www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Kinder, Aktion
Erscheinungsjahr:
2016
Verlag: Happy Baobab
Autor: Dave Choi
Spieleranzahl: 1 bis 4
Alter: ab 6 Jahren
Spieldauer: ca. 15 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
   
   

 

 
Pick me up!
   
... before you go go!
Wer kennt sie nicht, die Greiferautomaten auf dem Jahrmarkt, mit denen man Kuscheltiere oder sonstiges Zeugs "erbaggern" kann. In diesem Spiel versuchen wir so viele Monster wie möglich zu befreien...
 
 
Zu Beginn des Spieles werden in der Verpackung Monster-Chips verteilt. Wichtig ist, dass zu Beginn des Spieles nur Monster gesehen werden dürfen. Jeder Spieler erhält einen grünen Stab und das Spiel kann beginnen. Der Startspieler würfelt die drei Würfel in der Mitte der Verpackung. Diese drei Würfel zeigen an, welche Monster gesucht werden.



Der Zahlenwürfel zeigt an, wie viele Monster sich auf dem Plättchen befinden dürfen. Der Farbwürfel zeigt, welche Farbe oder Farben gesucht werden. Und der letzte Würfel zeigt an, wie die Augen des Monsters aussehen sollen. Wird bei diesem Würfel ein Kreuz gewürfelt, bedeutet dies, dass die Augenform nicht von Bedeutung ist.



Nun zählt die Geschwindigkeit. Alle Spieler versuchen gleichzeitig die richtigen Formen zu ertappen. Sobald sie eines haben, können sie es mit der Hand vom Stab lösen, vor sich legen und das nächste Plättchen ergattern. Sobald kein passendes Plättchen mehr liegt, endet die Runde. Nun wird überprüft, ob alle Plättchen mit der vorgegeben Kombination übereinstimmen. Ist ein falsches Plättchen im Fundus gelandet, muss es mit einem zusätzlichen Plättchen wieder in der Auslage gelegt werden. Die nächste Runde beginnt durch erneutes Würfeln.



Was passiert, wenn keine Übereinstimmung vorhanden ist? Dann heißt es, so schnell wie möglich den Stab drücken, dass er quietscht. Wer als letztes seinen Stab gedrückt hat, muss eine Strafkarte in die Auslage legen. Was sind diese runden schwarzen Dinger auf den Plättchen? Das sind Bonusplättchen. Diese können jederzeit geschnappt werden und zählen als Joker.

Das Spiel endet, wenn in der Auslage fünf Felder frei sind. Nun wird gezählt, wer die meisten Plättchen besitzt. Dieser Spieler ist der Sieger. Um das Spiel für jüngere Spieler einfacher zu gestalten, kann das Spiel mit weniger Würfeln gespielt werden. [so]
 
 Folgt SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
witzige Gestaltung
Saugnäpfe als Gimmick
ENDE
  MINUS:
MINU
Quietschen der Stäbe kann nicht
   eindeutig Spielern zugeordnet werden
bei zu viel Hektik kann versehentlich
   die Auslage verändert werden
...
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     
Sarah-Ann: Das Spielziel ist simpel: Sammle die meisten Monster durch einen Gummistab, an dem sich ein Saugnapf befindet. Würfel zeigen an, nach welchen Kriterien die Monster eingesammelt werden sollen. Das Spielprinzip ist schnell erklärt. Der Spaßfaktor beruht dabei auf eben dem Gummistab. Und dieser kommt gerade bei Kindern gut an. Doch auch der zeigt nach einiger Zeit seine Macken. Manchmal kleben den Plättchen nicht daran. Dann bewegt man ihn zu schnell in die Karton, wodurch alle Plättchen im Karton umherfliegen. Auch die Spielregel, dass der, der zuletzt quietscht, eine Karte abgeben muss, ist in der Realität schwer umsetzbar. Mal quietscht der Stab nicht oder jeder behauptet, er habe nicht zuletzt gequietscht, da es nicht hörbar ist, wer wirklich der letzte war.

Die Idee ist also neckisch, zeigt jedoch einige Macken, die den Spielablauf beeinflussen. Aber in meinen Testrunden mit Kindern war durch den Stab dennoch ein hoher Spielspaß vorhanden.

Mein Fazit: "Pick me up" ist ein einfaches Sammelspiel für Kinder, das durch die Idee des Schnappens der Plättchen mit Saugnäpfen durchaus seinen Spielreiz hat.
...
 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
Ende
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^