www.spielkult.de  

Kontakt    Partner

Suche

 
   
   
   

START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP

   
   

  Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage

   
         
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Kinder, Familie
Erscheinungsjahr:
2010
Verlag: Die Spiegelburg / Coppenrath Verlag  ..i..
Autor: Kai Haferkamp
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 6 Jahren
Spieldauer: ca. 30 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
Anzeige  

 
   
 
  Mit Felix durch Deutschland
 
Der Kinderstar auf Entdeckungstour
Die Kids lieben ihn, den kleinen Hasen Felix. Im neuen Brettspiel geht es auf große Deutschlandtour, bei der Entfernungen im Mittelpunkt stehen.
 

     

So funktioniert's:
Es gibt drei Varianten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen.

Grundvariante - Kennenlernen der Sehenswürdigkeiten:
Der Spielplan (eine Deutschlandkarte mit den Sehenswürdigkeiten) wird in die Tischmitte gelegt. Der Siebenmeilenstiefel wird auf den Punkt der Stadt Münster gestellt. Der Streckenmesser wird neben den Spielplan bereitgelegt. Jeder Spieler erhält je zwei Kilometerkarten mit den Werten 100, 200, 300, 400, 500 km, die er offen vor sich ablegt.


Der hübsch illustrierte Spielplan zeigt eine Deutschlandkarte mit Städten und Sehenswürdigkeiten.
   
Der rote Siebenmeilenstiefel zeigt an, in welcher Stadt sich Felix, der Hase, zurzeit aufhält.
   

Die Stationskarten werden gemischt. Bei zwei Spielern erhält jeder Spieler 10 Stationskarten, bei drei und vier Spielern erhält jeder 9 Stationskarten. Jeder Spieler schaut sich seine Karten mit den Sehenswürdigkeiten an und sucht sie auf der Deutschlandkarte. Danach werden die Karten offen vor jedem Spieler abgelegt.

Es wird im Uhrzeigersinn gespielt, der jüngste Spieler beginnt. Der Spieler nimmt sich einer seiner Stationskarten und zeigt den Mitspielern das dazu passende Bild auf dem Spielplan. Dann entscheidet sich der Spieler für eine Kilometerkarte, die er für seine Reise von dem aktuellen Standpunkt zu dem ausgewählten Ziel benötigt. Es darf pro Spielzug nur eine Kilometerkarte ausgespielt werden.

Jetzt wird der Streckenmesser an den Startpunkt in Richtung Zielort angelegt. Die Mitspieler schauen, ob die ausgespielte Kilometerkarte ausreicht, das Ziel zu erreichen. Hat die Kilometerkarte nicht ausgereicht, wird der Stiefel auf den nächsten vom Zielort entfernten Ort innerhalb des Streckenmesser-Bereichs gestellt und der nächste Spieler ist dran.


Die Entfernungskarten zeigen, wie weit Felix reisen darf.
   
Tipp:  Zu vielen Spielen präsentiert SPIELKULT.de kostenlose Erklärvideos!
   

Reicht die ausgespielte Karte bis zum Zielort, darf der Spieler den Siebenmeilenstiefel auf das neue Ziel setzen, und die Sehenswürdigkeitskarte als Siegpunkt vor sich ablegen. Die ausgespielte Kilometerkarte kommt auf einen Ablagestapel. Befinden sich innerhalb des Streckenmessers weitere Stationspunkte des Spielers, darf er diese Sehenswürdigkeitskarten als zusätzliche Siegpunkte vor sich mit ablegen.

Sieht einer der Mitspieler innerhalb des Streckenmessers  eine oder mehrere Sehenswürdigkeiten seiner Stationskarten ruft er schnell: "Stopp, Felix! Mach mal Pause!" Nun zeigt der Spieler bei so einer "Verschnaufpause" die entsprechende Stationskarte und darf sie als Siegpunkt vor sich ablegen.

Wenn ein Spieler alle Sehenswürdigkeitskarten ausgespielt hat, und Felix wieder in Münster ankommt, oder wenn alle Spieler keine Kilometerkarten mehr besitzen, endet das Spiel. Gewinner ist der Spieler mit den meisten erfüllten Stationskarten.


Der Streckenmesser zeigt an, ob die ausgespielte Kilometerkarte genügt, um von einem Ort zum anderen zu reisen.

1. Variante - Verknüpfungen von Sehenswürdigkeiten und ihren Namen
Diesmal werden die Sehenswürdigkeitskarten andersherum - mit dem Namen nach oben - ausgeteilt. Jeder Spieler legt sie offen vor sich ab.

Gespielt wird wie im Grundspiel. Bevor der Streckenmesser angelegt wird, zeigt der Spieler nun zunächst den gewählten Stationspunkt auf dem Spielfeld. Zur Überprüfung dreht er die Karte um und zeigt ob er richtig liegt. Stimmt die Karte mit der Station überein, wird wie im Grundspiel weiter gespielt. Stimmt sie nicht überein, wird die Karte zurück gelegt und der Spieler versucht es in der nächsten Runde.

 Anzeige

Die "Verschnaufpause" verläuft ebenfalls wie im Grundspiel, mit der Ausnahme, dass eine zusätzliche Karte gezogen werden muss, wenn ein Spieler eine falsche Sehenswürdigkeit zuordnet.

2. Variante: Geografische Zuordnung der Sehenswürdigkeiten
Bei dieser Variante wird die Rückseite des Spielplans verwendet. Dort sind keine Städtenamen und keine Zeichnungen vorgegeben -  sondern lediglich ein Raster. Die Kilometerkarten und der Streckenmesser werden nicht benötigt. Die Stationskarten werden gemischt, und jeder Spieler erhält 10 Karten mit den Namen der Sehenswürdigkeit nach oben. Die Karten dürfen nicht umgedreht werden!


In der einfachen Variante werden die Sehenswürdigkeiten samt Koordinaten vorgegeben.
   
In der schwierigeren Version sind nur noch die Namen der Sehenswürdigkeiten zu sehen.
   

Der aktive Spieler nimmt eine seiner Stationskarten und liest sie laut vor. Nun setzt er den Stiefel auf den Punkt, wo er die Sehenswürdigkeit vermutet. Hat der Spieler den Stiefel platziert, dreht er die Karte um. Die Koordinaten auf der Rückseite geben die richtige Position der Sehenswürdigkeit an.

Hat der Spieler den Stiefel korrekt abgestellt, erhält er Punkt(e) in der Anzahl, die die jeweiligen Stiefelsymbole auf der Karte vorgeben. Hat der Spieler die Sehenswürdigkeit an falscher Stelle vermutet, bekommt er keinen Punkt und die Karte kommt aus dem Spiel. Diese Variante endet, wenn alle Spieler ihre Karten ausgespielt haben. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt. [ah]

Vielen Dank an den Coppenrath-Verlag für ein Rezensionsexemplar!

Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
abwechslungsreich
mit Lerneffekt
hübsch illustriert
ENDE
  MINUS:
MINUS:
abhängig vom Alter bzw.
   Wissensstand der Kinder
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Alice:  Mit dem bekannten Hasen Felix begeben sich die Spieler auf eine spannende Deutschlandreise. Die Anleitung ist kurz und schnell gelesen, es bleiben keine Fragen offen. Neben der Grundvariante gibt es zwei weitere Varianten, was dem Spiele eine höhere Vielseitigkeit verleiht und gleichzeitig die Stärke dieses Titels zeigt.

Die Grundvariante ist für Kinder nicht zu anspruchsvoll, sie ist leicht zu verstehen und auch schnell erklärt. Unsere Testkinder im Alter von 6 Jahren hatten keine Probleme in dieses Spiel einzusteigen. Für besonders pfiffige oder für schon etwas ältere Kinder gibt es die 1. Spielvariante. Und für geübte Spieler gibt es die Rückseite des Spielplans nur mit Raster - die 2. Spielvariante, in der es auch für Erwachsene mitunter knifflig werden kann.

Die Anzahl der Spieler beeinflusst nicht den Spielspaß - die Tour funktioniert mit 2 Spielern genauso gut wie mit 3 oder 4 Teilnehmern. Die Gestaltung des Spielplans ist dabei wirklich gut gelungen; die Bilder auf den Karten und dem Plan sind optisch sehr ansprechend.

Die Spielidee ist nicht völlig neu. Falls aber ein Reisespiel für Familien mit Kindern angeschafft werden soll, ist diese Entdeckerreise auf jeden Fall sehr empfehlenswert!

 

 
   KULT-FAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 

 NO.1   Dieses Spiel wurde in der Datenbank Luding.org als erstes von SPIELKULT.de getestet!

 

Anzeige

  Gefällt Ihnen dieses Spiel?  Hier können Sie es kaufen!
 
 
Wen's interessiert...    
> Finden Sie Minden!   > Deutschland-Wissen
> Was ist Was Quizspiel   > Unterwegs in Deutschland
Ende
 
 Anzeige
leer
 
 
 

 > So testen wir
     
  Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
   

(C) SPIELKULT.de - Impressum  -   ^   -  kostenlose counter

   
 
  Anzeige