www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
Kinder
KartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Karten
Erscheinungsjahr:
2015
Verlag: Zoch Spiele  ..i..
Autoren: Stefan Kloß,
Anna Oppholzer
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 20 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik 

leer
     
 
 
   

 

 
Beasty Bar
New Beasts in Town

 
Bekannte Bar, neue Szene
Neue Biester wollen mal wieder tierisch wild abfeiern. Dabei kennen sie nichts und geben alles, um in die immer noch angesagteste Bar der Stadt zu gelangen...
 
     
Die "Beasty Bar" geht also in ihre zweite Runde. Diese kann eigenständig, aber auch kombiniert mit dem ersten Teil gespielt werden.
 
So funktioniert's:
Ja, "Beasty Bar 2" funktioniert genauso wie "Beasty Bar 1". Die Regeln dürften dem geneigten Leser also bereits bekannt sein oder er mag sie doch bitte hier (> Testbericht) - von meinem geschätzten Kollegen Lutz beschrieben – kurz nachschlagen. Neu ist nur, dass bei Gleichstand die bereits aus der fortgeschrittenen Version bekannten Punkte hinzugezogen werden. Tiere in der Gosse werden ab jetzt offen abgelegt.

Ich stelle im Folgenden kurz die neuen Tiere vor:
1. Fledermaus: Ersetzt ein Tier, verbrennt aber an Platz 1 in der Warteschlange.
2. Geier: Holt das als letztes in die Gosse geworfene Tier zurück.
3. Pfau: Gelangt vor das stärkste Tier.



4. Hund: Alle Karten werden aufsteigend geordnet.
5. Pinguin: Führt die Fähigkeit eines Tieres aus der eigenen Hand aus.
6. Strauß: Überholt alle geraden oder ungeraden Karten.



7. Stachelschwein: Alle Tiere, die stärker als 7 sind und das Schwein rauswerfen wollen, landen selber in der Gosse.
8. Lama: Schickt jede Runde ein schwächeres Tier direkt vor ihm ans Ende der Schlange.
9. Gepardin: Ersetzt das schwächste Tier.


10. Tiger: Ersetzt das übernächste Biest, falls es eine geringere Stärke besitzt.
11. Bär: Die beiden schwächsten Tierarten müssen ans Ende der Schlange.
12. Nashorn: Rammt das stärkste Tier mit Genuss in die Gosse.



Die Siegbedingungen folgen erneut dem 1. Teil. [tb]
 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
mit dem ersten Teil kombinierbar
schnell gespielt
immer was los
originelle Zeichnungen
auch neue Spieler können
   sofort gewinnen
besser funktionierende
   Fortgeschrittenen-Variante
immerhin zwei Übersichten
ENDE
  MINUS:
MINUS:
geringfügig weniger
   atmosphärische Illustrationen
weniger "Überraschung"
Fortgeschrittenen-Variante
   immer noch nicht optimal
immer noch zwei Übersichten
   zu wenig

leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     
Tobias: Ja man, endlich sind Nashorn, Tiger und Bär ebenfalls begierig darauf, die besten Cocktails der Stadt zu schlürfen. Die Tiere, die man vielleicht im ersten Teil noch vermisst hat, melden nun auch ihren Anspruch auf die geilste Party der Stadt an. Die Illustrationen sind weiterhin originell und treffend zu den jeweiligen Bestien gestaltet, mir persönlich aber etwas zu dunkel geraten. Außer mit gelber Hintergrundfarbe wirken diese schon ziemlich düster. Mir fehlt hier die Lebhaftigkeit aus dem ersten Teil. Die Fähigkeiten der Biester passen jedoch wieder sehr gut zu den jeweiligen Tieren.
 
Eine Möglichkeit, die rockt!
Die Karten sind weiterhin von bewährter Qualität und Größe. Nur die Spielschachtel könnte wieder etwas kleiner sein. Angepasst hat man das Heaven's Gate und die Gosse, welche nun zweiseitig sind und sich so das Austauschen der Karten durch die Fähigkeit der Robbe hilfreicherweise erübrigt. Robbe? War die nicht im ersten Teil??? Genau! Die beiden Ausgaben lassen sich nämlich problemlos kombinieren. Hierbei wurden gleiche Tierstärken mit in etwa gleichstarken Eigenschaften entworfen, wodurch es keine "overpowerte" Karten in einem der Decks gibt. Ein großes Lob diesbezüglich an die Spieldesigner!
 
Tierisch abgehen
Auch der zweite Teil spielt sich wieder zügig, und es ist immer etwas los. Gespannt schaut man sich die Züge der Mitspieler an und hofft, dass diese anderen schaden und sich bestenfalls daraus auch noch ein eigener Vorteil entwickelt. Witzige, überraschende und ärgerliche Situationen sind vielfältig vorhanden. Hierbei sind die Auswirkungen jedoch meistens wenig stark als beim Vorgänger. Es gibt kein Krokodil, dass mal eben vier andere Tiere auffrisst. Dadurch sinkt der Überraschungseffekt, aber die Planbarkeit steigt etwas. In all meinen Spielrunden kam daher der erste Teil zumindest geringfügig besser an. Die Fortgeschrittenen-Variante funktioniert durch weniger krasse Auswirkungen einzelner Tiere wesentlich besser als im ersten Teil, aber immer noch nicht optimal.
 
Ein Hoch auf eine weitere Übersicht
Endlich, endlich hat es eine weitere, deutsche Übersicht in die Schachtel geschafft. Das sind immer noch zwei zu wenig, aber geht schon mal in die richtige Richtung. Gerade Neulinge benötigen in den ersten Spielen immer wieder einen Blick in die Fähigkeitenliste. Da hält es jedes Mal auf, wenn die Mitspieler ebenfalls noch mal reinschauen müssen. Die Symbole zu den Eigenschaften sind zwar sprachneutral, aber für den Neuling nicht immer eindeutig verständlich. Trotzdem können auch völlige Neulinge bereits im ersten Spiel gegen erfahrene Spieler gewinnen.
 
Fazit
Das bewährte Konzept mit neuen Tieren zu ergänzen, ist hervorragend gelungen. Der etwas geringere Fun-Effekt durch weniger große Auswirkungen der Eigenschaften wird mit Hilfe von mehr Komfort und der Kombinationsmöglichkeit mit dem ersten Teil so gut wie ausgeglichen. Insgesamt ist "Beasty Bar 2" für mich somit wirklich nur geringfügig schlechter als Teil 1 und verdient  immer noch 9 Kult-Punkte. Animalische Freude und lustige Situationen sind wieder garantiert.
...
 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^