www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
Kinder
KartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Karten, Familie
Erscheinungsjahr:
2017
Verlag: Pegasus Spiele ..i..
Autor: Stefan Risthaus
Spieleranzahl: 2 bis 6
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: 20 bis 30 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik 

leer
     
 
   

 

 
Santo Domingo
....
Handel in der Karibik
Santo Domingo ist im 16. Jahrhundert einer der wichtigsten Handelsposten in der Karibik. Vor diesem Ausgangspunkt hat der Autor ein kleines Handelsspiel kreiert.
  
     
Der zweiteilige Spielplan wird zusammengesetzt und auf den Tisch gelegt. Die etwas einfachere Variante erkennt man an der gelben unteren Leiste (Kaufmannsleiste), bei Weiß wird es schwerer. Jeweils ein Holzmarker wird auf der passenden Leiste auf dem Feld 1 platziert. Weiterhin erhält jeder Spieler einen blauen und einen roten Holzmarker, eine rote Siegelkarte, eine blaue Warenkarte und neun Handkarten seiner Farbe. Jetzt kann das Spiel losgehen. Ziel des Spieles ist es, als erster Spieler 30 Siegel zu besitzen.

 
Es wird in mehreren Durchgängen gespielt. Ein Durchgang setzt sich wie folgt zusammen:
 
Nachschub
Aktionskarte ausspielen
Kartenfunktion ausführen
 
Der Nachschub ist das Aufrücken der Holzmarker  auf dem Spielplan. Alle  Marker werden, in Abhängigkeit der Spieleranzahl, um den gleichen Wert nach vorn gesetzt. Erreicht ein Marker die Position 15, verfällt der Rest.

 
Aktionskarte ausspielen – Jeder Spieler wählt nun eine seiner Aktionskarten aus und spielt sie verdeckt aus. Haben alle ihre Karte gewählt, werden sie gleichzeitig aufgedeckt. In der 2- und 3-Spieler Variante wählt jeder Spieler 2 Handkarten aus.

 
Kartenfunktion ausführen – Die Handkarten haben alle einen Titel wie z.B. Kapitän oder Zöllner und bringen einem Spieler Waren oder Siegel ein. Dabei ist zu beachten, dass diese immer in Abhängigkeit zu den vorhandenen Waren auf dem Spielplan stehen. Auch gibt es Karten, die in Abhängigkeit mit den ausgespielten Karten der Gegner stehen, wie zum Beispiel der Zöllner, der nur Siegel erhält, wenn mindestens ein Spieler ein Schiff ausgespielt hat.

Entsprechend der jeweiligen Karten werden die Spielsteine der Händler und Siegelkarten verändert, und auch auf dem Spielplan werden die Steine entsprechen den Karten angepasst.

 
Wichtig bei der Abarbeitung der Karten ist noch folgendes: Es werden immer die Karten mit der kleinsten Nummer zuerst beachtet. Sind gleiche Karten ausgespielt, werden die Waren oder Siegel gleichmäßig verteilt. Eventuelle Reste bleiben stehen. Sind zum Beispiel 2 Admirale ausgespielt und es sind fünf Siegel vorhanden, erhalten beide Spieler je 2 Siegel, der verbleibende bleibt liegen.

Sind alle Karten gewertet, werden diese abgelegt, es sei denn, der Spieler hat den Bettler gespielt. Dann darf er alle seine bisher gespielten Karten wieder auf die Hand nehmen. Gespielt wird bis zur o.g. Siegbedingung. [ms]
 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
einfaches und schnell
   erlernbares Spiel
zügiges Spieltempo
trotz der Kürze ist ein gewisses
   strategisches Handeln notwendig
---
  MINUS:
MINUS:
Spielprinzip sehr schnell überschaubar und
   für Vielspieler schnell ausgereizt
eher nüchternes Spielmaterial
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     
Michael: "Santo Domingo" ist ein kleines aber feines Spiel, dass sich den Vergleich mit manch großem Taktikspiel nicht zu scheuen braucht. Das Spielprinzip ist einfach und sehr schnell erlernbar. Die Abstimmung der Karten aufeinander ist sehr stimmig, wodurch sie im Spiel recht taktisch eingesetzt werden können.
 
Da die Wirkung einiger Karten durch die ausgespielten Karten des Gegners beeinflusst werden, hat das Spiel noch den besonderen "Ich denke, dass du denkst, dass ich denke"-Reiz. Somit spielt das Beobachten der Aktionen der Gegner und das Merken der ausgespielten Karten eine wichtige Rolle, wenn man nicht blind vor die Wand laufen möchte. Ein Glücksfaktor bleibt dennoch vorhanden.
 
Wie immer spielt auch hier die Zusammensetzung der Spielrunde eine wichtige Rolle. Ein Grübler ist auch für dieses Spiel tödlich, denn für mich liegt der größte Reiz im Tempo des Spieles und der notwendigen Aufmerksamkeit des Einzelnen. Hier wurde mit wenig Aufwand viel erreicht.

Dass jedes neue Spiel immer die gleichen Voraussetzungen hat und sich mit der Zeit die Handlungen immer wiederholen, ist das größte Manko für Vielspieler. Hier könnte es für den einen oder anderen Taktiker bei häufigem Gebrauch zu wenig neue Aspekte geben. Gelegenheitsspieler werden an "Santo Domingo" aber ihre Freude haben, wenn sie Spiele dieser Art mögen.
...
 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 

Ein Wort in eigener Sache

Seit 2007 berichtet SPIELKULT.de nun schon aus der Welt der Brettspiele.
Was viele von euch nicht wissen:
Bei SPIELKULT.de handelt es sich nachwievor um ein Projekt, an dem alle Rezensenten ehrenamtlich, ohne Bezahlung, arbeiten!
Natürlich verursacht ein solches Projekt trotzdem Kosten, welche wir
mithilfe von Werbeanzeigen versuchen, ein wenig aufzufangen.
 
Um euch jedoch weiterhin dauerhaft ein tägliches Angebot bieten zu können,
sind wir künftig auf weitere Unterstützungen angewiesen.
 
Da wir SPIELKULT.de für unsere Leser auch in der Zukunft komplett kostenfrei anbieten werden, könnt ihr uns - wenn euch unsere Seite gefällt - gern einen freiwilligen Support zukommen lassen.  Wir würden uns freuen, wenn ihr unsere Arbeit dann einfach mit einem beliebigen Geldbetrag über eine PayPal-Spende honorieren würdet - jeder Euro zählt. So kann jeder selbst entscheiden,
ob und was ihm unser Onlinemagazin wert ist.
 
Natürlich handelt es sich bei jeder Spende um eine einmalige Zahlung
ohne jegliche weitere Verpflichtungen!
 
Schon jetzt danken wir euch herzlich im Voraus!
Eure SPIELKULT.de-Crew

 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^