www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKarten
Würfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Denken
Erscheinungsjahr:
2013
(Original: 2003)
Verlag: Blue Orange
Autor: Thierry Denoual
Spieleranzahl: 2
Alter: ab 5 Jahren
Spieldauer: ca. 15 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
Anzeige  

 

 

 

 
Gobblet Gobblers
 
XXO zum Springen

Dieses Spiel basiert auf dem bekannten "Tic Tac Toe"-Prinzip, macht es jedoch mit kindgerechtem Material und kleiner Regeländerung zu einer Spieleneuheit.
 

     

So funktioniert's:
Die Spielfläche wird aus den vier Stäben zusammengesetzt. Diese Stäbe bilden nun ein Raster mit neun Feldern. Jeder Spieler erhält 6 eigene Gobblers in drei verschiedenen Größen. Vier dieser Gobblers sind innen hohl, so dass sie eine gegnerische Figur "fressen" können. Wer zuerst drei Figuren in einer Reihe platzieren konnte, gewinnt.

Der Spieler, der an der Reihe ist, darf nun entweder einen neuen eigenen Gobbler in ein beliebiges Feld setzen - dabei kann man einen größeren Gobbler auch über einen kleineren (gegnerischen) Gobbler stülpen - oder einen beliebigen eigenen Gobbler aus dem Raster nehmen und diesen auf ein beliebiges anderes Feld versetzen, auch hier ist Überstülpen erlaubt. Einmal angefasst, muss eine Figur auch gespielt werden.

Der Spieler, der zuerst drei Figuren in einer Reihe platzieren konnte, gewinnt das Spiel. [go]

 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
schickes Design, das nicht
   nur Kinder begeistert
ENDE
  MINUS:
MINUS:
letzlich "nur" eine "Tic Tac Toe"-Variante,
   aber mit netten Neuerungen

leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
   
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Gabi: Wer kennt nicht das alte "Tic Tac Toe"? Schnell aufgemalt und losgespielt. Vorausschaubar, mit wenigen Zügen, bei denen sich jeder Fehler hart bestraft. Das Material von "Gobblet Gobblers" und die Altersangabe "ab 5 Jahren"  lassen darauf schließen, dass es sich um ein Kinderspiel handelt. Meine Spielgruppen widerlegen dies jedoch. Als zwangloser, kurzer Absacker eignet sich "Gobblet Gobblers" auch für Wenigspieler. Dabei gibt es durchaus auch erwachsene Sympathisanten des kindlich anmutenden Designs.

Neu ist das erweiterte Regelwerk, das sich deutlich vom ehemals einfachen Spielgefühl unterscheidet. Das Spiel wirkt erfrischend und überrascht zunächst. Freie Platzwahl und springende Figuren machen nur einen Teil des Spielreizes aus. Der wichtigste neue Aspekt liegt im "Fressen" anderer. Die Gobbler haben unterschiedliche Größen und sind, bis auf die kleinen, innen hohl. So kann eine Figur über eine kleinere gestapelt werden. Das hebt die Anzahl der Möglichkeiten an und steigert den Spielreiz.

Die Altersangabe "ab 5 Jahren" halte ich, dank der taktischen Möglichkeiten, nur begrenzt für angemessen. Auch wenn die Kinder das Spiel erstaunlich gern mögen, sollten die Regeln anfangs noch erleichtert werden. Je nach Fähigkeit des Kindes kann das Spiel dann aber bald gesteigert werden. Taktik kindgerecht lehren, könnte man sagen. Die Spielpartner sollten leistungsmäßig ähnlich stark sein, ansonsten kann Frust aufkommen.

Fazit: Ein kleines, aber feines taktisches Spiel für Kinder und Wenigspieler in erweiterter "Tic Tac Toe"-Manier mit überzeugendem Material im freundlichen Design.
 

 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
   
Ende
 
 Anzeige
leer
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige
Amazon
 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^

 kostenlose counter