www.spielkult.de  

Kontakt    Partner

Suche

 
   
   
   

START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP

   
   

  Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage

   
         
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Familie
Erscheinungsjahr:
2009
Verlag: Hasbro  ..i..
Spieleranzahl: 2 bis 6
Alter: ab 9 Jahren
Spieldauer: ca. 60 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik  

leer
     
Anzeige  

 
  Cluedo Geheimagent
 
Mission Spion 
Aus dem Klassiker "Cluedo" wird ein modernes Agententreffen - diesmal wird mithilfe einer Schwarzlichtlampe oder SMS-Aufträgen kriminalisiert.  
 
     

Bei diesem „Kriminalspiel“ geht es darum, als Geheimagent verschiedene Missionen zu erfüllen. Dazu gibt es ein Spielbrett mit verschiedenen Stadtfeldern, Agentenfeldern und einer Wertungsleiste für die Fortschritte bei der Erfüllung der Missionen. Jeder Agent besitzt zusätzlich noch zwei „Gegenstandsfelder“.


Der moderne Spielplan hat nichts mehr mit dem klassischen "Cluedo" gemein.
   
Neben dem Plan liegen die verschieden farbigen Spielkarten aus.
   

So funktioniert's:
Zu Beginn des Spiels werden die Agentenspielfiguren beliebig in den Städten verteilt. Nur Agent Schwarz bleibt im „Hauptquartier“, also auf dem Startfeld stehen. Die sechs farblich zu den Agenten passenden Punktemarker werden ebenfalls auf dem Startfeld platziert. Der schwarze Punktemarker wird auf dem obersten Feld der Wertungsliste platziert.

Nun bekommt jeder Spieler eine Ausweiskarte, um per Zufall festzulegen, welchen Agenten der Spieler während des Spiels darstellt, drei Anweisungskarten, die festlegen, welche Aktionen der Spieler mit einer beliebigen Agentenfigur ausführen kann, eine Missionskarte, die festlegt, welche Gegenstände sich bei einem Agenten in den Gegenstandsfeldern befinden müssen und eine Spielregelübersicht. Diese Karten darf sich der Spieler anschauen, sollte sie jedoch vor seinen Mitspielern geheim halten, bis die Aufgaben erfüllt sind.


Die Agenten ziehen von Stadt zu Stadt.
   
Nettes Gimmick: Die Schwarzlichtlampe macht Unsichtbares sichtbar!
   

Um das Spiel zu gewinnen, muss man mit seinem eigenen Agenten möglichst viele Punkte sammeln. Dies ist gar nicht so einfach, da an einer Mission immer mehrere Agenten beteiligt sind, und diese auch Punkte bekommen. Es kann also passieren, dass man seinen Mitspielern ungewollt zum Sieg verhilft.

Eine Möglichkeit diese Punkte zu bekommen, sind die Missionskarten. Hier sammelt man Punkte, indem man in durchdachten Zügen die zwei geforderten Gegenstände zu irgendeinem Agenten bringt. Dieser Agent bekommt einen Punkt. Die Karte darf der Spieler behalten, da diese seinem eigenen Agenten am Ende des Spiels wichtige Punkte einbringt.

Die zweite Möglichkeit Punkte zu sammeln, sind Geheimtreffen. Gelangt ein Agent in eine die Stadt, die von einer Treffpunktkarte gefordert ist, darf der Spieler mit der Schwarzlichtlampe schauen, welchen Agenten er nun in den folgenden Zügen in diese Stadt holen muss. Weiterhin muss er noch einen zweiten beliebigen Agenten in die entsprechende Stadt holen, damit die Mitspieler nicht sofort wissen, welcher Agent der gesuchte ist und dem Spieler zuvor kommen können. Sobald die Mission erfüllt ist, bekommen alle beteiligten Agenten einen Punkt und der Spieler behält die Karte.


Auf den Agentenfelder können Anweisungskarten und Gegenstände gesammelt werden.
   
Eine Anweisungskarte
   

Ein beliebiger Agent wird von einem Spieler aktiviert, indem er eine Anweisungskarte auf ein freies Agentenfeld legt. Anschließend führt der Spieler die Anweisungen auf der Karte aus. Meist zieht ein Agent einige Felder vor und der Spieler kann einen Gegenstand von einem anderen Agenten stehlen oder tauschen.

Bei Punktgewinn ziehen die Agenten je ein Feld vor, nur Agent Schwarz wandert rückwärts.

Das Spiel ist zu Ende, wenn ein Agent auf der Wertungsliste das Feld von Agent Schwarz trifft.

Nun werden die Punkte der erfüllten Missionskarten und Treffpunktkarten zusammen gezählt und der Agent darf dann entsprechend vorrücken. Dabei ist zu beachten, dass nie zwei Agenten auf einem Feld stehen dürfen.


Die Fortschrittsleiste bestimmt das Spielende.
   
Tipp:  Zu vielen Spielen präsentiert SPIELKULT.de kostenlose Erklärvideos!
   

Eine große Besonderheit ist, dass man sich die Anweisungen auch per SMS auf das Handy schicken lassen kann. Dieser Service verursacht jedoch die normalen Kosten des Netzbetreibers und der Dienst wird vom Verlag nur bis Ende 2010 garantiert. [jk]

Vielen Dank an Hasbro für ein Rezensionsexemplar!
 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter

 
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
taktischer Ansatz
Schwarzlichtlampe als Gimmick,
   Batterien sogar enthalten
ENDE
  MINUS:
MINUS:
zunächst komplizierter als das
   Original
überflüssiger SMS-Service
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Jasmin:  "Cluedo Geheimagent" hat nicht mehr viel mit dem klassischen "Cluedo" gemein. Dort suchte man Tatort, Mörder und Mordwaffe, während man hier Agenten von einer Stadt in die andere bewegt und versucht, Gegenstände in verschiedene Kombinationen zu bringen.

Beim ersten Versuch stellte sich sowohl das Spiel als auch die Spielanleitung komplizierter als das Original dar, auch dementsprechend als zeitaufwendiger. Dies wurde aber von Partie zu Partie besser. Damit hat unserer Testgruppe das Spiel auch mit jeder weiteren Runde mehr Spaß gemacht und jeder fing zunehmend an, wirklich taktisch zu handeln.

Wir haben das Spiel ohne den SMS-Service gespielt, weil uns die Kosten dafür zu hoch erschienen, zumal dieses Element nicht zwingend notwendig ist, da die Anweisungskarten auch in Papierform existieren.

Insgesamt empfiehlt sich diese Spiel als eine spannende Alternative zu den bekannten "Cluedo"-Varianten.

 

 
   KULT-FAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 
 Anzeige
leer
 
 
 

 > So testen wir
     
  Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 

 
   

(C) SPIELKULT.de - Impressum  -   ^   -  kostenlose counter

   
 
  Anzeige