www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Karten
Erscheinungsjahr:
2017
Verlag: Amigo Spiele  ..i..
Autoren: James Ernest,
Paul Peterson
Spieleranzahl: 2 bis 8
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 15 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik 

leer
     
   

 

 
Paaranoia
...

Pluspunkte sammeln? Nicht bei diesem Spiel!

Zocken ist bei diesem Spiel angesagt... jedoch sollte jeder um sein Risiko Bescheid wissen, am Ende gar zu viele Minuspunkte gesammelt zu haben.
 

 
Jeder Spieler erhält zu Beginn der Runde eine Karte, die er offen vor sich ablegt. Das Spiel besteht aus 55 Karten in den Werten von 1 bis 10 (1x "1"; 2x "2" bis 10x "10").



Nun darf sich jeder Spieler reihum entscheiden, ob er eine neue Karte nehmen möchte oder passt. Passt der Spieler, bekommt er die Karte mit dem niedrigsten Wert, die offen auf dem Tisch liegt. Egal, ob diese vor ihm selber liegt oder bei einem anderen Spieler.



Zieht der Spieler jedoch eine neue Karte, legt er diese neben seine bereits vorhandenen Karten. Sollte es eine Zahl sein, die er noch nicht vor sich liegen hat, passiert nichts und der nächste Spieler ist dran. Hat der Spieler jedoch bereits eine Zahl mit dem gleichen Wert, so bekommt er diese. Minuspunkte sind jeweils die Karten, die man durch Passen oder eine Dopplung erhält.



Alle anderen Karten, die nun offen auf dem Tisch liegen, werden zur Seite gelegt. Es wird mit den restlichen Karten weiter gespielt. Erst wenn alle Karten zur Seite gelegt sind, wird neu gemischt. Die neue Runde beginnt wieder damit, dass jeder Spieler eine Karte erhält. Gespielt wird so lange, bis ein Spieler das Punktelimit an Minuspunkten überschritten hat. Dies ist je nach Spieleranzahl unterschiedlich. [ds]
...
 
 Folgt SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
schnelles Zockerspiel
schnell erklärt
ENDE
  MINUS:
MINUS:
wenig Spieltiefe
leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     
Doro: "Paaranoia" ist ein schnelles Spiel für Zocker ohne viel Aufwand. Das Spiel ist schnell erklärt. Das Spielmaterial ist auch nicht aufwendig, die Gestaltung der Karten etwas gewöhnungsbedürftig, aber sie passt zum aufgesetzten Thema "Paaranoia".

Letztlich ist es ein Push-your-luck-Spiel, bei dem man sich entscheiden muss, wie viel Risiko man eingehen möchte bzw. ob man besser im richtigen Moment aussteigt. Das ist durchaus sympathisch, ja, aber für mich jetzt auch kein Dauerbrenner bzw. kein Spiel, das ich den ganzen Abend spielen möchte.

Dafür ist es aber auch gar nicht gedacht. Es ist eher ein Lückenfüller, der jedoch auf seine einfache Art dennoch einen Spielreiz entwickelt, wenn es darum geht, wie lang man den vielen Minuspunkten ausweichen kann. So kommt "Paaranoia" bei mir dann zwischendurch als lockeres Zockerspiel dann sicher auch ab und zu wieder mal auf den Tisch.
.an>
 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
Ende
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^