der Farbe des Fußabdruckes verglichen, auf dem sich Fischbart gerade befindet.

Die Farbe stimmt nicht überein? Prima, dann darf sich der Spieler eine der beiden Truhen aussuchen, die auf einem Fleck in der angezeigten Würfelfarbe steht. Sie wird hochgehoben und auf die Waage, das Floß, gestellt. Der Spieler soll nun versuchen, das Gewicht zu beschreiben. Zusammen mit den anderen Spielern wird beratschlagt, welche Truhe wohl dasselbe Gewicht haben könnte. Diese wird dann auf die andere Seite des Floßes gestellt.

- Bleibt die Waage im Gleichgewicht? Gut! Die zwei gleich schwere Truhen dürfen auf das Piratenschiff gestellt werden.

- Die Waage bleibt nicht im Gleichgewicht? Schlecht! Die Piraten würden beim Übersetzen mit einem schiefen Floß wohl untergehen!  Die Truhen werden an ihre Inselplätze zurück gestellt, Fischbart ein Feld weiter gezogen, und der nächste Spieler ist dran.


Pech gehabt - diese beiden Schatztruhen haben nicht das gleiche Gewicht. Der rote Schatz ist schwerer, das Floß kommt in die Schieflage.

Die Farbe stimmt überein? Oh weh! Fischbart nimmt zwei gleich schwere Truhen vom Schiff und stellt sie wieder auf zwei beliebige freie Felder seiner Insel!

Es gelten folgende allgemeine Regeln:
-
Schatztruhen nur heben, nicht schütteln!
- Berührte Truhen müssen in der Aktion verwendet werden!
- Nur der gerade aktive Spieler darf die Truhen anfassen!
- Die Truhen müssen auf dem Floß ganz an den Rand gestellt werden!
- Ein Öffnen der Truhen ist im Zweifelsfall als Hilfe erlaubt.

Spielende:
Haben die Piraten es gemeinsam geschafft, alle Truhen von der Insel auf das Schiff zu bringen, gewinnen sie das Spiel.  War hingegen Fischbart schneller und hat die Laufleiste bis zum lilafarbenen Fußabdruck überquert, gewinnt er das Spiel, und die Piraten haben das Nachsehen.


Der Farbwürfel bestimmt die Schatzkisten, die transportiert werden müssen.
   
Kommt die Waage aus dem Gleichgewicht, rückt Fischbart einen Schritt nach vorn.
   

In der Spielanleitung findet man zudem zwei Varianten:
- Große Piraten können auch einzeln spielen und Schatztruhen für sich selber sammeln. So gibt es am Spielende einen Einzelsieger.
- Kleine Piraten dürfen zusätzlich zur erwürfelten Truhe zwei andere Truhen anheben und schütteln und sich dann für eine entscheiden.
[go]

Vielen Dank an HABA für ein Rezensionsexemplar!

Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
neue schöne Spielidee
tolles Material
auch für ältere Spieler
   interessant
ENDE
  MINUS:
MINUS:
ähnliche Gewichte für kleinere Kinder
   noch schwer beschreibbar bzw.
   schwer zu unterscheiden
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Gabi:  Die Schatzinsel wird hier zur "Schätzinsel". Das Wortspiel im Namen weißt direkt auf die Spielidee - das Schätzen (von Gewichten). Gekoppelt ist diese Idee an eine Memo-Variante. Memo-Spiele gibt es mittlerweile in vielen Versionen, nahezu jeder der menschlichen Sinne kann mittlerweile in einem Merkspiel getestet und trainiert werden.

Bei der "Schätzinsel" ist diese Verbindung mit einem durchaus hohen Anspruch verbunden.  Kann der Spieler seinen Kameraden die Gewichte der Truhen schildern? Können die Kameraden auf ihn eingehen und versuchen, durch Vergleiche dem  wahren Gewicht näher zu kommen? Teamfähigkeit wird hier verlangt.

An sich ist das Spielziel einfach. Jeweils zwei gleiche Gewichte sollen gefunden werden. Und doch haben selbst Erwachsene beim Wahrnehmen der Gewichte ihre Startschwierigkeiten. Da sollten die Kleinen erst einmal mit der einfachen Variante und dem direkten Vergleich ans Spiel heran geführt werden.

In unseren Testgruppen kam das Spiel bei allen gleichermaßen gut an. Die kooperative Spielversion ermöglicht es, unabhängig vom Alter gemeinsamen Erfolg zu erzielen. Die Einzelspielversion ermöglicht dann gleichstarken Spielern einen kleinen Wettkampf.

Die "Schätzinsel" kann ich mit bestem Wissen und Gewissen all denen empfehlen, die gemeinsam mit ihren Kindern spielen und zudem die Wahrnehmung ihrer Kinder fördern wollen. Dabei hat das Spiel einen großen Wiederholungsreiz, der auch langfristig erhalten bleibt.

 

 
   KULT-FAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 
 
     

Ingo:  Die "Schätzinsel" ist ein wirklich außergewöhnliches Merkspiel und keinesfalls nur für Kinder eine Herausforderung. Das Einschätzen der Gewichte stellt insbesondere die jüngsten Spieler zum Teil vor eine recht schwere Aufgabe, schließlich ist ein empfundenes Gewicht etwas "abstraktes", das erst einmal beschrieben werden können muss.

Das Spielmaterial überzeugt jedoch auch diejenigen, die evtl. ein paar Startprobleme haben. Es ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet und sorgt für eine echte Piraten-Atmosphäre.

Wer seinen Kindern ein besonders schönes Memospiel mit pädagogischen Wert schenken möchte, erhält mit der "Schätzinsel" ein Spiel, das so schnell nicht langweilig werden kann! Klare Empfehlung!

 

 
   KULT-FAKTOR
      Zweitmeinung
 
Ende
 
 
Wen's interessiert...    
> Hinkel & Stein   > Wilde Wikinger
Ende
 
 Anzeige
leer
 
 
 

 > So testen wir
     
  Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
   

(C) SPIELKULT.de - Impressum  -   ^   -  kostenlose counter

   
 
  Anzeige