www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKarten
Würfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Quiz, Party
Erscheinungsjahr:
2015
Verlag: Ravensburger  .i.
Autor: Alexandre Droit
Spieleranzahl: 3 bis 7
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer: ca. 20 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
   

 

 
DAWAK
....
Und was kannst DU?
Was so klingt wie irgendwas aus Russland, ist in Wahrheit eine Abkürzung: Das Alles-Wisser-Alles-Könner(-Quiz). Doch was kann das Spiel?

  
     

Die Punch-Karte wird in die Tischmitte gelegt. Die Figuren werden darum aufgebaut. Ein Spieler übernimmt die Moderation und erhält den Kartenstapel. Das Spiel beginnt.

Der Moderator wirft den Würfel. Anhand der geworfenen Zahl liest er die entsprechende Frage oder Aufgabe der obersten Karte vor.  Die anderen Spieler reagieren nun schnell. Wer die Antwort weiß, schlägt so schnell wie möglich auf die Punch-Karte in der Mitte.

Maximal drei Sekunden hat der Spieler nun Zeit zum Antworten. Schafft er es in dieser Zeit nicht oder gibt er eine falsche Antwort, so muss er eine bereits erworbene Karte zur Strafe abgeben. Nennt ein Spieler in diesem Zeitraum die richtige Antwort, so erhält er die Fragekarte. Kann keiner die richtige Lösung nennen, so wird die Karte aus dem Spiel genommen.

Ein geworfener DAWAK gilt als Aktivaufgabe. Entweder der Moderator muss etwas vormachen und die Spieler müssen es erraten, z.B. "Stelle mithilfe der Figuren und Geräusche Tarzan  dar" oder die Spieler müssen eine Tätigkeit ausführen z.B. "Summe ein Lied", "Greife dir so schnell wie möglich die roten Figuren".  Für die richtige Lösung muss bei diesem Aufgabentyp nicht auf die Punch-Karte geschlagen werden.

Ist die Karte vergeben oder aus dem Spiel genommen worden, ist der nächste Spieler im Uhrzeigersinn der Moderator. Das Spiel endet, sobald der erste Spieler 7 Karten besitzt. Dieser ist der neue DAWAK-Meister. [so]

 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:

schnelles Quiz-/Partyspiel
---
  MINUS:
MINUS:
teils skurrile Fragen
nicht für jede Gruppe geeignet

leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Sarah-Ann: Was macht ein Wissensspiel aus? Natürlich das abgefragte Wissen. Wie passt es dann zusammen, dass Aktionsaufgaben mit hinzukommen? Da geht es doch schon eher in die Richtung Partyspiel. So entwickelt sich meine Auffassung, dass DAWAK ein Partyspiel mit Wissenselementen ist. Die Fragen befassen sich mit allgemeinen Themen. "Nenne mir ein Lied, in dem das Wort Love vorkommt!" / "Wie viele Personen am Tisch tragen ein A im Namen?" - Es muss kein Fachwissen vorhanden sein, um die Aufgaben zu lösen. So ist es nicht verwunderlich, wenn schnell am Tisch gesummt wird, weil ein Ohrwurm den Tisch in Besitz genommen hat. Die DAWAK-Aufgaben sind für viele eine Herausforderung. Einige in meiner Testgruppe mussten über ihren Schatten springen, um mit den Figuren Begriffe darzustellen oder etwas laut zu summen. Problematisch wird es, wenn die jeweilige Person das Lied gar nicht kennt. Hier entwickelten wir die Hausregel, dass der Moderator in diesem Moment sich eine der beiden Seiten der Karte aussuchen konnte.

Die große Frage ist immer noch nicht beantwortet: "Wie kommt DAWAK bei den Spielern an?". Meine Beobachtungen zeigen: Dieses Spiel trifft nicht jeden Geschmack. Wir haben es in verschiedenen Gruppen gespielt, und jede Gruppe hatte eine andere Meinung. Durch die eher skurrilen Fragen waren vor allem weniger oft Spielende angetan. Begeisterte Wissens-Quizzer  empfanden die DAWAK-Aufgaben als störend. Bei Mischgruppen funktionierte das Spiel nur bei insgesamt heruntergeschraubtem Anspruch. Dann aber machte das Spiel durchaus auch Spaß.

Das dabei eher überschaubare Material reicht aus, bietet aber auf Dauer dann aber doch eher zu wenig Abwechslung. Am besten funktionierte das Spiel in genrationsübergreifenden Familienspielgruppen, in denen dann doch der Spaß statt des Anspruches im Vordergrund steht.

DAWAK ist ein Spiel, welches durch seine verrückten Fragen und Aufgaben punktet. Jede Gruppe, die das mag, wird dieses Spiel gerne spielen. Für reine Quizfans oder Partyspieler ist es gewöhnungsbedürftig.
...
 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^