www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKarten
Würfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Karten, Strategie
Erscheinungsjahr:
2014
Verlag: Hard Boiled Games
Autor: Johannes Sich
Spieleranzahl: 3 bis 5
Alter: ab 16 Jahren
Spieldauer: ca. 90 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik 

leer
     
Anzeige  

 

 

 
La Cosa Nostra
 
Nichts für zarte Gemüter
Die Mafia - eine Untergrundorganisation, die noch immer für Angst und Schrecken sorgt. In diesem Kartenspiel werdet ihr Teil dieser "Familie"...
 
     

Alle Kartenstapel werden separat gemischt und auf den entsprechenden Platz der beiden Papp-Kartenfelder gelegt. Danach wählt jeder Spieler einen Gangsterboss, nimmt sich die zugehörigen Gangster-Karten und Deal-Marker und legt die drei „Startgangster“ aus. Außerdem erhält jeder Spieler die jeweiligen Business-Karten, die auf seinem Gangsterboss vermerkt sind, die drei Start-Einflusskarten (Informant, Intrigant, Handlanger) und ein Startkapital von $ 2000. Zuletzt wird noch ein Startspieler bestimmt und die Partie kann losgehen.

Das Spiel geht über 4 Runden, die jeweils in 4 Phasen eingeteilt sind:

In Phase "1" werden neue Karten (Auftrags- und Einflusskarten) gezogen.

Phase "2" ist die Planungsphase, hier werden reihum den Gangstern Auftragskarten von der Hand zugewiesen oder man schickt sie zum Einkauf einer Businesskarte los. Außerdem kann man mit Einflusskarten die eigenen Gangster verstärken, gegnerische Gangster schwächen oder die Mitspieler ausspionieren.

Zusätzlich kann man mit Mitspielern Deals abschließen, um deren Businesskarten zu benutzen, wenn dies nötig werden sollte. Dabei gilt: "Vom Tauschgeschäft über Bestechung und Täuschung bis hin zur Erpressung ist jedes Mittel erlaubt, um den Deal abzuschließen." Aber nur ein gelegter Deal-Marker macht den Deal sicher, davor ist alles ein Versprechen, das jederzeit gebrochen werden kann.

In Phase "3" kommt es nun endlich zur Ausführung der in der vorigen Phase geplanten Aktionen. Reihum werden diese nacheinander abgehandelt, wobei es passieren kann, dass durch die Aktionen des einen Spielers die Aktionen eines anderen Spielers unmöglich werden.



Nach dem Abhandeln der Aktionen ist in der letzten Phase Zahltag. Die Businesskarten werfen ihr Einkommen ab. Es gibt zusätzlich Geld für Monopolstellungen. Außerdem können jetzt neue Gangster angeheuert werden, um in der nächsten Runde mehr Aktionen ausführen zu können. Nachdem das Handkartenlimit überprüft wurde, kann die nächste Runde losgehen.

Nach der 4. Runde endet das Spiel mit einem Zahltag mit doppeltem Einkommen. Es gibt nun noch Bonusgeld für den Spieler mit den meisten aktiven Gangstern und für beseitigte Gangster. Wer nun das meiste Geld hat, gewinnt das Spiel. [bl]

NACHGEFRAGT
leer
> Hier findet ihr ein SPIELKULT.de-Interview mit Johannes Sich, dem Autor von "La Cosa Nostra"!
 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
Lug, Betrug, Bestechung -
  die Atmosphäre wird gut
  vermittelt
Video-Spielerklärung
ENDE
  MINUS:
MINUS:
nichts für zarte Gemüter
Alle gegen einen möglich

leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Benny: Auf der Messe "Spiel 2013" in Essen durfte ich den Prototypen von "La Cosa Nostra" testen. Ein gutes Jahr später liegt das fertige Spiel zur Rezension bei mir.

"Ich werde dir ein Angebot machen, das du nicht ablehnen kannst!!!" - dieser Satz lag mir in meiner Testrunde des Öfteren auf den Lippen. Und er gibt recht gut wieder, um was es in diesem Spiel geht. Im Spiel taucht man in die Welt des organisierten Verbrechens ein und das ist nichts für friedliebende oder harmoniebedürftige Spieler. Denn nur, wer die anderen Spieler bestiehlt, sabotiert oder austrickst, hat am Ende die Chance auf den Sieg.

Aber Vorsicht, wer sich alle anderen Spieler zum Feind macht, steht schnell allein da, also heißt es gut Taktieren und rechtzeitig Bündnisse schließen. Allerdings nur, um dem Bündnispartner im geeigneten Moment in den Rücken zu fallen. Wie man an diesen Spieleindrücken sieht, ist das Thema sehr gut im Spiel umgesetzt, die Regeln sind dabei einfach und der Spieleinstieg problemlos. Aber das Spiel hat durchaus taktische Tiefe, sodass erst nach der ersten Partie wirklich klar ist, wie man die Karten am besten einsetzt, was man beachten muss und worauf es letztendlich ankommt.

Das Spielmaterial ist sehr schön im Comic-Style gestaltet, was spontan an PC-Spiele wie "GTA" oder "XIII" erinnert. Auch die Anleitung ist so, wie man sie sich wünscht: kurz, prägnant mit Erklärungen und einer Kurzregel und Symbolübersicht am Ende. Wer will, kann sich die Regeln auch per Video im Internet erklären lassen auf der Homepage des Spieles (Link). Ich weiß, dass das Spiel von einem Kleinverlag herausgegeben wurde, aber aus Fairnessgründen hier meine übliche Kritik: Die Spieleschachtel hat nur ein großes "Ramschfach" und keine schöne Sortiereinlage, für die ich bekanntlich ein Verfechter bin. Das ist schade.

Aber zurück zu den vielen positiven Seiten des Spiels. Die Spiellänge ist angenehm, nicht zuletzt durch den schönen Spannungsbogen, welcher sich im Spiel aufbaut. Von Runde zu Runde werden die Aufträge nämlich lukrativer bzw. die Angriffe auf Mitspieler aggressiver. Wie oben schon erwähnt wird Interaktion in diesem Spiel groß geschrieben. Und trotz des Zufallsfaktors Kartenziehen, hat man als Spieler genügend Möglichkeiten, Einfluss auf das Spiel zu nehmen.

Fazit: "La Cosa Nostra" ist ein sehr gelungenes Spiel für Spieler, die ihre Mitspieler gern ärgern oder solche, die viel Interaktion und Konfrontation mit den anderen Mitspielern suchen.

TIPP: Lest bitte auch unser Interview mit Johannes Sich, dem Autor von "La Cosa Nostra" > Nachgefragt !
...

 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 
 Anzeige
leer
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige
 
Amazon
 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^

 kostenlose counter