www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
Kinder
KartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Karten
Erscheinungsjahr:
2016
Verlag: Abacusspiele ..i..
Autor: Alan R. Moon
Spieleranzahl: 3 bis 6
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 45 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik 

leer
     
 
   

 

 
Black Spy
....
Bloß nicht auffallen!
Wer seine Spione geschickt einsetzt, wird mit Erfolg belohnt. Wären da nicht einige unter ihnen, die irgendwie nicht so ganz loyal sind...
  
     
Gespielt wird mit 60 Karten. Zu Beginn des Spieles werden diese vollständig an die Spieler ausgeteilt. Es wird mit 5 Farben gespielt, jede hat die Zahlen von 1 bis 11. Lediglich die schwarze 7 (Spion) ist sechsmal vertreten. Punkte bringen aber nur die schwarzen Karten. Die jeweiligen Punkte sind auf den Karten aufgedruckt. Die höchste Punktzahl bringt der Spion mit 10 Punkten. Aber ein solches Spiel wäre langweilig, wenn nicht ein paar kleine Extras eingebaut sind. In diesem Spiel heißt das, die 4 andersfarbigen Spione bringen dem Spieler 5 Minuspunkte. Und das ist nicht mal schlecht, denn am Ende des Spiels gewinnt der Spieler mit der geringsten Anzahl an Punkten.



Gespielt wird über mehrere Runden,m, bis ein Spieler eine festgelegte Punktezahl erreicht. Diese ist abhängig von der Anzahl der Spieler, bei 3 Spielern sind es 200 Punkte und je mehr Spieler es sind, desto geringer ist die Punktezahl (6 Spieler gleich 100 Punkte).

   
Nach dem Austeilen gibt jeder Spieler seinem linken Nachbarn 3 Karten verdeckt weiter. Dabei ist zu beachten, dass kein Spieler die neuen Karten ansieht, ehe er seine abgegeben hat. Danach beginnt der Spieler mit der roten 1 auf der Hand das Spiel. Er eröffnet das Spiel mit einer beliebigen Karte, jedoch nicht mit einer schwarzen. Die Stichregeln sind einfach, erst wird Farbe bedient, dann der Rang (Zahl) der gespielten Karte. Nur wenn man beides nicht erfüllen kann, darf eine andere Farbe gespielt werden. Am Ende bekommt der Spieler den Stich, der die höchste Karte der Eröffnungsfarbe gespielt hat. Ab dem zweiten Stich darf auch mit den schwarzen Karten eröffnet werden.
   

Treffen zwei oder mehrere schwarze Spione aufeinander, ist immer der zuerst gespielte der höherrangige.
Wenn alle Karten aufgebraucht sind, werden die Werte jedes Spielers erfasst und die nächste Runde beginnt, bis die festgelegte Punkteahl erreicht ist. [ms]
 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:

einfach zu erlerndes Stichspiel
   mit interessantem Thema
---
  MINUS:
MINUS:
auf Dauer wenig Abwechslung
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     
Michael: Es handelt sich bei Black Sky um ein recht einfach zu erlernendes Stichspiel, welches schon nach wenigen Einspielrunden an Fahrt aufnimmt. Da es hier darum geht, die geringsten Punkte zu erhalten, ermöglicht es einige kleine Gemeinheiten im Spiel und erfordert Mitdenken und Mitzählen. In der richtigen Zusammensetzung der Spielrunde kann das durchaus einen guten Spielspaß ergeben.

Aber im Gesamten enthält das Spiel dann aus heutiger Sicht doch nur altbekannte Mechanismen ohne große Überraschungen. Wer Kartenspiele mag, macht sicher keinen Fehler, das Spiel zu kaufen, aber fortgeschrittenen Spielern wird es nach meiner Erfahrung schnell zu eintönig werden.
...
 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 

Ein Wort in eigener Sache

Seit 2007 berichtet SPIELKULT.de nun schon aus der Welt der Brettspiele.
Was viele von euch nicht wissen:
Bei SPIELKULT.de handelt es sich nachwievor um ein Projekt, an dem alle Rezensenten ehrenamtlich, ohne Bezahlung, arbeiten!
Natürlich verursacht ein solches Projekt trotzdem Kosten, welche wir
mithilfe von Werbeanzeigen versuchen, ein wenig aufzufangen.
 
Um euch jedoch weiterhin dauerhaft ein tägliches Angebot bieten zu können,
sind wir künftig auf weitere Unterstützungen angewiesen.
 
Da wir SPIELKULT.de für unsere Leser auch in der Zukunft komplett kostenfrei anbieten werden, könnt ihr uns - wenn euch unsere Seite gefällt - gern einen freiwilligen Support zukommen lassen.  Wir würden uns freuen, wenn ihr unsere Arbeit dann einfach mit einem beliebigen Geldbetrag über eine PayPal-Spende honorieren würdet - jeder Euro zählt. So kann jeder selbst entscheiden,
ob und was ihm unser Onlinemagazin wert ist.
 
Natürlich handelt es sich bei jeder Spende um eine einmalige Zahlung
ohne jegliche weitere Verpflichtungen!
 
Schon jetzt danken wir euch herzlich im Voraus!
Eure SPIELKULT.de-Crew

 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^