www.spielkult.de  

Kontakt    Impressum

Suche

 
   START | SPIELETESTS | VIDEOS | EXTRAS | LINKS | SHOP
    Themen          A bis Z          Neuheiten          Verlage          History  
 
 
Zurück zur Übersicht

Spiel-Fakten:

FamilieStrategie & AufbauWissen & RatenParty & KommunikationLogik & Kombination
Kinder
KartenWürfel & GlückAktion & GeschicklichkeitLernen

Genre: Strategie / Karten
Erscheinungsjahr:
2010
Verlag: Repos / Asmodee  ..i..
Autor: Antoine Bauza
Spieleranzahl: 3 bis 7
(mit Expertenregel auch
für 2 Spieler)
Alter: ab 12 Jahren
Spieldauer: ca. 45 Min.

Einstiegslevel:
   

 
 Glück

Taktik 

leer
     
   
   

 

 
7 Wonders Leaders
 
Die Führer der Antike
In der 1. Erweiterung zum "Kennerspiel des Jahres 2011" helfen große Persönlichkeiten wie Cäsar oder Platon beim Aufbau der Zivilisation.
 

     

So funktioniert's:
Es gelten alle Regeln des Grundspiels (Link zum Testbericht: s. unten), nur das Startkapital der Spieler erhöht sich auf 6 Münzen.


Foto3: Mit Tomyris (links) kann man erhaltene Niederlagemarker gleich an die siegreichen Nachbarn abgeben.
   
Durch Hatschepsut (links) erhält man nach jedem Kauf bei einem Mitspieler eine Münze.
   

Vor Beginn des ersten Zeitalters werden an jeden Spieler vier der 36 weißen Anführer-Karten ausgeteilt. Von diesen Karten behalten die Spieler jeweils eine und geben die restlichen drei an ihren rechten Nachbarn weiter. Von den drei erhaltenen Anführern gibt man wiederum zwei weiter und von den letzten zwei Anführern schließlich einen, so dass jeder Spieler wieder vier Anführer-Karten auf der Hand hält.

Zwei der neuen Gilden
   
Der neue Wertungsblock und 6er-Münzen
   

Vor Beginn jedes Zeitalters wählt jeder Spieler einen seiner Anführer geheim aus. Die Anführer-Karten können ebenso wie die anderen Karten auf drei Arten gespielt werden:
- Man bezahlt ihre Geldkosten, legt sie offen vor sich aus und kann ab sofort ihren Vorteil nutzen.
- Man benutzt sie für den Abschnitt eines Wunders.
- Man wirft sie ab, um drei Münzen zu erhalten.

Der vierte Anführer wird nicht mehr ausgespielt und kann nach der Rekrutierung des dritten abgeworfen werden.


Ein neues Weltwunder: Rom!

Neben den Anführer-Karten enthält die Erweiterung noch einen neuen Wertungsblock, 6er-Münzen, vier neue Gilden und ein zusätzliches Weltwunder: Die Stadt Rom. [cg]

Hinweis: Zum Spielen dieser Erweiterung wird das Grundspiel "7 Wonders" benötigt!

 
Links
 Folgen Sie SPIELKULT.de:
   Facebook     Twitter
     
    Checkpoint
Checkpoint
  PLUS:
PLUS:
sehr gute Erweiterung
   für das Grundspiel
ENDE
  MINUS:
MINUS:
zu hoher Neupreis
PUNKTE-CHECK:
   SPIELIDEE
      Originalität, Regeln
 
   AUSSTATTUNG
      Material, Umfang
 
   SPIELABLAUF
      Mechanik, Einfluss
 
 
     

Chris: Nicht zuletzt die Auszeichnung zum "Kennerspiel des Jahres 2011" zeigt, welch großer Beliebtheit sich das recht simple, aber auch sehr strategische Kartenspiel "7 Wonders" erfreut. Da dürfte es nur die wenigsten verwundern, dass bereits ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung mit den "Leaders" die erste Erweiterung erscheint.

Neben den vier neuen Gilden und dem mittlerweile neunten Weltwunder Rom, gibt es nun also eine völlig neue Kartenart: Die weißen Anführer-Karten. Jeder der 35 Anführer kostet zwischen 1 und 6 Münzen und bringt dem Spieler einen individuellen Vorteil. Der 36. Anführer (Semiramis) ist eine Blanko-Karte, mit der man einen eigenen Anführer erschaffen kann.

Bei mir und meinen Mitspielern sind die Anführer von Anfang an sehr gut angekommen, da sie das Spiel in genau dem richten Maß beeinflussen: Nicht zu viel und nicht zu wenig. Die anfängliche Auswahl der eigenen Anführer entscheidet häufig darüber, welche Strategie man während des Spiels verfolgt.

Das neue Wunder bezieht sich in seiner Funktion natürlich auf die Anführer. Je nach Seite erhält der Spieler mehr Anführer zur Auswahl und kann diese günstiger oder gar kostenlos ausspielen. Etwas komisch ist es, dass die A-Seite im Gegensatz zur B-Seite den beiden Nachbarn des Besitzers keinen Vorteil einbringt, was jenen gerade zu Spielbeginn einen winzig kleinen Nachteil beschert.

Die Materialqualität ist die gleiche wie im Grundspiel. Die 6er-Münzen sind aus dicker Pappe, so wie es auch bei der Neuauflage des Grundspiels ist. Mit etwa 20 Euro für 40  neue Karten (plus Weltwundertafel) ist der Preis allerdings mal wieder ziemlich happig.


Zusammengefasst sind die "Leaders" eine sehr gute Erweiterung, die dem Grundspiel noch etwas mehr Tiefgang bescheren, ohne dass die angenehme Leichtigkeit verloren geht. Einen Punkt Abzug gibt's von mir jedoch für den hohen Preis.

Hinweis zum Kultfaktor: Wertung im Bezug zum Grundspiel (wie viel Mehrweit erzeugt die Erweiterung?). 8 Punkte (gelbe Wertung), lässt man den (zu?) hohen Neupreis außen vor.
 

 
   KULT-FAKTOR
      (Langzeit-)Spielreiz
 
Ende
 

Anzeige

  Gefällt Ihnen dieses Spiel?  Hier können Sie es kaufen!
 
 
Wen's interessiert...    
> 7 Wonders (Grundspiel)   > 7 Wonders Cities
> 7 Wonders Babel    
Ende
 
 
 

   > So testen wir
       
    Alle Spiele
von A bis Z:

 
Auswahl
# A B C
D E F G
H I J K
L M N O
P Q R S
T U V W
X Y Z #
 

 

 

 

 

Amazon
 
 
 

 

         
     
(C) SPIELKULT.de ^^^