www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKarten
Würfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Kommunikation, Religion
Verlag: Spieltrieb  ..i..
Autor:
Lutherkirche Wiesbaden
Spieleranzahl: 4 bis 6
Alter: ab 14 Jahren
Spieldauer: ca. 90 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Initiative 

leer
     
Anzeige  

 
Dieses Spiel ist zurzeit leider nicht bei Amazon.de erhältlich!
 

 

 

 
Das Buch & Das Leben
 
Werbung für das Buch der Bücher
Weltliche Begebenheiten stehen in diesem kommunikativen Spiel Zitaten aus der Bibel gegenüber. Wer "verkauft" hier die beste Verbindung?
 

     

So funktioniert's:
Die Karten werden als farblich getrennte Stapel verdeckt ausgelegt. Jeder Spieler nimmt nun fünf Karten des Bibel-"Buch-Stapels" mit grüner Rückseite als Handkarten auf. Zudem werden Notizblock und Stift bereit gelegt und evtl. alle Namen darauf notiert.

Ein Spieler übernimmt für eine Runde den Posten des Käufers. Er benötigt seine Handkarten vorerst nicht und erhält dafür den Stapel mit der blauen Rückseite ("Das Leben") sowie die dunklen Chips. Die anderen Spieler bekommen je einen hellen Chip-Satz mit den Zahlen von 1-5. Nun wird noch jedem Spieler (den Verkäufern) reihum eine Nummer als Identifikationszahl zugewiesen, um letztlich die Wertung zu ermöglichen.

 Anzeige

Der Käufer zieht nun die oberste Karte des blauen Stapels und liest die darauf befindliche Aussage vor. Die Verkäufer haben nun etwas Zeit, aus ihren Handkarten einen dazu passenden Bibelspruch auszuwählen. Beginnend beim linken Nachbarn des Käufers kann nun jeder Spieler versuchen, allen, und vor allem dem Käufer, seinen gewählten Bibelspruch innerhalb von max. einer Minute anzupreisen. Warum passt sein Zitat besonders gut auf die ausliegende weltliche Aussage? Je bildreicher oder interessanter eine Erklärung erfolgt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Käufer diese Karte an die erste Stelle wählt.

Der Käufer hört sich nun alle Bibelsprüche und ihre Erklärungen an und legt seine Chips verdeckt so vor sich ab, dass beim Aufdecken die Best-of-Reihe erkennbar wird, also die beste Erklärung an erste Stelle mit dem Chip mit der Identifikationszahl des entsprechenden Spielers. Auch alle anderen Spieler legen nun ihre hellen Chips verdeckt aus. Sie wählen allerdings nicht ihren Leitspruch, sondern versuchen zu ergründen, in welcher Reihenfolge der Käufer seine dunklen Chips ausgelegt hat. Für Übereinstimmungen erhalten die Teilnehmer dann ebenfalls Punkte.

Nach dem Aufdecken aller Chips wird gewertet.  Die Punktverteilung beginnt bei den Chips des Käufers (dunkel). Der erstplatzierte Spieler erhält drei Punkte, der Zweite zwei Punkte der Dritte noch einen Punkt. Weitere Punkte werden vom Käufer nicht verteilt. Als Nächstes werden nun die Übereinstimmungen betrachtet. Jeder Spieler vergleicht seine eigene Reihenfolge mit der des Käufers. Für jede Übereinstimmung in der Zahlenfolge erhält der Spieler einen Punkt.

Die nächste Runde wird nun vorbereitet, indem der blaue Stapel und die dunklen Chips weitergegeben werden. Alle Spieler ziehen einen neuen Bibelspruch auf die Hand. Der Käufer zieht eine neue "Leben"-Karte und so weiter. Das Spielende kann dann entweder von einer fest zu erreichenden Punktezahl oder einer festgelegten Rundenzahl abhängig gemacht werden.

SPIELKULT.de-Tipp: Das Spiel ist auch zu zweit ohne Punkte möglich, wenn beide Spieler aus einem gemeinsamen 5er-Kartenfundus sich eine Karte auswählen können und gemeinsam entscheiden, welche nach der Argumentation die bessere ist. Das Spiel zu dritt funktioniert bereits mit Handkarten, allerdings werden hier nur die ausliegenden "Welt-Karten" als Punkte verteilt. [go]

Vielen Dank an Spieltrieb für ein Rezensionsexemplar!

 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
Kommunikationsspiel mit
   außergewöhnlichem Thema
gut einsetzbar in der
   kirchlichen Jugendarbeit
ENDE
  MINUS:
MINUS:
richtige Zielgruppe ist Voraussetzung!Spielprinzip (freies Erzählen) ist
   nicht jedermanns Sache

leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Gabi: Spiele, die das Leben schreibt, könnte man meinen. Werbung für Einsteiger? Grundlegend gesehen geht es genau darum. Ich versuche dem "Käufer" meinen Bibel-Spruch so schmackhaft zu machen, dass er ihn auswählt. Notwendig dazu sind ein wenig sprachliche Kreativität und Spaß im Umgang mit Argumentationen. Mit mehr oder weniger wichtigen weltlichen Nachrichten werden wir täglich konfrontiert. Diese nun in einen argumentierbaren Zusammenhang mit Sprüchen der Bibel zu bringen, fordert heraus. Das Spiel benötigt dabei allerdings die richtige Spielgruppe. Auch wenn das Alter auf 12 Jahre gesenkt werden könnte, heißt das nicht, dass alle Teens gleich viel Spaß an solchen Spielen haben. Hier gilt absolut: "Spaß ist, was ihr daraus macht!" und so manche kurze Interpretation erheitert die Gemüter und so mancher quer gedachte kindliche Satz birgt tiefsinnige Weisheiten.

Nun bringt "Das Buch & Das Leben" die weltlichen Diskussionen also in Zusammenhang mit einem für Brettspiele eher untypischen Thema. Bibelkenntnisse sind nicht notwendig zum Spielen, eine gewisse Offenheit dem Buch gegen
über jedoch schon. Einem Buch, das seit gut 2000 Jahren Bestand hat und seine Faszination für viele Menschen auch in heutiger Zeit noch nicht verloren hat. Mit ein wenig Fantasie kann man dann tatsächlich fast alles biblisch begründen, selbst die einfache weltliche Aussage: "Stillen taugt nicht zur Verhütung!", die auf einer der vielen Karten zu lesen ist....

Vom Material bleibt übrigens wenig zu w
ünschen übrig. Vielleicht noch am ehesten sinnvoll wäre ein Zahlmarker für jeden Spieler, um optisch die Verbindung zwischen den Wertungen und den Identifikationsnummern herzustellen. Alles andere jedoch entspricht genau dem, was es sein soll: ein kleines, aber unverbrauchtes, kommunikatives Kartenspiel für Interessierte und Glaubende, für Zitat-Freunde und Freunde der Sprache, ein Muss für christliche Jugendgruppen und Hauskreise. Das Spiel regt zum Nachdenken über Gott und die Welt an, völlig unverbindlich und "fast" wertungsfrei. Fast? Ja, denn ein bisschen Wertung muss sein - sonst gibt's am Ende keine Siegpunkte... ;)

 

 
   KULT-FAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 

 NO.1   Dieses Spiel wurde in der Datenbank Luding.org als erstes von SPIELKULT.de getestet!

 

Anzeige

  Gefällt Ihnen dieses Spiel?  Hier  können Sie es kaufen!
 
 
Wen's interessiert...    
> Dixit   > Compatibility
Ende
 
 Anzeige
leer
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige
Amazon
 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^

 kostenlose counter