www.spielkult.de  

Kontakt    Partner

Suche

 
   
   
   

START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP

   
   

  Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage

   
         
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationParty & Kommunikation
Kinder
KartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre:  Karten, Reaktion, Party
Erscheinungsjahr: 2010
Verlag: Zoch Verlag  ..i..
Autor: Jacques Zeimet
Spieleranzahl: 2 bis 8
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 20 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
Anzeige  

 
   
 
  Geistesblitz
 
Nachts sind alle Mäuse blau...
Der Geist ist weiß, die Maus ist grau, das Buch ist blau, der Sessel rot und die Flasche grün. Schön wär's, wenn dies nur immer so wäre...!
 

     

So funktioniert's:
Die fünf hölzernen Spielfiguren werden als Kreis in der Tischmitte aufgebaut. Vorhanden sind ein Gespenst in weiß, ein Buch in blau, ein Sessel in rot, eine Flasche in grün sowie eine Maus in grau. Der Spielkartenstapel wird gemischt und verdeckt bereit gelegt. Nacheinander wird nun die jeweils oberste Karte aufgedeckt.


Die bunten Holzfiguren laden bereits durch ihre wunderschöne Optik zum Spielen ein.

Variante 1: Schnapp dir die Figur
Ziel ist es, sich stets als Erster die richtige Figur zu schnappen, bevor dies die anderen Spieler tun. Wer dies schafft, erhält dann die entsprechende Karte in seinen Vorrat. Wer falsch tippt, verliert eine Karte.
Um die richtige Figur ausfindig zu machen, muss die aufgedeckte Karte, welche immer zwei der Figuren zeigt, betrachtet werden:

- Ist eine Figur in DER Farbe abgebildet,  wie sie als Holzfigur in der Tischmitte steht, zum Beispiel eine grüne Flasche, muss diese Figur gegrapscht werden.

Team

Spielen macht Freunde!
Foto

- Stimme beide Figuren auf der Karte nicht mit der tatsächlichen Farbe dieser Figuren überein, so muss DIE Figur geschnappt werden, welche nicht auf der Karte zu sehen ist und deren Farbe zusätzlich ebenfalls nicht auf der Karte zu sehen ist.

Beispiel: Zu sehen ist ein blauer Geist und eine grüne Maus - somit scheiden Geist und Maus schon einmal aus, denn beide Figuren haben die falsche Farbe. Blau ist eigentlich das Buch, grün ist eigentlich die Flasche. Auch diese beiden Figuren scheiden aus. Somit wäre hier der rote Sessel die gesuchte Figur.


Grüne Flasche auf der Karte? Stimmt! Grüne Flasche wird gegriffen (oder in der Variante gerufen).
   
Buch und Maus in falscher Farbe, rot und grün in falscher Gestalt. Was bleibt? Der weiße Geist!
   

Variante 2: Schnappen oder rufen
Die Grundregeln entsprechen Variante 1, allerdings muss die richtige Antwort, sobald ein Buch (beliebiger Farbe) auf einer Karte zu sehen ist, gerufen werden! Wer zu einer Figur greift, obwohl ein Buch auf der Karte zu sehen ist, macht einen Fehler! Gegrapscht werden darf nur bei Karten ohne Buch! Wer die Antwort ruft, obwohl kein Buch zu sehen ist, macht ebenfalls einen Fehler! Gerufen werden darf nur bei Karten mit Buch!

Für beide Varianten gilt: Wurde der Spielkartenstapel komplett durchgespielt, gewinnt derjenige, der die meisten Karten sammeln konnte. [ih]

Vielen Dank an ZOCH für ein Rezensionsexemplar!


Anzeige SPIELE-OFFENSIVE.de

leer
Achtung, hierbei handelt es sich um ein Werbevideo von www.Spiele-Offensive.de !
 
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
witziges Konzentrationsspiel
sehr schönes Material
preisgünstig
ENDE
  MINUS:
MINUS:
Hektikspiele sind nicht
   für jedermann geeignet
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Ingo:  Bei "Geistesblitz" handelt es sich um eine neue Variante dieser kleinen, fiesen Konzentrationsspiele, die süchtig machen, und einen dabei schier in den Wahnsinn treiben können.

Was am Anfang und in aller Ruhe noch so leicht aussieht, wird spätestens ab der Variante "Schnappen oder rufen" zum Gehirnverdreher. Vor allem der Hektik ist es geschuldet, dass man am Ende nur noch grüne Mäuse und blaue Gespenster sieht. Schließlich versuchen bis zu 8 Spieler gleichzeitig (besser etwas weniger), die richtige Figur zu entdecken.

Wen Hektikspiele nervös machen, der sollte eventuell besser die Finger von "Geistesblitz" lassen, bevor er am Ende die Nerven verliert. Für alle anderen ist es ein diebischer Spaß, wenn sie die Blackouts der Mitspieler (und auch ihre eigenen) erleben, und den Ehrgeiz entwickeln, immer Schnellster zu sein.

Das Spielmaterial ist Zoch-typisch grandios, der Preis ist günstig. Und auch wenn es zunächst einem Kinderspiel anmutet - "Geistesblitz" funktioniert generations-übergreifend, ideal auch als Party-Auflockerung unter Erwachsenen! Kaufempfehlung für alle, die schnelle Spiele mögen!

 

 
   KULT-FAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
     
 
     

Sebo: Wenn beim nächsten Spieleabend mal wieder so gar keine gute Laune aufkommen möchte, und wem der "Kakerlakensalat" (siehe Link unten) auf Dauer zu einseitig schmeckt, der sollte sich über den Kauf von "Geistesblitz" wirklich Gedanken machen.

Nachdem die leichten Regeln "Schnapp dir die Figur" einmal verinnerlicht sind, fällt auch das Erlernen der schwereren Variante "Schnappen oder Rufen" nicht mehr schwer. Sobald sich das Spielgeschehen in einem flüssigen Ablauf befindet, und sich alle Beteiligten in Sicherheit wägen, passieren auch schon die ersten Fehler.

Die graue Maus wird auf einmal nicht mehr erkannt, und das rote Sofa wird plötzlich für die grüne Flasche gehalten. Wie schnell vergreift man sich, im wahrsten Sinne des Wortes, an einem Buch, obwohl man es hätte rufen müssen... Lautes Gelächter macht sich breit, besonders wenn man schadenfroh die Spielerkarte eines Anderen erhält.

"Geistesblitz" ist ein in sich stimmiges Spiel, welches durch seine drolligen Figuren aus Holz besticht, und auch jüngere Spieler sofort in seinen Bann zieht. Die Altersempfehlung "8+" kann ich bestätigen; die "Kleinen" hatten keine ernsthaften Schwierigkeiten die Regeln zu verstehen.

Allerdings sollten sich nicht mehr als sechs Spieler um die Figuren versammeln, da es beim Greifen schon einmal heiß hergehen kann. Insgesamt vergebe ich gerne 9 Punkte, weil "Geistesblitz" sicherlich noch viele Male unsere Lachmuskeln strapazieren wird. Ein tolles Spiel für Zwischendurch!

 

 
   KULT-FAKTOR
      Zweitmeinung
 
Ende
     
 
     

Chris: Dass Jaques Ziemet tolle Reaktionsspiele erfinden kann, hat er unlängst mit "Kakerlakensalat" bewiesen. Da bei "Geistesblitz" jedoch alle Spieler gleichzeitig nach der Lösung suchen, wird Schnelligkeit hier noch größer geschrieben.

Der Mechanismus ist simpel und bringt doch das Gehirn gehörig zum Qualmen. Wie häufig habe ich schon nach fehlenden Farben und Formen gesucht, dabei war auf der Karte doch ganz eindeutig der weiße Geist zu sehen...

Man packe noch fünf liebevoll gestaltete Holzfiguren hinzu und heraus kommt ein Spiel, das für Freunde dieses Genres ein absoluter Pflichtkauf ist.

 

 
   KULT-FAKTOR
      Zweitmeinung
 
Ende
 

Anzeige

  Gefällt Ihnen dieses Spiel?  Hier können Sie es kaufen!
 
 
Wen's interessiert...    
> Kakerlakensalat   > Silenzio
> Tarantel Tango   > Meschugge
Ende
 
 Anzeige
leer
 
 
 

 > So testen wir
     
  Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 

 
   

(C) SPIELKULT.de - Impressum  -   ^   -  kostenlose counter

   
 
  Anzeige