www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
KinderKarten
Würfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Würfel
Erscheinungsjahr:
2011
Verlag: dv giochi / Abacusspiele  ..i..
Autoren: Michael Palm,
Lukas Zach
Spieleranzahl:
3 bis 8
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 15 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik 

leer
     
Anzeige  

 

 

 
Bang! The Dice Game
 
High Noon!
Das Kartenspiel "Bang!" ist bereits seit 2002 auf dem Markt. Nun folgt, mehr als zehn Jahre später, erstmals eine Würfelspielversion.
 
     

So funktioniert's:
Die Rollen Sheriff, Hilfssheriff, Bandit und Gesetzloser werden je nach Mitspielern verteilt. Bei drei Mitspielern gibt es einen Dreierkampf zwischen Hilfssheriff, Bandit und Gesetzlosem. Beim Viererspiel verteidigt sich der Sheriff gegen einen Gesetzlosen und zwei Banditen. Ab dem fünften Mitspieler kommt dann noch ein verdeckter Hilfssheriff dazu. Dies wird bis zum 8-Mann-/Frauspiel gesteigert, bei dem dann ein Sheriff, zwei Hilfssheriffs, zwei Gesetzlose und drei Banditen mitspielen.
FOTO

Der Sheriff muss seine Rollenkarte offen auslegen, alle anderen werden ab vier Spielern verdeckt gehalten. Weiter bekommt jeder Spieler eine Handkarte, auf der die Würfelergebnisse beschrieben werden. Schließlich kommt noch eine Charakterkarte hinzu, die spezielle Fähigkeiten aufweist und anzeigt, wie viel "Leben" der Mitspieler hat. Dies wird durch Marker mit Patronen dargestellt. Die Fähigkeiten der Charaktere sind auf den Karten beschrieben. Zum Beispiel bekommt Vulture Sam jedes Mal, wenn ein anderer Spieler ausgeschaltet wird, 2 Lebenspunkte.

Die Indianerpfeile werden in die Mitte des Spielfeldes gelegt. Nun fängt der Sheriff an zu würfeln. Insgesamt darf dreimal gewürfelt werden. Auf den Würfeln sind sechs verschiedene Symbole abgebildet: Pfeil, Dynamit, Bierkrug, Gatling und zwei Zielscheiben, eine mit Wert 1 und die andere mit Wert 2. FOTO
FOTO

- Beim Symbol "Pfeil" ist ein Indianerpfeil aus der Mitte zu nehmen; sind dort keine Pfeile mehr, verlieren alle Mitspieler ein Leben und alle Pfeile gehen wieder zurück in die Spielmitte.
- Das Symbol Dynamit muss liegen bleiben und darf nicht weitergewürfelt werden. Hat der Spieler in seinem Zug drei Dynamit gewürfelt, verliert er einen Lebenspunkt.
- Wird der Bierkrug gewürfelt, bekommt der Spieler einen Lebenspunkt zurück. (Aber nicht mehr als er ursprünglich hatte)
- Sind drei Gatling-Symbole gewürfelt, muss jeder Mitspieler (Gegner) einen Lebenspunkt abgeben.
- Bei den Zielscheiben wird auf eine Person gezielt, die je nach Wert entweder ein oder zwei Spieler entfernt sitzt. Diese verliert entsprechend Lebenspunkte, wie viel Würfel liegen. (Aufteilen ist nicht möglich)
FOTO

Gespielt wird in Runden, bis die Aufgaben der Rollenkarte erfüllt sind oder nicht. Konkret heißt das, dass der Sheriff alle Banditen und Gesetzlosen besiegt haben muss, um zu gewinnen. Hat der Sheriff keinen Lebenspunkt mehr, haben die Banditen gewonnen. Ist der Gesetzlose als einiger noch im Spiel, hat dieser gewonnen. So ist die Aufgabe des Gesetzlosen sich zurückzuziehen, so dass die Mitspieler sich gegenseitig rauswerfen. [cs]

 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
unkompliziertes Würfelspiel
schnell erklärt, schnell gespielt
ENDE
  MINUS:
MINUS:
nicht so variantenreich wie die
    Kartenspielvorlage

leer
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Christian: "Bang – the Dice Game" ist ein schnelles, unkompliziertes Würfelspiel, das auch gut unterwegs zu spielen ist. Die Materialanmutung ist hoch. Wer "Bang!" noch nicht als Kartenspiel gespielt hat, hat die Regeln des Würfelspiels trotzdem schnell verstanden und kommt im Spielfluss gut mit.

 Als erfahrener "Bang!"-Spieler hingegen empfinde ich die Würfelspielversion als etwas lahm. Die Indianerpfeilidee ist nicht schlecht, so entsteht neben den Würfeln eine weitere Zufallskomponente, der Variantenreichtum des Kartenspieles wird beim Würfelspiel jedoch nicht erreicht.

Als reines Würfelspiel macht "Bang! The Dice Game" Spaß, hier gebe ich - gerade in größere Runde - gern 8 Punkte, im direkten Vergleich zum Kartenspiel erhält das Würfelspiel nur 6 Punkte.

Hinweis: Für erfahrene" Bang!"-Spieler abweichende Wertungen in gelb!
 

 
   KULTFAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 

Ein Wort in eigener Sache

Seit 2007 berichtet SPIELKULT.de nun schon aus der Welt der Brettspiele.
Was viele von euch nicht wissen:
Bei SPIELKULT.de handelt es sich nachwievor um ein Projekt, an dem alle Rezensenten ehrenamtlich, ohne Bezahlung, arbeiten!
Natürlich verursacht ein solches Projekt trotzdem Kosten, welche wir
mithilfe von Werbeanzeigen versuchen, ein wenig aufzufangen.
 
Um euch jedoch weiterhin dauerhaft ein tägliches Angebot bieten zu können,
sind wir künftig auf weitere Unterstützungen angewiesen.
 
Da wir SPIELKULT.de für unsere Leser auch in der Zukunft komplett kostenfrei anbieten werden, könnt ihr uns - wenn euch unsere Seite gefällt - gern einen freiwilligen Support zukommen lassen.  Wir würden uns freuen, wenn ihr unsere Arbeit dann einfach mit einem beliebigen Geldbetrag über eine PayPal-Spende honorieren würdet - jeder Euro zählt. So kann jeder selbst entscheiden,
ob und was ihm unser Onlinemagazin wert ist.
 
Natürlich handelt es sich bei jeder Spende um eine einmalige Zahlung
ohne jegliche weitere Verpflichtungen!
 
Schon jetzt danken wir euch herzlich im Voraus!
Eure SPIELKULT.de-Redaktion

 
 
 Anzeige
leer
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

 
Anzeige
Amazon
 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^

 kostenlose counter