www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Kommunikation, Party
Erscheinungsjahr:
1998
(Original 1989)
Verlag: Parker (Hasbro)
  ..i..
Autor: Brian Hersch
Spieleranzahl: ab 2
Alter: ab 15 Jahren
Spieldauer: ca. 30 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
   
   

 

  Outburst!
 
Das "explosive Tempospiel"
Kreativ sollte man sein, wenn man alle 10 Begriffe zu einem Oberbegriff innerhalb der knapp bemessenen Zeit erraten möchte.
 

     

So funktioniert's:
Es werden 2 Teams (mindestens je 2 Personen) gebildet. Das Gegnerteam liest einen Oberbegriff auf einer Begriffskarte vor. Nun hat das Rateteam eine "Sanduhr"-Einheit Zeit, um möglichst viele Assoziationsbegriffe zum Thema zu nennen - ganze 10 sind auf jeder Karte vorhanden. Das Gegnerteam wird dabei zum "Kontrolleur" und markiert die erratenen Begriffe mit kleinen Plastikpfeilen im praktischen Lösungsschieber.


Das Spielbrett
   
Eine Begriffskarte im Lösungsschieber
   

Für jedes erratene Wort gibt es einen Punkt; einen Zusatzpunkt gibt es, wenn das Team nach dem Raten mit einem 10er-Würfel eine Zahl erwürfelt, die als Begriff auf der Karte erraten wurde (d.h. wurde Begriff 7 erraten und eine 7 gewürfelt, gibt es den Extrapunkt).

Der Spielplan enthält neben der klassischen Outburst-Variante auch Möglichkeiten zu zwei Spielerweiterungen: Bei den gründen Dreiecksfeldern werden freie Assoziationen zu einem Thema gebildet - beide Teams raten hier abwechselnd, bis einem Team kein sinnvoller Begriff mehr einfällt.  Beim "Poker-Burst" wird dagegen um die Anzahl der 10 zu erratenen Begriffe geboten - das Team, das meint, mehr Begriffe zu erraten, spielt. Erfüllt es seinen Soll, darf es um die entsprechende Punktzahl weiterrücken. Wird die gebotene Anzahl an richtig erratenen Begriffen jedoch nicht erreicht, erhält das Gegnerteam die Gebotsziffer als Punkte.

Gezogen wird auf einem bunten Spielplan. Das Team, welches als erstes das Ziel erreicht, ist natürlich Sieger der Partie. [ih]
 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter

     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
schnelles Assoziationsspiel
kommunikativ
ideal auch für große
   Spielgruppen
ENDE
  MINUS:
MINUS:
die Karten der älteren Auflage
   sind nicht kompatibel
 
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Ingo:  Neben "Tabu" ist "Outburst" für mich das beste Party-Wortspiel. Eine Vielzahl an Begriffen und ein gut durchdachtes Spielmaterial lassen viele Wiederholungspartien zu. Die Mischung der Begriffe (von Kinderthemen bis zur Politik) lassen auch gemischte Spielgruppen zu. Zu beachten ist, das die Teams aber einigermaßen ausgeglichen besetzt sein müssen ("Kinder gegen Erwachsene" wäre hier ein Nachteil).
 

 
   KULT-FAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 
 
     

Chris:  Für Freunde von Ratespielen gibt es für mich kaum eine bessere Wahl.
 

 
   KULT-FAKTOR
      Zweitmeinung
 
Ende
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^