www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKarten
Würfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Denken        
Erscheinungsjahr:
2016
Verlag: SmartGames
Spieleranzahl: 1 bis x
Alter: ab 6 Jahren
Spieldauer: flexibel

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
   

 

 
Dinosaurier
Geheimnisvolle Inseln

....
Von Ausgestorben keine Spur!
Bei diesem Solospiel müsst ihr mit einer guten Portion Logik die Dinosaurier auf den verschiedenen Inseln geschickt verteilen.
  
     
Zunächst wird das Material betrachtet: Dieses besteht aus einer Grundplatte mit angedeuteten Inseln am Rand, sechs rechteckigen Puzzle-Teilen mit Dinos und Inselstücken sowie einem Aufgabenheft mit Lösungen.

 
Die grundlegende Aufgabe besteht nun darin, die Puzzle-Teile innerhalb der Grundplatte zu vorgezeigten Inseln zusammenzufügen. Dabei darf kein roter Fleischfresser zu einem grünen Pflanzenfresser gestellt werden. Und die Inseln müssen in ihrer Anordnung der Aufgabe entsprechen. Es kann passieren, dass mehrere Dinos einer Spezies oder auch keine Dinos die Inseln bevölkern.

 
Das Aufgabenheft beinhaltet insgesamt 80 Aufgaben in steigendem Schwierigkeitsgrad, die nach und nach, beginnend beim Starter-Level, gelöst werden sollen. Dazu gibt es drei Dinge, die beachtet werden müssen:
- die Inseln müssen letztlich die Anordnung der Aufgabe zeigen
- sie müssen die am Rand der Grundfläche liegenden Inseln genau fortführen
- und gerade in den ersten Aufgaben müssen die bereits gezeigten Puzzle-Teile ihrer Lage in der Aufgabe entsprechen.

 
Jede gelöste Aufgabe ist ein Gewinn. Dann heißt es nur noch: Weiter machen bis zum Ziel. [go]
 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:

schönes Thema und schöne Optik
familiengerechtes Solospiel
---
  MINUS:
MINUS:
teilweise zu einfach, für Sechsjährige
   hingegen nur unter Anleitung lösbar
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Gabi: Die SmartGames gibt es in Deutschland neuerdings eigenständig. Was vor ein paar Jahren noch unter dem Firmennamen Jumbo vertrieben wurde, läuft jetzt als autonomer Verlag mit Solo-Spielen für alle Altersgruppen. Und dass diese Solospiele ihre eigenen Reize haben, wissen wir schon länger. Und nun das Thema Dinos. Passt auf jeden Fall, sind die Kids überzeugt, und auch die Erwachsenen lassen sich zum logischen Dino-Setzen hinreißen. Ob das schwer ist oder nicht, hängt, wie bei den meisten Solo-Games, von den eigenen bereits vorhandenen Fähigkeiten ab. Vom Prinzip her werden eigentlich nur die sechs Puzzle-Teile zu einem vorgegebenen Ganzen zusammengesetzt. Je nach Schwierigkeitsgrad gibt es dazu mehr oder weniger helfende Informationen.

Ambitionierte Puzzler haben wenig Probleme mit den fortlaufenden Aufgaben und lösen auch die schwersten Aufgaben innerhalb weniger Minuten. Allerdings ist das Spiel ab sechs Jahren eingestuft. Die Abstraktion des Puzzlens auf die Lösung der Aufgaben zu projezieren fällt den Kids erst einmal noch schwer. Zumal die Erkennung der grünen Inseln im Blau des Aufgabenheftes farbtechnisch vor allem bei schlechtem Licht erschwert ist. Das kann zum Frust werden und für Ablehnung sorgen. Besser ist es, die Aufgaben gemeinsam mit dem Kind zu lösen, und die Teilschritte für die ersten Aufgaben zu erklären. Schau Dir den Rand an, welche Inseln gibt es dort schon? Schau Dir die Dinos an, Fleischfresser und Pflanzenfresser können sich nicht leiden! Sie wollen auf keiner Insel zusammenleben. Schau Dir die Puzzle-Teile an, wohin führen sie? Welche gleichen sich, welche Besonderheiten zeigen sie? Wie können die Linien und Punkte zusammengesetzt werden? SmartGames zielen darauf hinaus, nach und nach Fähigkeiten im logischen Denken zu entwickeln und zu stärken. Das funktioniert gut, wenn die Eltern nicht erwarten, dass das Kind im ersten Anlauf alles kann... Kleine Ziele, Mut zur Wiederholung und echte Freude am Erfolg werden dem Kind auf Dauer Lust am Rätseln und Dranbleiben machen. Allerdings hängt der Erfolg oft von uns selbst ab, wie wir selbst solchen Aufgaben gegenüber stehen. Am Material liegt es nicht. Das ist wie gewohnt hochwertig und lädt zum Spielen ein.

Fazit: "Dinosaurier" ist ein eher einfacheres Solo-Rätselspiel auf Basis logischer Puzzle, das allerdings mit jüngeren Kindern gemeinsam gelöst werden sollte, bis diese die nötigen Fähigkeiten zum Erkennen logischer Zusammenhänge entwickelt haben.
...
 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

Amazon
 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^