www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKarten
Würfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Würfel
Erscheinungsjahr:
2017
Verlag: Amigo Spiele  ..i..
Autor: Haim Shafir
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: ab 7 Jahren
Spieldauer: ca. 15 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik 

leer
     
   

 

 
Caramba
...

Würfelt, bis die Finger glühen!

Würfeln, würfeln, würfeln, würfeln, würfel, würfeln, würfeln, würfeln, würfeln, Pöppel schnappen, würfeln, würfeln, würfeln, Schluss, yeah!
 
 
Die drei Riesenpöppel werden in die Tischmitte gestellt. Die Größe der Pöppel repräsentiert gleichzeitig ihre Wertigkeit und die Wahrscheinlichkeit, sie zu erhalten.



Jeder Spieler erhält 5 Würfel, die jeweils aus 3 schwarzen Seiten, 2 blauen Seiten und einer roten Seite bestehen. Auf Kommando würfeln alle Spieler gleichzeitig ihre 5 Würfel - nehmen ggf. wieder welche auf, werfen sie erneut. Das macht jeder Spieler beliebig oft und möglichst schnell.



Ziel: Alle 5 Würfel zeigen die gleiche Farbe. Passiert dies, greift der Spieler schnell nach dem entsprechenden Pöppel. Solange noch mindestens 1 Pöppel in der Mitte steht, können sich die Spieler auch gegenseitig Pöppel abjagen. Wie gesagt: Alles passiert hier gleichzeitig, ohne Pausen.



Sobald der dritte Pöppel aus der Mitte gegriffen wurde, wird kurz gestoppt. Wer jetzt den schwarzen Pöppel vor sich stehen hat, erhält 1 Punkt, wer den blauen Pöppel besitzt, erhält 2 Punkte und wer den roten Pöppel besitzt, bekommt 3 Punkte. Natürlich kann auch ein Spieler mehrere Pöppel besitzen. Wurden die Punkte auf der Punkteleiste markiert, startet direkt die nächste Runde. Alle Pöppel werden dafür wieder zurück in die Mitte gestellt. Dann wird wieder losgewürfelt.

Sobald ein Spieler bei einer Wertung ins Ziel (Feld 20) gelangt, hat dieser gewonnen. [ih]
 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
witzig-chaotisch
rasanter Ablauf
muntert jede Runde auf
schönes Material

ENDE
  MINUS:
MINUS:
geringer Einfluss, geringe Spieltiefe,
   für ein reines Spaßspiel aber okay

leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     
Ingo: Kennt ihr das? Ihr veranstaltet einen Spieleabend, aber irgendwie sind alle müde. Die Spiele, die ihr bisher auf den Tisch gebracht habt, waren nett, aber so richtig Stimmung will einfach nicht aufkommen. Unlängst so geschehen bei einem unserer offenen (Erwachsenen-)Spieletreffs... Was also tun, damit der Abend nicht vorzeitig abgebrochen werden muss, da alle Teilnehmer eingeschlafen sind? Eine Lösung muss her. Ich sehe mich in der Verantwortung und greife in die Trickkiste, also in die Tasche voller Neuheiten. Amigos "Caramba" fällt mir in die Hände... ein Hektikspiel... oh oh, Hektikspiele sind bei uns meistens absolut verhasst, aber zumindest machen solche Spiele munter, denke ich mir, und überrede die anderen zu einer Probepartie. Und ab geht die wilde Fahrt!

Das laute Klappern der hochwertig geprägten Würfel löst meine Mitspieler aus der Schockstarre, mich mit eingeschlossen. Schon in der ersten Runde schießt Adrenalin in den Körper. Schneller würfeln, schneller würfeln, verflucht, der Andreas hat schon den roten Riesen-Pöppel, den will ich auch!! 4 rote Würfelseiten liegen vor mir, aber der fünfte zeigt auch beim zehnten Schnellwurf blau oder schwarz. F***! Sagt man nicht, böses Wort weiß ich, ist aber authentisch... ;) Wieder blau! F*******!!! Verena klaut Karsten gerade derweil den blauen Pöppel, welch Freude, für genau 2 Sekunden... Schon liegen wieder 5 blaue Würfelseite vor Carsten und der Pöppel wandert zurück, ehe Verena laut  "NEIIIIN" rufen, um sich schlagen oder sonst irgendeine weibliche Reaktion zeigen kann. Sorry, Mädels, das war jetzt natürlich nur Satire, nehmt das nicht persönlich! ;) Ich beiße mich derweil immer noch an rot fest, mir fehlt ja nur noch eine einzige Würfelseite in dieser Farbe. Doch just in dem Moment hat Andreas schon seinen fünften schwarzen Würfel ausliegen. STOPP! Runde beendet! F********! Eine Milisekunde, nachdem die Punkte verteilt wurden, stehen die Pöppel (optisch und haptische Hingucker!) auch schon wieder bereit. LOOOOS! Und die Würfel klappern wieder. Schneller, schneller, ROT, yeah, schon wieder weg, nein, schneller, schneller, weiter, weiter!!

Einfluss? Vergesst dieses Wort in Zusammenhang mit diesem Spiel! Ein wenig Wahrscheinlichkeitsrechnung, ja; schwarz zu erhalten ist leichter als blau, blau ist leichter als rot. Und bevor man mit schwarz eine Runde beendet, sollte man vielleicht besser erstmal noch den Gegnern wertvollere Pöppel abjagen. SOLLTE man, wenn das Glück mitspielt. Ja, "Caramba" ist ein Glücksspiel, es ist verdammt hektisch und chaotisch, allerdings auf eine mitreißende und dabei nie überfordernde Art. Während man bei "Ligretto" und ähnlichen Spielen oft noch sein Hirn verzwirbeln muss, um alles korrekt zu machen, ist "Caramba" ein echter Lowbrainer. Aber das ist nicht böse gemeint. Die auf ein Minimum an Anspruch heruntergebrochene Wettwürfelei reißt nach unseren Erfahrungen einfach jeden mit, auch die, die sonst keine Hektikspiele mögen. Es weckt in einem das unbändige Gefühl, schneller und besser sein zu wollen als die anderen. Und da das alles so wahnsinnig schnell und ohne Wartezeiten funktioniert, entsteht auch kein wirklicher Frustmoment. Viel lieber fordern alle eine Revanche. Nein, müde ist nun keiner mehr! Eher wird man nach diesem Spiel Einschlafprobleme bekommen ;)

"Caramba" ist kein Würfelspiel, bei dem Können, Taktik oder überhaupt irgendeine Fähigkeit siegt. Nein, hier regiert Fortuna - und der Spaß! Und so stupide das Schnellwürfeln für Außenstehende aussehen mag, so witzig ist es, wenn man selber in den Ring steigt. Ein ideales Spiel für Wenig- und Gelegenheitsspieler, aber auch eben gut geeignet, um eine Vielspielerrunde zwischen "Agricola" und "Terra Mystica" ein wenig aufzumischen. Kein Spiel, das uns über einen Abend trägt, aber als Quickie zwischendurch perfekt! In Familien mit Kindern funktioniert das natürlich ebenso gut. Und so vergebe ich insgesamt 8 Kultpunkte - "sehr gut" - für ein Spiel, das sich selbst nicht allzu ernst nimmt und das auch von seinen Spielern einfordert.

Fazit: "Caramba" ist ein Funspiel, das in keiner Spielesammlung fehlen sollte, ersetzt es doch eine Menge, Menge Kaffee und jeden verfügbaren Ernergy-Drink. Nein, kein F***, sondern zum Abschluss ein lautes "Yeeeeeah!" für diesen ganz legalen Stimmungsaufheller, bei dem das Gehirn mal Pause hat! :)
..
 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
Ende
 
   KULTFAKTOR: TEAM-TREND*  .NEU.   
...
   Andreas
   Ingo
   Karsten
   Verena
Ende
...
    * Bei Spielen, die von mehreren Teammitgliedern gespielt wurden, veröffentlichen wir
    künftig an dieser Stelle immer
eine Übersicht aller verfügbaren Kultfaktor-Wertungen.
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^