www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKarten
Würfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Aktion        
Erscheinungsjahr:
2016
Verlag: HUCH! & friends  ..i..
Autoren: Silke Briedl, Manfred Reindl
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 6 Jahren
Spieldauer: ca. 30 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
   

 

 
Chicken Wings
....
Flieg, Hühnchen, flieg!
Egal, ob auf den Bauernhof oder die Zielscheibe - trefft mit den Hühnern ins Schwarze und sammelt Punkte zum Sieg.


     

Insgesamt sind mit dem Material zwei Spiele (Hühner-Dart und Flucht aus der Küche)  möglich. Je nachdem, wie der Spielplan aufgehängt wird, entscheidet sich der etwas variierende Spielablauf.  Geschossen werden die Hühner mittels Löffel, auf den eines der Hühner so platziert wird, dass der Kopf oben herunterhängt. Der Löffel fungiert als ein Katapult. Der Spieler legt den Zeigefinger oben auf die Löffelschale, lässt los und wirft mit passender Armbewegung das Huhn in Richtung Zielscheibe.

Beim Hühner-Dart wird der Spielplan so aufgehängt, dass die Zielscheibe sichtbar ist. Aufpassen: beim Aufhängen auf zweierlei achten: Die Hühner können Flecken hinterlassen, wenn sie neben der Scheibe aufprallen. Und die Hühner sind anfangs ungenau zu zielen, d.h. Schränke meiden, bei denen sie dahinter fallen können, bzw. vorher Ritzen schließen.

Ansonsten ist der Ablauf einfach: Zielscheibe aufhängen, mit den Schienen stabilisieren, Abschusslinie bestimmen, Zettel und Stift bereit legen und los geht es. Gespielt wird der Reihe nach. Jeder darf genau drei Hühner schießen, dann ist der Nächste dran. Gezählt wird nur die Stelle, an der der Kopf klebt. Die Hühner haften nach dem Auftreffen auf dem Spielplan fest und können zur Regenerierung der Haftbarkeit problemlos unter fließendem Wasser gereinigt werden. Die Mitte gilt als 10 Punkte, die restlichen Ringe sind dann beschriftet. Wenn jeder sieben Mal an der Reihe war, werden alle Einzelpunkte addiert. Es gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten.

   
   

Mehr Regeln gibt es dann bei der Flucht aus der Küche. Jetzt können auf verschiedene Weise Punkte geholt werden. Zunächst wird der Plan mit sichtbarem Bauernhof aufgehängt. Dann werden die Bauernhofplättchen benötigt. Die sieben Eier markieren die Startlinie und fungieren gleichermaßen als Rundenzähler. Nach jedem Durchlauf aller Spieler wird ein Ei verdeckt. Auf dem Bauernhof gibt es nun gute und schlechte Ziele. Berührt ein Huhn mehrere Ziele, gilt  das Motiv, auf dem der größte Teil des Huhnes haftet (notfalls das Motiv, das dem Kopf näher ist). Für jedes Ziel gibt es ein Bauernhofplättchen, das sowohl Punkte bringen kann, als auch Aktionen auslöst.

Insgesamt 38 verschiedene Motive können erzielt werden. Einige können zudem in Kombination weitere Punkte bringen. Farbige Sterne zeigen dabei die Zuordnung zu den entsprechenden passenden Kombinationen. Sollte ein Spieler ein Motiv treffen, dessen zugehöriges Plättchen sich bei einem Mitspieler befindet, muss dieser es an den späteren Treffer abgeben. So kann man auch gezielt Kombinationen sammeln, indem man die Plättchen von den Mitspielern abjagt.

Nach sieben Runden endet das Spiel. Alle bisher gut verwahrten Punkte werden sichtbar gezählt und in ihren Kombinationen addiert. Wer hat wohl die meisten Punkte erreicht? Er wird zum Hühnerwurfmeister der Gruppe ernannt! [go]
 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:

witziges Zielwerfen mit
   ebsno witzigem Material
---
  MINUS:
MINUS:
Geschicklichkeitsspiele sind
   nicht jedermanns Sache
...
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Gabi:  "Chicken Wings" ist ein Hühner-Abschuss-Spiel, allerdings werden nicht die Hühner abgeschossen, sondern es wird mit den Hühnern geschossen. Klingt witzig - und ist es auch. Irgendwie erinnert das Spiel an die beliebten Moorhühner, auch wenn jetzt die Hühner zum Wurfmaterial werden.  Allerdings leiden die Hühner in diesem Spiel bei unsachgemäßem Zielen schnell unter Personalschwund. Eines landete bei uns recht schnell unwiderbringlich hinter der Schrankwand. Kaputt gehen sie erstaunlicherweise nicht, höchstens durch zu starkes Ziehen von zu wilden Kindern. Genau die sind allerdings auch ein Grund, warum immer ein Erwachsener in der Nähe bleiben sollte. Die Hühner neigen dazu, von wilden und unbeaufsichtigten Kindern einfach durchs Zimmer geschnippt zu werden. Das ist weder für das Spielmaterial noch für die Einrichtung gut, da die Tierchen trotz Abwaschbarkeit auch leicht-fettige Flecken hinterlassen können.

Das Spiel selbst ist eigentlich ein normales Schieß-Ziel-Spiel ähnlich Darts. Der doppelseitig bedruckte Spielplan bietet dabei die Möglichkeit zum einfachen Zielscheibenschießen und die Variante zum erweiterten Punktschießen, bei dem es darum geht, die Hühner direkt auf bestimmten Motiven des Bauernhofes zu platzieren. Dabei ist das Schießen mit den Hühnern gar nicht so einfach. Man legt sie auf den Löffel und nutzt diesen wie ein Katapult zum Fortschnippen des Huhnes. Das Zielen muss zunächst geübt werden. Je weniger Übung vorhanden ist, desto mehr wird das Spiel zum Glücksspiel.  Und desto mehr neigen die jüngeren Spieler zum Unfug machen. Erst nach und nach setzt ein echtes Zielen ein. Dann erst macht das tatsächlich Spaß.

Das Spiel mit der Scheibe ist recht simpel. Das Spiel mit dem Bauernmarkt ist eigentlich interessanter durch die verschiedenen Möglichkeiten. Allerdings erschweren die vielen verschiedenen Bauernplättchen zunächst den Überblick. Gerade auch das Spiel mit den Kombinationen wird erst später wirklich beeinflussbar. Interessanterweise finden aber gerade Wenigspieler und Kinder das skurril anmutende Spiel sehr amüsant und mögen "Chicken Wings" für eine schnelle Runde. Allerdings können sich die sieben Runden mit vier Spieler sehr lang hinziehen. Hier könnte anfangs vielleicht (gerade auch im Spiel mit Kindern) eine etwas kürzere Rundenzahl abgesprochen werden. Unsere Testgruppen waren dabei recht unterschiedlicher Meinung, von "naja" bis "cool" war alles dabei.

Fazit: "Chicken Wings" ist ein kurzweiliges Hühnerschießspiel für Kinder und ihre Familien, das allerdings immer beaufsichtigt werden sollte und durch seinen Mechanismus doch einiges an Übung erfordert.
...
 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

Amazon
 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^