www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Denken
Erscheinungsjahr:
2014
(Original: 1997)
Verlag: Gigamic
Autoren: Mirko Machesi
Spieleranzahl: 2 / 4
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 15 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
Anzeige  
 
 
 
   

 

 
Quoridor mini
 
Lass' mir 'nen Korridor!
Finde den Weg durch das Labyrinth, das andere dir bauen!
 
     

So funktioniert's:
Man nehme ein Holzraster, 4 Figuren, 20 Hindernis-Plättchen und schon kann's losgehen. Jeder stellt seine Figur an Startposition in der Mitte der Startreihe. Man spielt entweder zu zweit oder zu viert, immer von gegenüberliegenden Positionen aus.  Das Ziel ist einfach: Zur anderen Seite laufen… und verhindern, dass der andere vor einem selbst im Ziel ankommt.  Genau dafür besitzt jeder Spieler eine bestimmt Anzahl Hindernisse, die er dem anderen in den Weg stellen kann. Bei zwei Spielern erhält jeder 10 Mauern, bei 4 Spielern nur 5 Mauern.

Ist ein Spieler an der Reihe, darf er entweder seine Figur um ein Feld in beliebige Richtung, waagerecht oder senkrecht, weiter bewegen oder er setzt eines seiner Hindernisse ein. Dabei muss ein Hindernis immer bündig mit zwei Feldern enden. Außerdem muss wenigstens ein Weg für die gegnerische Figur frei bleiben. Stehen sich zwei gegnerische Figuren aneinandergrenzend gegenüber, ohne dass sich eine Mauer zwischen ihnen befindet, darf übersprungen werden. Steht hinter der zu überspringenden Figur eine Mauer, darf der überspringende Spieler mit seiner Figur nach rechts oder links dahinter ausweichen.  

Das Spiel endet, wenn der erste Spieler seine Ziellinie erreicht hat. [go]

 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
hochwertiges Material
ENDE
  MINUS:
MINUS:
ausgeprägter Stänkerfaktor
leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Gabi: 1997 wurde das ursprüngliche Quoridor das erste Mal aufgelegt und gewann daraufhin einige Preise. Im Jahr 2014 erfolgte nun eine kleinere Neuausgabe mit qualitativ hochwertigem und optisch sehr ansprechendem Material. Gespielt werden kann zu zweit oder zu viert, wobei das Spielgefühl sich in beiden Varianten durchaus unterscheiden kann. Die Ursachen dafür sind verschieden, so wie die Spieler selbst. Bei einigen Spielern unserer Spielgruppe erlebte das Spiel keinen Spielreiz. Das Spiel blieb beim einfachen Blockieren und dem Versuch, die eigene Figur so schnell wie möglich zur Ziellinie zu bringen. Das Blockieren wurde als lästige Stänkerei wahrgenommen. Das jedoch mögen nicht alle Spieler. In einem Spiel zu zweit bleibt die Stänkerei gerecht verteilt auf beide Spieler. Zu viert zeigt sich ein weiteres Problem, verbünden sich drei Spieler gegen einen, wird das Spiel als problematisch empfunden. Frust kommt auf. Das Gefühl, aussichtslos dem Stänkern der anderen ausgeliefert zu sein, verdirbt das Spielgefühl. Es sollte also im Spiel zu viert unbedingt auf ein Gleichmaß für alle oder auf ein generelles Teamspiel geachtet werden. Ansonsten bleibt die taktische Tiefe überschaubar. Wie setze ich die Mauer am effektivsten ein? Wie kann ich dem Gegner möglichst viele zusätzliche Schritte aufzwingen? Wie kann ich meinen Weg am schnellsten finden? Diese einfache Denkweise macht das Spiel wiederum ansprechend für eine schnelle Runde zwischendurch und kann in anderen Gruppen Spaß machen.

Das einzige Materialproblem sind die Farben der Figuren, die bei manchem Licht schlecht zu unterscheiden sind, was vor allem die beiden dunklen Pöppel betrifft. Außerdem haben Grobmotoriker gelegentlich Probleme beim Einstecken der Mauern an engen Stellen, was aber eigentlich nicht stört.

Fazit: "Quoridor" ist ein Stänker-Denkspiel für zwei oder vier Personen, das durch Material und einfaches Regelwerk punktet. Achtung: Man muss aber aktives Blockieren ertragen können.
....

 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 

Ein Wort in eigener Sache

Seit 2007 berichtet SPIELKULT.de nun schon aus der Welt der Brettspiele.
Was viele von euch nicht wissen:
Bei SPIELKULT.de handelt es sich nachwievor um ein Projekt, an dem alle Rezensenten ehrenamtlich, ohne Bezahlung, arbeiten!
Natürlich verursacht ein solches Projekt trotzdem Kosten, welche wir
mithilfe von Werbeanzeigen versuchen, ein wenig aufzufangen.
 
Um euch jedoch weiterhin dauerhaft ein tägliches Angebot bieten zu können,
sind wir künftig auf weitere Unterstützungen angewiesen.
 
Da wir SPIELKULT.de für unsere Leser auch in der Zukunft komplett kostenfrei anbieten werden, könnt ihr uns - wenn euch unsere Seite gefällt - gern einen freiwilligen Support zukommen lassen.  Wir würden uns freuen, wenn ihr unsere Arbeit dann einfach mit einem beliebigen Geldbetrag über eine PayPal-Spende honorieren würdet - jeder Euro zählt. So kann jeder selbst entscheiden,
ob und was ihm unser Onlinemagazin wert ist.
 
Natürlich handelt es sich bei jeder Spende um eine einmalige Zahlung
ohne jegliche weitere Verpflichtungen!
 
Schon jetzt danken wir euch herzlich im Voraus!
Eure SPIELKULT.de-Redaktion

 
 
 Anzeige
leer
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige
Amazon
 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^

 kostenlose counter