www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKarten
Würfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Aktion, Geschicklichk.
Erscheinungsjahr:
2003
Verlag: Ferti
Autor: Jean du Poel
Spieleranzahl: 2 bis 8
Alter: ab 6 Jahren
Spieldauer: ca. 30 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
Anzeige  

 

 

 
PitchCar
 
Finger-Formel 1
Bei diesem Aktionsspiel-Klassiker geht es darum, seine "Rennwagen" möglichst geschickt über die Strecke zu schnippen, um als Erster die Ziellinie zu überqueren.
 

     

So funktioniert's:
Aus den 6 Geraden und den 10 Kurven wird zunächst eine beliebige Strecke aufgebaut. Dann fährt jeder Spieler eine Qualifikationsrunde. Hierzu setzt ein Spieler sein Fahrzeug auf die Start-/Ziellinie und versucht nun schnellstmöglich eine Runde zu absolvieren.


Diese beiden Rennwagen warten noch an der Startlinie...
   
E
inmal losgeschnippt, gilt es, vor den anderen ins Ziel zu gelangen.
   

Folgende Regeln sind zu beachten:
- Die Fahrzeuge (farbige Holzscheiben mit Rennauto-Sticker) dürfen nur durch Fingerschnippen bewegt werden.
- Landet ein Fahrzeug auf dem Dach (der Chip hat sich gedreht), so ist der Zug ungültig und das Fahrzeug wird wieder auf die Stelle gesetzt, von dem es losgeschnippt wurde.
- Ein Fahrzeug darf um eine eigene Breite von der Bande entfernt werden.
- Überspringt ein Fahrzeug durch kräftiges Schnippen mehr als 2 Streckenteile, ist der Zug ebenfalls ungültig.

 Anzeige

Nun beginnt das eigentliche Rennen. Die Startaufstellung erfolgt anhand der Qualifikationsergebnisse (der Spieler mit dem besten Ergebnis = wenigsten Schnippvorgängen in der Qualifikation bekommt die Pole Position, der zweitbeste Spieler wird Zweiter usw.).

 

Nun schnippen die Spieler ihre Fahrzeuge "reihum". Die Reihenfolge entspricht der Startaufstellung. Für das Rennen gelten zwei weitere Regeln:

- Es ist verboten, ein anderes Fahrzeug aus der Bahn zu schießen. In einem solchen Fall werden beide Fahrzeuge auf ihre Ausgangsposition gestellt.

- Ein Fahrzeug darf um eine eigene Breite von einem anderen Fahrzeug entfernt werden.

 

Spielende: Es werden 3 Runden "gefahren". Wer diese als erster absolviert, hat gewonnen. Möchte man mehrere Rennen hintereinander fahren, können für die einzelnen Platzierungen auch Punkte vergeben werden.

 


Bei diesem Spiel wird ausschließlich mit den Fingern geschnippt.

 

Die Anleitung enthält zwei Varianten:
- Die Verfolgungsjagd: Die Variante eignet sich für 2 Spieler oder 2 Teams. Die beiden Fahrzeuge werden so auf der Strecke platziert, dass sie in beide Richtungen gleichweit voneinander entfernt sind. Geschnippt wird abwechselnd. Es gewinnt der Spieler, der zuerst seinen Gegner überholen konnte.

 

- Die Trash-Variante: In dieser Variante ist es erlaubt, gegnerische Fahrzeuge aus der Bahn zu schießen. In diesem Fall wird das gegnerische Fahrzeug auf die Ausgangsposition des eigenen Fahrzeugs gesetzt. Des Weiteren dürfen sich Fahrzeuge nun auch umdrehen. Der Spieler muss jedoch eine Runde aussetzen.

 

Hinweis: Für "PitchCar" sind mehrere Erweiterungen mit neuen Streckenteilen erschienen.

 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
simples und dennoch stets
   herausforderndes Schnippspiel
ENDE
  MINUS:
MINUS:
kleinste Unebenheiten machen sich
   direkt bemerkbar
leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Chris:  Bei "PitchCar" handelt es sich um die Neuauflage von "Carabande", welches 1996 bei Goldsieber erschien und damals sogar den "Spiel des Jahres"-Sonderpreis für ein Geschicklichkeitsspiel erhielt. Das Rezept für diesen Erfolg ist simpel: Es gibt kaum Regeln und der Schnipp-Spielspaß ist groß.

Durch den individuellen Streckenaufbau ist jedes Spiel anders. Zu beachten ist lediglich, dass man die Holz-Strecke auf einer wirklich einheitlich geraden Ebene aufbauen sollte. Tut man dies nämlich auf einem Teppich oder auf zusammen geschobenen Tischen, so werden einem minimale Höhenunterschiede der einzelnen Streckenteile zum Verhängnis, da die Fahrzeugscheiben hier sofort aus der Bahn fliegen werden.

Die Herausforderung (und damit auch der Spielspaß) steigt mit der Anzahl der Spieler. Von mir eine klare Kaufempfehlung für Freunde von Geschicklichkeitsspielen!

 

 
   KULT-FAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 

Anzeige

  Gefällt Ihnen dieses Spiel?  Hier können Sie es kaufen!
 
 
Wen's interessiert...    
> Snapshot   > BiSikle
Ende
 
 Anzeige
leer
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige
Amazon
 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^

 kostenlose counter